Aktualisierte Garmin dezl LKW-Navis in vier Größen verfügbar

Upgrade für Garmins dezl-Navis für Truck-Fahrer: Die LKW-Navis navigieren jetzt mit Splitscreen-Anzeige und enthalten eine Birdseye-Satellitenansicht für die Routenplanung am Zielort, um Laderampen und LKW-Einfahrten besser zu finden.

Die Garmin dezl-Serie für LKW-Fahrende hat Familienzuwachs in 6 Zoll und ein kleineres Upgrade in Sachen Bedienoberfläche sowie Funktionsumfang erhalten. Anstelle eines dezl-Trios gibt es nun ein Quartett in den Größen 6/7/8 und 10 Zoll mit den passenden Namen dezl LGV610, LGV710, LGV810 und LGV1010.

Alle dezl-Geräte verfügen über eine neue Zielortplanung mit Satellitenbildern, die es Truck-Fahrern ermöglicht, am Ankunftsort über hochauflösende Luftaufnahmen gezielt nach Verladeschleusen, LKW-Einfahrten, Sicherheitstoren oder auch Parkplätzen zu suchen.

Eine neue Erweiterung besteht auch in der Berücksichtigung von Umweltzonen bei der Routenplanung. Zudem erlauben die neuen dezl-Modelle nun eine Pausenplanung für die Gesamtroute, um Fahrpausen, Tankstopps und Übernachtungsmöglichkeiten vorab zu bestimmen.

Auch das Interface wurde überarbeitet, allerdings nur das der großen Modelle in 8 Zoll und in 10 Zoll. Diese dezl-Navis zeigen per Splitscreen zusätzliche Fahrinformationen an. So werden auf dem geteilten Bildschirm neben der Karte auch Infos zum Wetter und der verbleibenden Route dargestellt.

Darüber hinaus beherrschen die LKW-Navis die gleichen Features wie auch schon ihre Vorgänger dezl LGV700/800 und 1000, wobei die beiden letztgrößeren Navigatoren sowohl im Hochformat als auch im Querformat verwendet werden können. Außerdem ist auf dem Display das dunkle Design (Farbschema) wählbar und die Schriftgröße anpassbar.

Über Bluetooth bauen die dezl-Geräte eine Freisprechfunktion zum eigenen Smartphone auf, um Telefonanrufe anzunehmen oder Handymitteilungen im Navi-Display anzuzeigen. Des weiteren sind die Navis per Sprachsteuerung und damit ohne den Blick von der Straße abwenden zu müssen bedienbar.

Zusätzlich begleitet die intelligente Fahrassistenzfunktion die Fahrer mit Warnungen und Alarmen zu Kurven, engen oder steil ansteigenden oder abfallenden Straßen, Schulzonen und sogar Seitenwinden. Neben der üblichen Fahrzeug-Profile wie Bus, Auto, LKW und Sattelzug kennt das Navi die eingetragenen LKW-spezifischen Merkmale und Maße und beachtet sie bei der Routenberechnung.

Vorinstallierte LKW-Sonderziele sowie TripAdvisor- und Foursquare-POIs tragen zur schnellen Orientierung in fremder Umgebung bei. Wer eigene POIs speichern und verwalten möchte, kann dies über POIbase tun. Das kostenfreie POI-Tool installiert persönliche und externe POIs aus diversen Rubriken wie Tankpreise, Verkehr, Outdoor, Natur etc.

Zu den Echtzeit-Services gehören Live-Verkehrsdaten, Wetter, Radare und Spritpreise. Doch auch hierfür ist eine Kopplung zum Smartphone notwendig, um die Daten zu empfangen. Über die Garmin dezl App lassen sich die neuen Navis auch mit der Smartwatch Instinct 2 dezl oder dem dezl-Headset 100 oder 200 nutzen.

Im Lieferumfang der Modelle dēzl LGV810 und LGV1010 sind enthalten: ein Kfz- und USB-Kabel, eine magnetische Halterung mit Saugnapf und Stromversorgung, eine Schraubhalterung, eine Armaturenbrett-Klebeplatte sowie eine RAM-System kompatible AMPS-Platte. Die kleineren Modelle müssen ohne magnetische Halterung auskommen und werden per Zigarettenanzünder-Adapter mit Strom versorgt.

Preise und Verfügbarkeit

Alle vier Garmin dezl LGVx10 Navis stehen ab sofort im Garminshop zum Vorbestellen bereit. Der Versand soll jedoch erst in 3 bis 5 Wochen erfolgen. Preislich sortieren sich die LKW-Navis wie folgt ein:

  • Garmin dezl LGV610 für 350 Euro (6 Zoll)
  • Garmin dezl LGV710 für 450 Euro (7 Zoll)
  • Garmin dezl LGV810 für 700 Euro (8 Zoll)
  • Garmin dezl LGV1010 für 900 Euro (10 Zoll)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.