Polar Grit X Pro: Premium Multisportuhr mit langer Akkulaufzeit für Outdoor-Aktivitäten

Die neue Grit X Pro von Polar ist eine Premium-Version der Grit X. Die Multisportuhr hat neue Outdoor-Funktionen, hält bis zu 7 Tage durch und navigiert auch mal mitten im Training auf einer anderen Route weiter.

Polar hat die neue Multisport-Watch Grit X Pro vorgestellt. Wie der Name schon vermuten lässt, erwartet hier Nutzer/-innen keine komplett neue Uhr der finnischen Herstellerfirma, sondern eine neue Version der GPS-Uhr Grit X mit Extra-Funktionen. Dazu zählen die verbesserte Batterielaufzeit sowie eine optimierte Navigationsfunktion und neue Outdoor-Ansichten.

Grit X Pro: Dem Einsatz unter Outdoorbedingungen gewachsen

Optisch hat die Grit X Pro keinen Wandel erfahren, auch die Größe von 47 Millimeter Durchmesser ist gleich geblieben. Stattdessen wurde die Sportuhr robuster gestaltet, um unter Outdoorbedingungen sicherer unterwegs zu sein. So zieren jetzt eingravierte Kompassmarkierungen die DLC-beschichtete Metalllünette der Pro-Version, was sie durchaus sportlicher wirken lässt und damit dem Thema Outdoor näher bringt.

Wirklich widerstandsfähiger macht sie allerdings erst das Saphirglas, welches das vorige Corning Gorilla Glass ersetzt und den Touchscreen stärker vor Kratzern schützen soll. Außerdem setzt Polar nun auf die zwar weniger elastischeren, dafür jedoch resistenteren Polymer-Armbänder anstelle von Silikonbändern. Auch an Gewicht hat die Grit X Pro etwas zugenommen. Sie wiegt jetzt 79 Gramm.

Den Militärstandard nach dem Standard MIL-STD-810G hat Polar im Vergleich zur Grit X beibehalten, so kann die Outdoor-Smartwatch weiterhin den rauen Outdoorbedingungen wie Staub und Schlamm, Stößen, extremen Temperaturen von -20 °C bis zu 50 °C und Wassertiefen von 100 Metern standhalten.

An der Akkulaufzeit hingegen wurde etwas geschraubt. Mit einer Ladung schafft der 346-mAh-Li-Pol-Akku der Polar-Watch jetzt 7 Tage im täglichem Gebrauch (mit eingeschalteter Pulsmessung) und 40 Stunden im GPS-Modus, wobei laut Polar auch rund 4 Tage Training mit entsprechend eingestellten Energiesparoptionen möglich sein sollen.

Verbesserte Navigation und neue Outdoor-Widgets

Wie schon bei der Grit X werden Routen über den Routenplaner eines Drittanbieters wie Komoot via Polar Flow auf die Uhr synchronisiert. Die Routen können wie gehabt innerhalb eines Outdoor-Sportprofils geladen werden. Die Neuerung liegt zum einen in einer neuen Routingprofil-Ansicht, welche nicht nur Abbiegewarnungen und die Turn-by-Turn-Navigation anzeigt, sondern ebenfalls das barometrische Höhenprofil zur gewählten Strecke sowie die Neigungswinkel (Steigung/Gefälle) des jeweiligen Streckenabschnitts auf der Route. Die Angaben ändern sich abhängig davon, ob man ein Training vom Startpunkt, der Mitte oder dem Endpunkt einer Route beginnt.

Zum anderen ermöglicht die Grit X Pro, eine Route mitten in einer Aktivität zu ändern. Bislang war dies nicht möglich, zumindest nicht ohne die Aktivität zu unterbrechen. Das Pro-Feature erlaubt es jetzt, die Routenführung mittendrin zu beenden und die Aktivität zu pausieren, um eine neue Route auszuwählen oder die Route umzukehren, also wieder zurückzuverfolgen.

Alternativ findet die Grit X Polar über die neue Track-Back-Funktion und Multi-GNSS-Unterstützung (Galileo, GLONASS, GPS, QZSS) den Weg zum Startpunkt zurück, indem sie exakt auf der gleichen oder wahlweise einer anderen Strecke zurückroutet.

Die smarte Polar Watch erhielt neue Outdoor-Ansichten. Die zusätzlichen Widget-Seiten zeigen Informationen zum Standort (mit Koordinatenangaben), der Kompassrichtung und den verbleibenden Sonnenstunden am Tag.

Darüber hinaus wurde die Pulsaufzeichnung verbessert, denn die Grit X Pro hat den neuen und präziseren Pulssensor, Polar Precision Prime, von der Vantage V2 geerbt. Die Grit X Pro verfügt ebenso über den bekannten orthostatischen Test, den Recovery Leg Test (ein Sprungtest, der die Erholung der Beinmuskulatur über die gesprungene Höhe misst) und die beiden Leistungstests, um die Trainingszonen für die Sportprofile Laufen und Radfahren herauszufinden, wobei der Lauftest im Wesentlichen dem VO2-Max-Test ähnelt.

Die Grit X Pro trackt nicht nur die Schlafphasen, sie misst ebenso den Erholungszustand des Körpers über Nacht. Insgesamt bietet die Grit X Pro eher grundlegende Smartwatch-Funktionen wie die Musiksteuerung von Musik-Apps oder Youtube auf dem Smartphone oder den Empfang von Benachrichtigungen und Wetterdaten über das gekoppelte Smartphone.

Verfügbarkeit und Preis

Die Polar Grit X Pro ist in den drei Farben Artic Gold, Nordic Copper und in für den Outdooreinsatz passendem Schwarz DLC mit Carbonbeschichtung für etwa 499,99 Euro erhältlich. Zusätzlich bietet Polar eine Titanausführung der Polar Grit X Pro, welche 599,99 Euro kostet, eine silberfarbene Titanlünette besitzt und 73 Gramm leicht ist. Alle Modelle sind in den Größen S und M/L bestellbar, jedoch zum gleichen Preis jeweils.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.