Mio Cyclo Discover Pal: Freizeit-Fahrrad-Navi für Radtouren mit Freunden

Das Mio Cyclo Discover Pal unterstützt Radler und Radlerinnen bei ihrer Radtour mit Freunden. Neue Features des GPS-Fahrrad-Navis wie die WeJoin-Funktion und eine längere Akkulaufzeit sorgen für gute Kommunikation untereinander und langausgedehnte Touren.

Der neue Mio Cyclo Discover Pal ist ein Fahrrad-Navi mit einer Portion extra Konnektivität und gehört zur Premium-Reihe der Mio-GPS-Navis. Das GPS-Navigationsgerät soll es Freunden erleichtern, gemeinsam Fahrradtouren zu unternehmen. Für die Radtour mit Freunden oder in einer Gruppe stehen deshalb auf dem Cyclo Discover Pal neue Funktionen bereit.

Bild: Mio, Mio Cyclo Discover Pal an einem E-Bike (jedoch ohne direkte Verbindung zum E-Bike)

 

Die Eckdaten zum Discover Pal unterscheiden sich in einigen Punkten im Vergleich zu den anderen beiden Mio-Geräten Discover Connect und Discover Plus. Letztere haben wir übrigens in zwei kurzen Tests vorgestellt:

Der neue Cyclo Discover Pal ist mit einer Displaygröße von 2,8 Zoll und einer Auflösung von 240 x 400 Pixel das kleinste unter den Fahrrad-Navis der Discover-Serie. Dafür ist es allerdings handlicher, denn es misst nur 58 x 100 x 22 Millimeter und wiegt lediglich 33 Gramm.

Fahrspaß in der Gruppe mit der neuen App MioShare und WeJoin

Ob Fahrradfahren mit Freunden oder beim Familienausflug, solche Radtouren dauern meist insgesamt länger: Da muss jemand auf Toilette, die aber erst noch gefunden werden möchte, andere hätten gerne ein Eis, eine Pause oder möchten kurz die Landschaft genießen und innehalten usw. Da trifft es sich gut, dass die Mio-Entwickler/-innen für den Cyclo Discover Pal eine 2 Stunden längere Akkulaufzeit locker machen konnten. Die Batterie des Discover Pal hält nun 17 Stunden durch. Zum Vergleich: Beim Discover Plus sind es 15 Stunden und beim Cyclo-Modell Connect sogar nur 10 Stunden.

Speziell für das Fahren in einer Gruppe hat Mio den Discover Pal um die Funktion WeJoin ergänzt. Diese Funktion ermöglicht es über die verbundene MioShare-App, Touren und Ausflüge zu teilen und gemeinsam zu bearbeiten. Dazu wird beispielsweise eine Fahrradtour über die App MioShare für mehrere Personen freigegeben. Bevor es dann tatsächlich losgeht, muss die Gruppentour über einen Discover Pal gestartet werden. Sobald dies geschieht, erhalten alle Gruppenmitglieder die gemeinsame Route auf ihren Mio-Geräten angezeigt. Die anderen Geräte müssen hierzu keine Pal-Geräte sein.

Alle Bilder: Mio, Menü mit WeJoin-Funktion auf dem Mio Cyclo Discover Pal

Während der Fahrt kann jedes Mitglied die aktuelle Position der anderen sehen, was wiederum allen hilft, aufeinander Rücksicht zu nehmen oder nicht den Anschluss zu verlieren. Nimmt jemand auf der Tour ein Foto auf, kann dieses ebenso für die anderen sichtbar auf dem Streckenverlauf gespeichert und später in einem Tour-Fotoalbum betrachtet werden.

Bild: Mio, MioShare-App: Anzeige der Gruppenmitglieder auf der Route

OTA-Updates und Sprachanweisungen zur Navigation

Wie seine Vorgänger kann das neue Mio Fahrrad-Navigationsgerät sowohl Bluetooth als auch WLAN als Schnittstellen vorweisen. Hierüber sind laut Hersteller lebenslang freie Kartenupdates und Softwareupdates möglich, ohne das Mio-Gerät an den PC anschließen zu müssen. Ebenso kabellos kommuniziert das Discover Pal mit der MioShare-App, um beispielsweise vorab über die der MioShare-Plattform erstellte Routen auf das Discover Pal herunterzuladen. Auch Touren von Drittanbietern wie Komoot oder Strava lassen sich auf das Pal-Navi OTA synchronisieren.

Neben der Schritt-für-Schritt-Navigation via akustischem Signal, das bei jeder Abbiegung ertönt, erhalten Radfahrende in Zukunft auch Sprachanweisungen über Kopfhörer, sofern diese mit dem Smartphone gekoppelt sind oder über das Smartphone selbst. Dafür muss die MioShare-App auf dem Smartphone installiert und mit dem Discover Pal verbunden sein. Eine direkte Ausgabe der Sprachanweisungen über das Navi ist nicht möglich.

Automatisch dimmbares Display

Fehlte beim Discover Connect noch der barometrische Höhenmesser, der die Höhenmeterangaben zum Anstieg anzeigte, so ist dieser beim neuen Mio-Navigator wieder an Bord. und zeigt  Zudem sorgt ein neuer Lichtsensor für die automatische Dimmung auf dem Display, so dass die Karten je nach Lichtverhältnissen stets erkennbar bleiben. Leider sucht man auf dem neuen Discover Pal die Rundenfunktion weiterhin vergebens. Diese ist dem Discover Plus vorbehalten.

Beliebte Funktionen wie Surprise Me oder NeverMiss sind erhalten geblieben. Auch zeigt das Discover Pal eingehende Anrufe und Benachrichtigungen an, wie es das Discover Connect bereits konnte.

Den Mio Cyclo Discover Pal gibt es ab sofort im Mio Online Shop zu einem Preis von rund 350 Euro.

Bild: Mio, Neues Fahrrad-Navi: Cyclo Discover Pal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.