Erste Multisportuhr von Wahoo: Elemnt Rival

Wahoos GPS-Multisportuhr erfasst Sport- und Fitnessdaten. Als Traininsgspartner von verschiedenen Bike-Sensoren sowie den Wahoo-eigenen Trainingsgeräten sorgt sie mit vereinfachten Funktionen für mehr Konzentration auf das Training.

Wahoo stellt seine neue GPS-Sportuhr Elemnt Rival vor. Der Fokus der neuen Fitnessuhr liegt auf speziell vereinfachten Multisportfunktionen und dem Erfassen von Fitness- und Trainingsdaten. Wahoo hat sich als Hersteller von Fahrradcomputern und Indoor-Biketrainern einen Namen gemacht. Mit der Elemnt Rival tritt Wahoo nun ebenfalls im Bereich Sportuhren in den Wettbewerb mit dem Platzhirsch Garmin.

Bilderquelle: Wahoo

Vereinfachte Multisportfunktionen für mehr Konzentration auf das Training

Das Betriebssystem der Elemnt Rival basiert auf der aus Wahoos Radcomputern bekannten ELEMNT-Technologie. Sie spiegelt die vertrauten Multisportfunktionen auf den neuen Fitness-Begleiter am Handgelenk.

Touchless Transition nennt sich eine der minimalisierten Funktionen der Elemnt Rival, welche die Interaktion mit der Sportuhr auf ein Minimum reduzieren soll. Ziel dieser Funktion ist, dass sich Trainierende so wenig wie möglich mit der Uhr beschäftigen als mit dem Training selbst. Beispielsweise profitieren Triathleten davon, dass die Rival die Sportarten in einem Wettkampf selbständig und automatisch erkennt und die Sportler zwischen den Disziplinen keine Taste mehr drücken müssen. So können sie sich ganz darauf konzentrieren, ihre Kleider zu wechseln und keine Ausrüstung für die nächste Disziplin zu vergessen.

Das zweite Feature, welches das Handling zwischen Uhr und anderen Geräten entspannter gestalten soll, ist das Multisport Handover. Damit gelingt der drahtlose und automatische Austausch von Renndaten zwischen Rival-Uhr und ELEMNT Radcomputern, ohne einen Knopf betätigen zu müssen. Besonders während des Triathlons, zahlt es sich aus, wenn man auf das Fahrrad steigen und wieder absteigen kann, ohne sich mit der Übertragung der Daten auf den Radcomputer und wieder zurück auf die Uhr befassen zu müssen.

Und zu guter Letzt sorgt Perfect View Zoom dafür, dass alle für den Sportler wichtigen Informationen prominent auf dem Display hervorgehoben werden. Dafür müssen Nutzer zwei Buttons gleichzeitig drücken. Die Funktion zoomt in bestimmte Datenfelder rein- bzw. raus, indem mit jedem Tastendruck die Datenfelderanzahl entweder reduziert wird, bis nur ein Datenfeld in voller Größe übrig bleibt oder erhöht wird, bis wieder alle Felder in kleinerer Größe zu sehen sind. Welche Datenfelder gezoomt werden sollen, kann ebenfalls in der App eingestellt werden.

Werbung

Sportfunktionen

Insgesamt 8 Sportprofile sind auf der Rival vorinstalliert, unter anderem Indoor-Fahrradfahren (KICKR Indoor-Trainer), Laufband, Rundenschwimmen (Pool), Freiwasserschwimmen, Yoga sowie Triathlon. Zusätzlich lassen sich weitere Sport-Apps über die Wahoo App hinzufügen.

Die hauseigene App Elemnt erlaubt das individuelle Anpassen von Watchfaces, das Sortieren und Anordnen von Sport-Apps, Workout-Profilen und Datenfeldern. Soder zeichnet Wahoos Rival die Herzfrequenz, Schritte und Kalorien auf. Zusammen mit den Daten der Sensoren helfen diese Informationen Sportlern ihre weiteren Trainingsziele zu definieren.

Leider kann die Uhr noch keine Intensitätsminuten und gestiegene Etagen anzeigen. Dessen ungeachtet können die eigenen Trainingseinheiten nachträglich per ELEMNT Companion App bearbeitet werden.

Sensor-Ausstattung der Rival

Die neue Rival von Wahoo verfügt über einen Umgebungslichtsensor, einen optischen Herzfrequenzsensor, einen Beschleunigungssensor sowie einen barometrischen Höhenmesser. Damit behält der Nutzer seinen Fitnesszustand stets im Blick. Zur Orientierung dient ein GPS-basierter Kompass. Darüber hinaus verfügt die Uhr über GLONASS-Empfang.

Das 1,2 Zoll große LCD-Farbdisplay der Rival ist farbenfroh und zeigt 64 Farben mit einer Auflösung von 240 x 240 Pixeln an. Das entspricht ungefähr der Display-Qualität der Garmin venu Sq (siehe venu Sq Display im Test). Umgeben von einer Keramik-Lünette ist das Display durch Gorilla Glas geschützt. Bei einem Gewicht von nur 53 Gramm und einer Wasserdichtikeit von 5 ATM eignet sich die Rival gut für Triathlon-Wettkämpfe. Die Akku-Laufzeit wird vom Hersteller auf 14 Tage im Smartwatch-Modus und bis zu 24 Stunden im GPS-Modus beziffert.

Konnektivität und Kommunikation

Wahoos neue Multisportuhr unterstützt zahlreiche Trainings-Apps, darunter Strava, TrainingPeaks und Komoot. Via Bluetooth kommuniziert Rival mit diesen Apps und anderen Geräten wie den KICKR Indoor-Trainern. Doch es lassen sich noch andere Sensoren und stationäre Trainer über ANT+ und ANT+ FE-C verbinden.

Mit an Bord sind auch Smart Notifications wie die Anzeige von E-Mails, Textnachrichten und einer Meldung, wenn Telefonanrufe eingehen. Die Smartwatch-Funktionen scheinen noch nicht komplett zu sein und es besteht die berechtigte Hoffnung, dass mit weiteren Updates neue smarte Funktionen folgen.

Vergleich mit Garmin Forerunner?

Einige Fitness-Online-Magazine vergleichen die Wahoo Elemnt Rival mit Garmins Forerunner 945. Und im Gros könnte man das so sehen, wären da nicht ein paar fehlende Funktionen und Sensoren wie Gyroskop, Thermometer, Pulsoximeter, der Empfang von Galileo-Satelliten, eine integrierte Musikfunktion und die Berechnung von Intensitätsminuten sowie das bargeldlose Bezahlen per NFC, die noch den kleinen Unterschied ausmachen. Der wohl wichtigste Unterschied ist aber, dass die Forerunner 945 vorinstallierte TopoActive Karten besitzt, die Wahoo jedoch nicht. Es wäre schon eher ein Vergleich mit der Forerunner 745 zulässig, die keine Karten besitzt, wohl aber eine Punkt-zu-Punkt-Navigation.

Preis und Verfügbarkeit

In zwei Varianten wird es Wahoos Fitnessuhr Elemnt Rival geben, einmal in Grau (Stealth Grey) und in Weiß (Kona White). Aktuell ist jedoch nur das graue Modell zu einem Preis von 380 Euro im Wahoo Store und bei ausgewählten Händlern bestellbar. Die Verfügbarkeit des weißen Modells Kona White ist noch nicht bekannt.

3 Kommentare zu “Erste Multisportuhr von Wahoo: Elemnt Rival

  1. Sehr schade, bin sogar etwas enttäuscht. Mir scheint die Rival ist noch nicht fertig…. Aber musste trotzdem zu Weihnachten auf dem Markt sein. Es ist zur Zeit nur ein etwas besseres Daten Erfassungs Armband mit Zeit- Schritt- und Pulsanzeige. Da ist noch sehr viel Luft nach oben…. Siehe die Radcomputer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.