Garmin Alpha 200i K mit inReach | Jagen mit Hund

Zur Jagdsaison veröffentlicht Garmin das Hundeortungsgerät Alpha 200i K mit inReach-Technologie, womit das Jagen mit Hunden mehr Freiraum erhält und

Pünktlich zur Jagdsaison präsentierte Garmin im August 2020 das neue Hundeortungsgerät Alpha 200i K, denn das Jagen mit Hunden erfordert neben einer guten Ausbildung des Hundes auch eine passende Ausrüstung.

Neben einer Hundepfeife und Jagdleine ist für viele Jäger ein Hundeortungsgerät unerlässlich. Damit erhält der Jagdhund die notwendige Bewegungsfreiheit, ohne dass die Jagd für Jäger und Hund zu einer Mühsal wird, wenn sich die Leine im Geäst oder Unterholz verheddert.

Bilder: Garmin, Jagen mit Hunden

 

Das neue Modell Garmin Alpha 200i K soll sich dank des 3,5 Zoll großen Touchdisplays, anstelle der 3 Zoll wie bisher, und der neuen Anordnung der 3 seitlichen Tasten bequemer und besser bedienen lassen. Die anderen 3 der insgesamt 6 Tasten sind weiterhin oberhalb des Bildschirms zu finden.

Garmin Alpha 200i K mit drei neuen seitlichen Tasten

inReach: 2-Wege-Satelliten Kommunikation

Funk oder internetbasierend? Das ist oft die Frage bei Jägern, wenn sie sich ein Hundeortungsgerät anschaffen möchten. Das Alpha 200i K funkt im VHF-Bereich und ist deshalb nur mit K15- und K5-Halsungen kompatibel (14,5 Kilometer).

Neu ist das integrierte inReach 2-Wege Satelliten-Kommunikationssystem, das über das Satelliten-Netzwerk der Firma Iridium arbeitet. Das Iridium-Satellitennetz erlaubt, unabhängig der Mobilfunknetzabdeckung zu kommunizieren und vorformulierte sowie normale Textnachrichten zu senden. In Notfällen können SOS-Notrufe an andere kompatible Hundeortungsgeräte in der Nähe oder an die Such- und Rettungsleitstelle GEOS, die weltweit im Einsatz ist, rausgeschickt werden. Zudem kann der Jäger seinen eigenen Live-Standort aufzeichnen und an Familienangehörige und Freunde übermitteln.

Für weitere Datenübertragungsmöglichkeiten bietet es WLAN, Bluetooth und ANT+, womit sich beispielsweise mit der App Garmin Explore Mobile und dem Explore Web-Portal detaillierte Touren planen und auf das Gerät übertragen lassen.

Werbung

Reichweite, Akkulaufzeit, Robustheit

Neben detaillierten Landschaftsansichten und BirdsEye-Satellitenbildern, die per WLAN heruntergeladen werden können, kann sich der Jäger auf der vorinstallierten und routingfähigen TopoActive-Europa-Karte mithilfe von GPS- und Galileo-Empfängern die Position von bis zu 20 Hunden und Jägern anzeigen lassen. Die Reichweite liegt laut Herstellerangaben bei 10 Kilometern, wobei die Standortdaten alle 5 Sekunden aktualisiert erscheinen.

Ein integrierter 3-Achsen-Kompass sowie ein barometrischer Höhenmesser helfen bei der Ortung der Hunde. Außerdem lassen sich auf dem 200i K sogenannte Geofences bzw. ein Bewegungsradius für die Hunde festlegen. Eine Überschreitung der Begrenzungen wird dem Jäger per Alarmfunktion mitgeteilt. Auf Wunsch sorgen aus der Ferne aktivierbare LEDs an kompatiblen Garmin-Halsbändern, wie dem K5-Hundehalsband, für einen besseren Überblick. Die LED-Lichter sind bis zu 90 Meter sichtbar.

Damit dem Alpha 200i K nicht vor den Hunden die Puste ausgeht, soll die wechselbare Batterie bis zu 20 Stunden und mit angeschalteter inReach-Funktion bis zu 15 Stunden durchhalten. Besonders in der kalten und nassen Jahreszeit ist es wichtig, dass die Hundeortungsgeräte robust sind. Die Knöpfe und das Gerät sind nach IPX7 wasserdicht und gegen kurzzeitiges Untertauchen geschützt.

Garmin Alpha 200i K mit K5-Halsung im Bundle

Preis und Verfügbarkeit

Solo kostet das Hunde-Tracking-Gerät Alpha 200i K von Garmin zurzeit 800 Euro UVP, zusammen mit einem K5-Hundehalsband kostet es 1000 Euro UVP.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.