PhoneMaps mit großem Update

PhoneMaps ist eine einfach zu nutzende Smartphone-App mit europaweit kostenlosen Offline-Vektorkarten. Bei ihr wurde das Routing auf Rad- und Wanderwegen jetzt nochmals verbessert, Mountainbike-Karten sind hinzugekommen.

Die Smartphone-App PhoneMaps ist hierzulande noch relativ unbekannt. Dabei bietet sie gegenüber ihren weitaus bekannteren Mitbewerbern komoot oder Outdooractive einige sehr interessante Vorteile. Bis auf eine werbefreie Variante ist sie komplett kostenlos, man muss sich nicht einmal anmelden. Mit PhoneMaps kann man europaweit gratis Karten offline herunterladen, und zwar als speicherplatzsparende und zoomfähige Vektorkarten. Darauf ist eine Streckenberechnung von A nach B als Online-Routing möglich, und auch der Import von fertigen Tourenvorschlägen als gpx-Datei ist durchführbar. PhoneMaps bietet unter anderem Tourenvorschläge des Freytag & Berndt-Verlages; Tourenguides des Rother Bergverlages können hinzugekauft werden.

Verbessertes Routing

PhoneMaps hat jetzt ein weiteres großes Update erhalten. Während das Routing zuvor nur auf OpenStreetMap-Daten beruhte, hat man jetzt die europaweit redaktionell erfassten Rad- und Wanderwege mit einbezogen. Mit dem Ergebnis, dass gerade die Streckenberechnung auf ausgeschilderten Rad- oder Wanderstrecken deutlich besser verläuft als vorher.

Werbung

Anderer Kartenstil, neue Mountainbike-Karte

Auch die Kartengrafik wurde verändert. Die Farbgebung der Geländeelemente ist jetzt weniger bunt, sodass sich die markierten Wegeverläufe deutlich besser abheben. Zudem wurden die Icons neu gestaltet und sind nun einheitlicher. Neu ist die Mountainbike-Karte, die jetzt als unterschiedlicher Kartenlayer zusätzlich eingeblendet werden kann. Dies gibt es beispielsweise bei komoot nur in der kostenpflichtigen Pro-Version.

Verknüpfung mit PhoneMaps-Portal

Ergänzend zur App gibt es unter www.phonemaps.de auch ein Internet-Portal, welches einige Tourenvorschläge zum freien Download bereithält. Anzahl und Dichte dieser Touren können zwar nicht mit komoot, Outdooractive etc. mithalten, aber es besteht die Möglichkeit, eigene Touren zu entwerfen. Dazu klickt man beispielsweise auf die Schaltfläche „Route zeichnen“, dann kann man sich sehr einfach eine Strecke selbst erstellen, entweder entlang bestehender Wege oder auch im Freihandmodus. Mit „Route planen“ schlägt das Programm eine Strecke zwischen zwei oder mehreren Orten vor. Für das Routing stehen nur einfache Optionen (zu Fuß, Rad, Auto) zur Verfügung – die Stärke des Portals liegt in der Erstellung individueller Touren. Gpx-Dateien können ins Portal hochgeladen und nachträglich modifiziert werden, beispielsweise durch Löschen von Punkten.

Nach Registrierung einfache Synchronisation mit der App

Sehr löblich: Die meisten Funktionen bei PhoneMaps kann man sogar ohne Anmeldung bzw. Registrierung nutzen. Hat man sich einmal bei PhoneMaps registriert, ist der Transfer vom Portal zur App sehr einfach. Strecken, die im Portal erstellt wurden, finden ihren Weg in die App durch das Menü „Einstellungen/Routen Synchronisieren“ und sind dort dann offline verfügbar.

Unser Fazit

PhoneMaps ist ein Geheimtipp für Sparfüchse, datensensible Nutzer und Freunde einfacher Anwendungen. Die App bietet einige Funktionen, die man bei den Mitbewerbern erst in den Premium-/Pro-Versionen erhält. Das Erstellen eigener Touren ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Der gpx-Import und das Übertragen von Touren aus dem Portal in die App funktionieren reibungslos.

www.phonemaps.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.