Mit TomTom Road Trips über MyDrive schöne Touren aufs Navi laden

TomTom hat erneut eine Reihe von neuen Tourenvorschlägen von der Ostseeküste über die Alpenstraße bis hin zur Deutschen Weinstraße für Deutschland-Urlauber und Reisende bereitgestellt …

Der Navigationsexperte TomTom hat für den Sommer 2020 auf der Web-Plattform TomTom Road Trips schöne Touren zusammengestellt, welche man ganz einfach per MyDrive auf sein TomTom-Navi übertragen kann. Nachdem Staycation wegen der Corona-Pandemie zum neuen Trend für den Urlaub zu Hause 2020 geworden ist, möchte TomTom seine Nutzer mit Routen-Tipps und Ausflugsideen inspirieren.

Bildquelle: TomTom

Die vorgefertigten Routen wurden von TomTom, ADAC-Experten und der Road Trips Community erstellt und beinhalten bereits viele Sehenswürdigkeiten auf der Strecke. Besonders schöne Routenvorschläge gibt es zum Beispiel für die Ostseeküste, die deutsche Märchenstraße oder die deutsche Weinstraße. So startet die 500 Kilometer lange Ostsee-Tour in der Hafenstadt Kiel, entlang an der Ostseeküste bis hin nach Heringsdorf auf Usedom.

Bild: TomTom MyDrive Routenplaner

 

Die 600 Kilometer lange Märchenroute dagegen ist nicht nur etwas für Gebrüder-Grimm-Fans, denn sie führt auch zu den Bremer Stadtmusikanten oder verzaubert den Autofahrer mit einem Halt am Schloss Sababurg in Rheinhardswald.

Bild: TomTom My Drive Routenplaner

 

Doch auch kürzere Routen von nur 60 oder 80 Kilometern wie die Obstroute oder die Wannsee-Tour sind zu finden auf TomTom Road Trips.

Bild: TomTom Routenplaner

 

TomTom Road Trips auch für andere Navis verfügbar

Doch nicht nur TomTom Navi-Besitzer können die schönen Routen nutzen. Wer GPX-Daten in sein Navigationssystem laden kann, der kann sich über den TomTom Routenplaner My Drive eine GPX-Datei mit seiner schönsten Urlaubstour herunterladen und diese auf sein Navi übertragen.

Besonders einfach gelingt dies mit dem POI-Installationstool POIbase, mit dem man seine eigenen POI-Dateien im Format GPX, KML oder CSV importieren kann. Von dort bringt POIbase die gewünschten POIs dann auf viele mobile Navis wie Garmin, Medion oder Becker, aber auch auf Festeinbau-Navis wie VW Discover Media und Pro, Audi, Skoda, Dacia und viele, viele mehr.

Kostenfrei kann man mit POIbase bis zu 5 POI-Kategorien mit 5000 POIs pro Kategorie importieren. Das sollte entspannt ausreichen. Wie man den POIbase POI-Import nutzt, haben wir in unserem Video POI-Import kurz erklärt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.