Outdooractive und Viewranger fusionieren | Outdoor-Plattform plus Outdoor-App

Wenn die Anbieter einer Outdoor-Plattform und einer Outdoor-App fusionieren, dann bereiten sie sich vielleicht auf ein verändertes Reiseverhalten der Nutzer in der Zukunft vor …

Das bayerische Unternehmen Outdooractive hat das britische Unternehmen ViewRanger übernommen. Outdooractive ist ein beliebtes Portal für Outdoor-Tourismus wie Wandern, Radfahren, Mountainbiken und Skifahren in Europa. ViewRanger mit Sitz in Cambridgeshire ist eine bekannte GPS-Navigations-App, die Routen und Wege für Outdoor-Enthusiasten rund um den Globus auf iOS- und Android-Smartphones sowie -Smartwatches anbietet.

Bild: ViewRanger

 

Hartmut Wimmer, der CEO von Outdooractive, kommentierte den Zusammenschluss sinngemäß: “In einer Zeit, in der die Tourismusbranche vor großen Herausforderungen steht, bündeln wir unsere Kräfte, um britische Reiseziele einer größeren Nutzergruppe aus beiden Plattformen zugänglich zu machen, um so mehr Besucher zu gewinnen.“

Tourismus und ruhige Outdoor-Ziele verbinden

Outdooractive geht es bei dem Zusammenschluss um Datenaustausch, Reichweitenvergrößerung und Anbindung des Outdoor-Tourismus an die Outdoor-Community. Auch ViewRanger glaubt, dass zukünftig, besonders durch den Ausbruch von Covid-19, eher Reiseziele und Aktivitäten in ruhiger Lage, kleinen familiengeführten Pensionen und Hotels als Alternative zu belebten Touristenorten gefragt sein werden. Besonders wenn nach dem Staycation-Trend und dem lokalen Tourismus auch internationale Reiseziele wieder möglich sind (Staycation ist die Zusammensetzung aus stay und vacation und bedeutet den Urlaub zu Hause zu verbringen anstatt zu verreisen).

Die ViewRanger-Technologie, welche momentan nur der eigenen Community zur Verfügung steht, um Outdoor-Abenteuer zu planen, zu navigieren und zu teilen, schaffe dann auch einen erheblichen Mehrwert für die Tourismusbranche.

Weitere Details zur Fusion der beiden Outdoor-Spezialisten sind nicht bekannt, sollen aber noch folgen.

Weiterführende Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.