Cat B35 Featurephone mit GPS und KaiOS vorgestellt

Das neue CAT B35 läuft mit KaiOS, wodurch es seinen Nutzern auch GPS, 4G LTE und WLAN Konnektivität anbieten kann. Es ist damit das erste wahre Outdoor-Featurephone des Herstellers, mit welchem auch eine vernünftige Navigation möglich ist…

Die Marke CAT (Caterpillar) hat auf der IFA 2018 in Berlin mit dem CAT B35 smart 4G das erste firmeneigene GPS- und WLAN-fähige Featurephone vorgestellt. Entgegen seinem Vorgänger, dem CAT B30, läuft das Phone mit dem relativ jungen Betriebssystem KaiOS.

Featurephone mit GPS und Glonass Unterstützung

Erst vor zwei Monaten hat Google die Weiterentwicklung des Featurephone-Betriebssystems KaiOS durch eine kräftige Finanzierung unterstützt. Dem neuen CAT B35 kommt dies nun zugute. Während das Vorgängermodell B30 noch mit einem hauseigen entwickeltem Betriebssystems lief, ermöglicht das nun installierte KaiOS 2.5 auf dem neuen CAT-Featurephone die Verwendung von 4G LTE (VoLTE), WLAN (VoWiFi) sowie GPS, aGPS und Glonass! Zusätzlich können hierdurch auch HTML-5 basierte Apps eingesetzt werden. Beim B35 heißt das konkret, dass bereits der Google Assistant, Google Maps, die Google Suche und YouTube vorinstalliert sind und für die sofortige Nutzung bereit stehen. Dank des KaiStore’s können aber auch weitere Apps wie Facebook und Twitter ausgesucht und installiert werden.

Bis zu 12 Stunden Sprechzeit dank 2300 mAh Akku

Auch wenn KaiOS sogar dazu beitragen soll Energie zu sparen, hat das B35 einen kräftigeren, 2.300 mAh starken Lithium-Ionen Akku bekommen, wodurch es eine Sprechzeit von bis zu 12 Stunden sowie eine Standby-Zeit von bis zu 30 Tagen bieten soll. Der Vorgänger besaß dagegen im Vergleich lediglich einen 1000 mAh Akku.

Auch die Robustheit hat beim neuen Modell zugenommen. Statt einer Schutzklasse von IP67 verfügt das B35 über den IP68 Standard und kann zusätzlich mit einer Zertifizierung nach Militärstandard MIL-STD-810G aufwarten. Das Gehäuse ist damit gegen Staub und Wasser geschützt un kommt daher auch von “Tauchgängen” von bis zu 35 Minuten in einer Tiefe von 1,2 Metern unbeschadet zurück.  Außerdem ist das CAT B35 beständig gegenüber Vibrationen, Sand, Salz, Nebel und Druck. Selbst Stürzen aus einer Höhe von bis zu 1,2 Metern auf eine Betonunterlage soll das neue CAT 35 standhalten.

MicroSD-Slot für flexibel einsetzbaren Speicherplatz

Weitere Features des CAT 35 sind das 2,4-Zoll große QVGA-Farbdisplay, 512 MB RAM sowie 4 GB Datenspeicher. Letzterer ist jedoch per MicroSD-Slot erweiterbar. Im Gehäuse des B35 findet eine Nano-Sim Platz, wobei das Featurephone als Dual- und Single-SIM-Variante erhältlich ist. Es verfügt weiterhin über Bluetooth 4.1 und eine Kopfhörerbuchse. Wem nach etwas Musik zu Mute ist, der kann selbst FM-Radio empfangen. Geleistet wird die Rechenleistung des Phones von einem Qualcomm 8905 Dual-Core-Chipsatz mit 1,3 Gigahertz.

Featurephone für den Outdoor-Einsatz

Auf Grund der genannten Features ist das B35 auch für Outdoor-affine Menschen eine wirklich interessante Alternative. Dank Google Maps und GPS bzw. Glonass kommt man auch in unbekannten Gegenden schnell und einfach ans Ziel und läuft dabei nicht einmal Gefahr, dass das Phone bei einem ungewollten Sturz kaputt geht. Lediglich eine bessere Kamera hätte dem B35 spendiert werden sollen, denn atemberaubende Naturkulissen lassen sich nur begrenzt mit der verbauten 2 Megapixel-Kamera einfangen.

Preis und Verfügbarkeit

Das CAT B35 smart 4G Featurephone wird ab Oktober 2018 für 109,00 Euro erhältlich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.