Apple öffnet CarPlay für Navi-Apps von Drittanbietern

Fahrer eines Fahrzeugs mit Apple CarPlay Unterstützung können bald auch Navi-Apps von Drittanbietern wie Sygic, Google und Waze auf ihrem Autodisplay verwenden…

Voraussichtlich im kommenden Monat wird Apple sein mobiles Betriebssystem iOS 12 freigeben. Mit dem Update erhält auch die Fahrzeugintegration CarPlay neue Funktionen und wird dann mit Navi-Apps von Drittanbietern kompatibel sein.

Seit der Einführung von CarPlay konnte lediglich Apples eigene Karten App auf einem kompatiblen Infotainmentsystem im Fahrzeug verwendet werden. Für viele Nutzer ist die Karten App jedoch nicht die beste Wahl, weil ihr einige Funktionen, wie etwa Offline-Karten fehlen. Das kommende iOS Update hebt diese Einschränkung auf, dann können auch Drittanbieter ihre Apps für eine Verwendung mit CarPlay optimieren. In einem Video zeigt Navi Anbieter Sygic bereits, wie die eigene App mit CarPlay zusammenarbeitet. Auch andere Herstellern wie Waze oder Google werden Ihre Navi-Apps mit dem neuesten iOS Update auf dem Autodisplay nutzbar machen. Ob auch TomTom nachzieht ist bislang nicht bekannt, aber sehr wahrscheinlich. Nutzer der Navigon Apps hingegen werden von den erweiterten CarPlay-Funktionen nicht mehr profitieren können, die Garmin-Tochter hatte im April angekündigt alle ihre Apps einzustellen.

CarPlay ermöglicht die Nutzung von ausgewählten iPhone-Funktionen auf dem Display im Fahrzeug. Neben der Navigation mit Apple Karten gehören dazu bislang auch das Abrufen von Nachrichten oder das Abspielen von Musik über Apple Musik, Spotify oder Internetradio-Apps. Viele Funktionen lassen sich auch über die Siri Sprachbedienung steuern, ohne das iPhone während der Fahrt in die Hand nehmen zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.