Suunto Fitness 3 mit GPS vom Smartphone

Suuntos neue Sport- und Fitnessuhr mit dem Namen Fitness 3 nutzt die GPS-Verbindung vom Smartphone, um Distanz und Geschwindigkeit während des Trainings aufzeichnen zu können …

Fitnessuhren sind mehr als nur ein nettes Accessoire für den Alltag. Sportliche Aktivitäten unterstützen sie mit nützlichen Funktionen und liefern während und nach dem Training zahlreiche Werte, mit denen Nutzer ihre Leistungen steigern können. So auch die Suunto 3 Fitness, die der finnische Hersteller Suunto kürzlich vorgestellt hat.

Die Suunto 3 Fitness soll zu einem gesunden Gleichgewicht zwischen Aktivität und Erholung betragen. Zum Beispiel erstellt die Uhr einen 7- Tage-Trainingsplan, bei dem die Dauer und die Intensität der Einheiten auf das Fitnessniveau des Nutzers abgestimmt sind. Wenn gewünscht kann die Uhr seinen Träger während des Trainings anleiten, etwa wenn die Intensität erhöht oder gesenkt werden sollte. Nach absolvierter Trainingseinheit berechnet die Suunto 3 Fitness erneut das Fitnessniveau und passt den Trainingsplan automatisch an. Wird eine Einheit ausgelassen oder eine zusätzliche Einheit eingeschoben, so wird auch dies von der Uhr berücksichtigt. Die Trainingsempfehlung der Suunto 3 Fitness basieren zum einen auf dem aktuellen Fitnessniveau, zum anderen auf dem bereits aufgezeichneten Trainingsverlauf. So sollen die Trainingseinheiten immer dem aktuellen Fitnesslevel entsprechen.

Um ein Lauftraining auch mit zurückgelegter Strecke, Distanz und Geschwindigkeit erfassen zu können, muss die Suunto 3 Fitness mit der neuen Suunto-App verbunden sein. Die Uhr greift dann auf die GPS-Daten des Smartphones zur Aufzeichnung zurück. Mit der neuen App Suunto können Trainings wie gewohnt ausgewertet und mit andere Mitgliedern der Community geteilt werden. Die App ist sowohl für iPhones als auch für Android-Geräte auf den jeweiligen Download-Plattformen verfügbar.

Neben den Trainingsempfehlungen verfügt die Uhr über klassische Funktionen eines Fitness-Trackers. Im Alltag aber auch während des Trainings werden automatisch Schritte sowie die verbrauchten Kalorien gezählt und in Ruhephasen der Schlaf analysiert. Außerdem überwacht die Suunto 3 Fitness die Belastungs- und Erholungsphasen während des Tages. Durch einfache Zusammenfassungen auf der Uhr oder über die Suunto-App erhält der Nutzer einen genauen Blick auf seine täglichen Aktivitäten. Die Analyse führt die Suunto 3 Fitness durch eine Reihe von integrierten Sensoren durch. Beim Herzfrequenzmesser etwa setzt das Unternehmen auf eine enge Zusammenarbeit mit Firstbeat Technologies.

Natürlich eignet sich die Suunto 3 Fitness nicht nur zum Joggen. Auch zum Wandern, Fahrradfahren, Schwimmen oder zum Fitnesssport kann die Uhr verwendet werden. Bei Indoor-Aktivitäten ohne GPS-Unterstützung wird die Schrittfrequenz des Sportlers herangezogen, um die zurückgelegte Strecke ermitteln zu können. Außerdem misst die Uhr die Herzfrequenz und ist bis auf 30 Meter wasserdicht. Nutzer der App Suunto können sich über Anrufe oder eingehende Nachrichten auf ihrer Uhr informieren lassen.

Die Suunto 3 Fitness gibt es in verschiedenen Ausführungen und kostet zwischen 199 EUR und 229 EUR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.