Google Maps verwendet Street View Bilder in der Routenübersicht

In die Routenübersicht von Google Maps wurden Street View Ansichten von Abbiegungen integriert. Mit den Fotos der entsprechenden Stelle wird die Orientierung weiter erleichtert…

Die Google Maps App erhält serverseitig ein Update mit dem Google Street View Bilder Einzug in die Routenübersicht halten werden. Die Einblendung zusätzlicher Bilder soll die Orientierung an Abbiegungen erleichtern.

Die neue Google Maps Version zeigt in der Routenübersicht neben dem Straßennamen, der Entfernung sowie dem Abbiegepfeil nun auch Bilder aus der Google Street View Datenbank. Damit können sich Nutzer ein Bild von der Stelle machen, an der die Route in eine neue Richtung weiterläuft. Die Street View Bilder sind dabei so ausgerichtet, dass sie den Blickwinkel zeigen, in dem man auf eine Abbiegung zu fährt.

In seiner Street View Datenbank sammelt Google seit mittlerweile 9 Jahren Bilder von Straßen auf der ganzen Welt. Ganze Städte und auch andere sehenswerte Regionen können somit virtuell durchwandert werden. Zwar können seit geraumer Zeit auch Nutzer selbst 360-Grad-Aufnahmen von Straßen übers Smartphone an Google übermitteln, allerdings ist die Erstellung auf diesem Wege recht aufwändig. Google hat daher kürzlich Rundum-Kameras verschiedene Herstelle für die Aufnahme von Street View Bildern zertifiziert und bietet zudem die Möglichkeit ein professionelles Kamerasystem leihen zu können.

Die weiteren Änderungen beschränken sich auf kleine Optimierungen der Benutzeroberfläche. Das Update wird ab sofort automatisch auf allen Geräten, die Google Maps nutzen, verteilt.

3 Kommentare zu “Google Maps verwendet Street View Bilder in der Routenübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.