Polar stellt die M430 Laufuhr mit 6-LED’s vor

Polar verbaut seinen 6-LED-Herzfrequenzsensor nun auch in der neuen M430 Laufuhr. Diese zeichnet sich jedoch durch einen geringeren Preis aus und ist speziell auf die Trainings- und Coachingbedürfnisse von Läufern ausgelegt…

Polar hatte mit der M600 eine Sportuhr herausgebracht, welche einen optischen Herzfrequenzsensor mit gleich 6 LED’s verfügt. Diese Technologie findet nun auch in der neu vorgestellten M430 seinen Platz. Während die M600 mit Android Wear 2.0 als multifunktionale Smartwatch fungiert, wurde bei der neuen M430 das Hauptaugenmerk auf Trainingsfunktionen speziell für Läufer gelegt.

Digitaler Lauf-Coach mit GPS- und 6-LED-Herzfrequenzsensor

Der 6-LED-Herzfrequenzsensor und der dazugehörige patentierte Algorithmus der Polar M430 sollen laut Hersteller die Aussagekraft der optischen Herzfrequenzmessung erhöhen und eine Registrierung von Variabilitäten des Pulses verbessern. Auch ein Bewegungssensor und GPS wurden verbaut. Ausgerüstet mit dieser Hardware und einer Kopplung mit der Polar Flow App via Bluetooth, soll die Laufuhr zum zuverlässigen Lauf-Coach werden. Über das Polar Running Programm können individuelle Trainingspläne erstellt werden, die auf dem aktuellen Aktivitäts-Level und den erreichten Trainingszielen basieren. Der Läufer erhält damit beispielsweise Anweisungen zu Intervallen oder Herzfrequenzzonen über Vibrationssignale.

Werbung

Smart Coaching: Running Index

Zum anderen bietet die Laufuhr ein sogenanntes Smart Coaching, welches sich in weitere Funktionen unterteilt. Zunächst gibt es den Running Index, welcher automatisch nach jedem Lauf errechnet wird. Der Index basiert auf den Daten des Herzfrequenzsensors und den über GPS erfassten Werten zur Geschwindigkeit. Wird ein Training in Gebäuden absolviert, nutzt die Laufuhr die Daten vom Beschleunigungssensor. Über das Verhältnis zwischen Geschwindigkeit und Herzfrequenz werden dann Aussagen zur Effizienz der Läufe getroffen.

Smart Coaching: Fitness Test & Training Benefit

Der Fitness Test wiederum trifft Aussagen über das derzeitige Fitness Level des Nutzers und zeigt ebenfalls den Fortschritt an. Mit dem Training Benefit erhält der Träger Feedback über den Nutzen eine vorangegangenen Workouts. Hält man beispielsweise niedrige Herzfrequenzbereiche erfährt man, dass dies die Grundlagenausdauer erhöht und Körperfett während des Sports künftig leichter verbrannt werden können. Außerdem kann die Polar M430 mit der Körperwaage Polar Balance verbunden werden, um damit das eigene Gewicht im Blick zu behalten.

Über Bluetooth kann die Polar M430 Nachrichten und eingehende Anrufe des gekoppelten Smartphones anzeigen. Die Uhr ist komplett wasserdicht und besitzt ein leichtes, atmungsaktives Armband. Ab Mai wird die Polar M420 zum Preis von 229 EUR in den Farben Dunkelgrau, Weiß und Orange erhältlich sein.

Ein Kommentar zu “Polar stellt die M430 Laufuhr mit 6-LED’s vor

  1. Nach einigen Tagen mit der M430 fallen mir im Vergleich mit der M400 folgende Punkte auf:
    – HF-Messung am Handgelenk sehr gut
    – GPS ist ähnlich gut wie bei der M400
    – Armband ist weicher und angenehmer als das der M400
    – Vibrationsalarm der M430 ist leider ziemlich schwach
    – Tasten muss man auf der M430 etwas stärker drücken als bei der M400
    – USB-Stecker am Boden der Uhr: Buchse/Kontakte trocknet jetzt zwar schneller, aber Stecker fällt schnell ab; ziemlich wackelige Verbindung im Vergleich zum kleineren Mini-USB der M400
    – Man erreicht das 100%-Aktivitäts-Tagesziel mit der M430 erheblich früher. Weniger Aktivität zählt anscheinend bei der M430 mehr (60-70% auf der M400 entsprechen 100% auf der M430). Die Tages-Aktivitäts-Werte sind zwischen der M430 und älteren Polar-Uhren ganz klar inkompatibel. Ich musste mein Aktivitäts-Level von 1 auf 2 erhöhen, um das etwas auszugleichen. Auch wird bei der M430 oft eine Aktivität als Laufen eingestuft, obwohl es ein langsames Gehen war. Die Kalorien-Werte erscheinen ebenfalls verändert – bei der M430 etwas höher.
    – Der Trainings-Pace schwankt stärker auf der M430, im Mittel sind die Werte aber ähnlich.
    – SleepPlus Schlafauswertung erinnert mehr an Kaffesatzleserei. Manchmal schläft man schlecht und die M430 gibt eine gute Schlafqualität aus, manchmal ist es umgekehrt.
    GESAMTURTEIL: NOCH GUT mit den obigen kleinen Abstrichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.