Michael Kors fokussiert den Smart-Watch Markt

Auf der Baselworld 2017 zeigt der Hersteller Fossil mit der Marke Michael Kors wohin der Smartwatch-Kurs gehen soll. Mit zwei neu vorgestellten Modellen mit Touch-Display, drei neuen Hybrid-Uhren sowie Plänen für weitere smarte Uhren, will Michael Kors bereits 2017 ordentlich am Markt mitmischen…

Auf der Baselworld 2017 zeigt sich, wie Unternehmen weiterhin auf die steigende Beliebtheit im Bereich Smart-Watch setzen. Der Fashion Gigant Fossil produziert Uhren für insgesamt 19 Marken wie Tory Burch, Skagen, Diesel, Armani Exchange, Kate Spade und Marc Jacobs. Auch Uhren von Michael Kors werden von Fossil gebaut. Wie Fossil in Basel zeigt, sollen zeitnah bereits alle Uhrenmodelle für Männer der Marke mit einem Chip oder einem Touch-Display ausgestattet sein. Michael Kors Chef John Idol verschwieg bei der Baselworld die Pläne des Unternehmens nicht und sagte am Rande: „In einem Jahr wird Michael Kors die zweitgrößte Smartwatch-Marke in der Welt sein.

Zuwachs für die Access Reihe: Sofie und Grayson

Nach dem Erfolg der Smart-Watch und Fitness-Tracker Linie Access hat Micheal Kors zwei neue Smart-Watch Modelle der Access Linie mit AMOLED Touch-Display angekündigt. Die Modelle hören auf die Namen Sofie und Grayson und sind wie ihre Vorgänger Modelle Dylan und Bradshaw jeweils speziell für Frauen oder Männer entworfen worden. Sofie und Grayson können sich nun über ein komplett rundes Display freuen, während die Vorgänger noch einen gewöhnungsbedürftigen Balken am unteren Displayrand zur Helligkeitsregulierung aufwiesen. Außerdem sind beide Uhren mit dem neuen Betriebssystem Android Wear 2.0 von Google ausgestattet. Die Rechenleistungen der smarten Uhren werden von einem Qualcomm Snapdragon Wear 2100 übernommen. Die Akkuladung erfolgt bei beiden Uhren über ein magnetisches Ladedock.

Play Store, Fit App und Play Music von Google

Durch einen On-Watch Google Play Store können Apps von Drittanbietern heruntergeladen werden. Auch der Google Assistant kann entweder durch drücken der Power Taste oder durch den Sprachbefehl „Ok Google“ aktiviert und für verschiedene Anlässe um Hilfe gebeten werden. Für die Fitness können Läufe, Radtouren aber auch Krafttrainings wie Liegestützen oder Klimmzüge und weiteres durch die Google Fit App getrackt werden. Ist die Access Smart-Watch mit Wi-Fi oder dem Smartphone verbunden, kann Musik direkt von der Uhr über die Google Play Music App gestreamt werden.

Pavé Lünette oder schwarze Ionenplattierung

Die für Frauen elegant gehaltene Sofie soll mit einem schlanken und sehr leichtem Uhrengehäuse sowie einer mit Steinchen verzierten Pavé Lünette punkten. Sofie soll mit insgesamt 8 verschiedenen Beschichtungs- und Armbandkombinationen erhältlich sein. Außerdem wird es sieben verschiedene austauschbare Schnellverschlussbänder geben. Grayson soll durch die Kombination von Luxus- und Sporty-Look die Männerwelt auf sich aufmerksam machen. Die Uhr wird eine drehbare Krone besitzen um schneller durch das Menü skrollen zu können. Grayson wird in den Farbtönen Gold, Edelstahl und blauer oder schwarzer Ionenplattierung auf den Markt kommen. Außerdem wird es vier austauschbare Armbandvarianten geben.

Neue Hybrid-Uhren für die Männerwelt

Neben den zwei neuen Smart-Watches mit Touch-Display wird es für Männer ebenfalls zwei neue Hybrid-Uhren geben. Die Hybrid-Uhren haben zwar ein Ziffernblatt mit klassischem Zeiger, können aber beispielsweise Schritte zählen oder über einen Knopf den Auslöser der Smartphone Kamera aktivieren. Alle der genannten Uhren für Männer sollen mit Fitness-, Schlaf- und Smart-Notification Funktionen ausgerüstet sein.

Weiterentwickelte Access Micro App

Neben den Uhren selber wird es auch eine Weiterentwicklung der Michael Kors Access Micro App geben. Diese soll Social Media Funktionen auf der einen Seite und individualisierbare Watchfaces auf der anderen Seite ermöglichen. Durch das Feature „My Social“ kann der Instagram Account des Trägers mit der Uhr verknüpft werden. Somit können Fotos aus eigenen Instagram-Beiträgen als mögliches Watchface dienen. Bis zum Ende des Jahres will Michael Kors 15 weitere digitale Watchfaces mit verschiedenen veränderbaren Elementen veröffentlicht haben. Die Uhren sind weiterhin mit Android und iOS Smartphones kompatibel.

Verfügbarkeit und Preis

Im Laufe des Jahres werden die Uhren an vielen Orten u.a. auch an neuen Märkten wie China und Brasilien erhältlich sein. Die Michael Kors Acces Smart-Watches beginnen bei einem Preis von 350 USD und die Hybrid Smart-Watches starten bei 250 USD. Auch Fitness-Tracker sollen dazu kommen und ab 95 USD in Michael Kors Stores, bei MichaelKors.com und in ausgewählten Kaufhäusern erhältlich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.