New Balance RunIQ: Android-Wear GPS-Smartwatch für Läufer

Mit der RunIQ hat New Balance eine GPS-Sportuhr für Läufer mit Herzfrequenzmessung, Strava Anbindung und Musikwiedergabe über BT-Kopfhörer vorgestellt …

Der Sportartikel-Hersteller New Balance hat eine GPS-Smartwatch vorgestellt, die auf Android Wear basiert. Mit der RunIQ können Sportler ihr Training samt Herzfrequenz aufzeichnen und dabei Musik über Bluetooth-Kopfhörer abspielen, die New Balance als optionales Zubehör anbieten wird.

Die GPS-Sportuhr ist in Zusammenarbeit mit Intel entstanden. Der Chiphersteller liefert Komponenten wie den Atom-Prozessor Z34XX, der eine Akkulaufzeit von 24 Stunden ermöglichen soll. Die meisten anderen Wearables, die Android-Wear einsetzen, verwenden einen Snapdragon-CPU von Qualcomm. Bei Verwendung des integrierte GPS sowie des optischen Herzfrequenzsensors bewegt sich die Laufzeit bei nur noch 5 Stunden. Mit der Spezifikation nach 5 ATM kann die Uhr auch im Regen und bei kurzen Schwimmeinheiten bedenkenlos eingesetzt werden.

Die RunIQ kommt aber vor allem Laufsportlern zu Gute. Sie erfasst die zurückgelegte Strecke sowie die Schritte und berechnet daraus die verbrannten Kalorien. Eine enge Anbindung an das Strava Portal ermöglicht einige weitere Funktionen mit denen gegen Freunde oder andere Sportler trainiert werden kann. Wenn die Uhr mit dem Telefon über Bluetooth oder per Wi-Fi verbunden ist, werden Trainingsdaten automatisch auf Strava hochgeladen. Mit Strava können die Läufe umfangreich analysiert und eigene Trainingspläne erstellt werden.

Die Uhr bietet einen runden Touchscreen, mit seitlichen Tasten können zusätzlich bestimmte Funktionen, wie etwa ein Lauf, schneller gestartet oder beendet werden. Für musikalische Unterhaltung während des Trainings ist mit der RunIQ ebenfalls gesorgt. In einem 4 GB internen Speicher lassen sich Songs aus Google Music laden, die über Bluetooth-Kopfhörer abgespielt werden können. Mit den PaceIQ hat New Balance eigene Kopfhörer in Kooperation Jabra vorgestellt, es können aber auch Modelle anderer Hersteller verwendet werden. Das Smartphone kann somit während eines Training zu Hause bleiben. Wird es doch mitgeführt, kann die Uhr auf Nachrichten oder Anrufe hinweisen. In Verbindung mit einem Android Gerät soll auch das Beantworten von Nachrichten möglich sein.

Die New Balance RunIQ kann bereits zum Preis von 375 EUR vorbestellt werden, die Auslieferung soll Anfang Februar erfolgen. Vorbestellt erhalten 3 Monate kostenlosen Zugriff auf die Strava Premium-Funktionen. New Balance liefert die Uhr mit einem Schwarzen Silikon-Armband aus, weitere Ersatzarmbänder sollen ab Februar ebenfalls erhältlich sein.

https://youtu.be/2fb2dTJNdfs

7 Kommentare zu “New Balance RunIQ: Android-Wear GPS-Smartwatch für Läufer

      1. Vielleicht mit GPS, oder so? Wo steht das? Jedenfalls komme ich mit meiner AW2 Sport locker auf 2,5 Tage. Ich spiel allerdings nicht viel damit herum, trage sie aber 24h für Schlaftracking.

  1. Ich komme auch mit einer LG W100 locker auf knapp über zwei Tage (50h). Jedenfalls danke für den Pointer.

    Bei dem dort angegebenen Nutzungsprofil fummelt man den ganzen Tag nur an der Uhr herum. Vielleicht macht Mr. Busy und Mrs. Sporty das ja so, keine Ahnung.

    Alleine schon 90 Benachrichtigungen in 18h, LOL. Das wäre mein Kontingent für anderthalb Wochen. Es kommen nur wichtige Sachen auf die Uhr, der Rest wird dann bei Lust und Laune auf dem Phone angeschaut. Der Screen wird nur per Tap aktiviert, sonst hätte ich ja dauerleuchtende Ärmel beim Abwaschen, unterwegs, oder Schreiben. Jedenfalls ist das keine Hexerei, nur 40% Akku in 24h zu verbrauchen.

    Allerdings fehlt hier bei der neuen Intel-Uhr eine genauere Angabe des Verbrauchsprofils. Gibt es das für Android Wear, für die Vergleichbarkeit? Die Garmin Laufuhren haben also eine wesentlich längere Nutzungszeit, sogar *mit* GPS.

    1. Hallo Wolfgang,

      es ist immer eine Frage des Nutzungsprofils. Aber es ist mir lieber, ein Hersteller gibt genau an wie die Akkulaufzeit bestimmt wurde, als wenn einfach nur eine Zahl genannt wird. Mit der genauen Anzahl der Benachrichtigungen etc. kann jeder selbst einschätzen, ob der Akku bei ihm eher länger hält oder früher schlapp macht.

      Ein Verbrauchsprofil nur für Android Wear würde keinen Sinn machen, da sind zu viele andere Dinge als nur das Betriebssystem mit ausschlaggebend. Leider sagt Intel/New Balance nicht wie genau die Akkulaufzeit von der RunIQ berechnet wurde. Ich denke aber das hier auch schon eine gewisse Trainingszeit am Tag mit eingerechnet wurde. Wie gut die Laufzeit mit den Garmin Geräten vergleichbar ist muss ein Test zeigen. Vom reinen Datenblatt her haben die Garmins erstmal längere Laufzeiten.

      Gruß,
      Benni

      1. Ich bin auf diesen Test gespannt, Benni. Meine beiden Vivoactive kommen auf acht Tage. No Sports, nur 24h-Tracking, Benachrichtigungen (wo Garmin endlich mal nachbessern muss, bei diesem Preis).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.