TomTom MyDrive um LKW-Routenplaner erweitert

Über TomTom MyDrive können jetzt auch LKW-spezifische Routen mit mehreren Zwischenzielen berechnet und anschließend auf das Navigationssystem ins Fahrzeug gesendet werden …

Durch eine Routenplanung am Computer können Berufskraftfahrer, die täglich eine Vielzahl an Kunden beliefern müssen, jede Menge Zeit bei der Vorbereitung einsparen. TomTom hat sein Online-Tool MyDrive um eine Funktion zur Routenplanung für LKW-Fahrer erweitert.

Mit MyDrive können Kraftfahrer eine Tour mit mehreren Zwischenzielen bequem am PC planen und anschließend an ihr TomTom Trucker Navigationsystem im LKW senden. Bei der Wahl einer geeigneten Strecke berücksichtigt der Routenplaner zuvor festgelegte Parameter für Größe, Gewicht und Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs, sowie die Ladung. Daneben gibt der Routenplaner auf Grundlage der aktuellen Verkehrsmeldungen auch eine Empfehlung für den optimalen Startzeitpunkt, damit die Lieferung rechtzeitig beim Kunden eintrifft.

TomTom-MyDrive-LKW-Routenplaner

Mit TomTom MyDrive lassen sich die Navigationsgeräte von TomTom außerdem mit zusätzlichen Sonderzielen aus der POIbase Community erweitert. Ob Tankstellen für eine bestimmte Kraftstoffart, Mautstationen, Umweltzonen, Übernachtsmöglichkeiten oder Standorte von mobilen und festen Blitzern, die Datenbank hält für jegliche Bedürfnisse die passenden POIs bereit.

TomTom MyDrive ist kostenlos über https://mydrive.tomtom.com/de_de/ erreichbar und kann auch von Nutzern ohne TomTom Navigationsgerät verwendet werden. Die Weitergabe von Zielen und Routen funktioniert in Kombination mit den mobilen Navigationssystemen TomTom Trucker 500, 5000 und 600.

3 Kommentare zu “TomTom MyDrive um LKW-Routenplaner erweitert

  1. Was soll dieser MyDrive Quatsch?
    Ich will diese Funktionen auf dem Navi bzw. in der Go App haben.
    Die alten Tomtom Geräte konnten noch selbst Pois anzeigen, vor Pois warnen, Routen mit festgelegter Höchstgeschwindigkeit planen, Kartenfehler sofort korrigieren etc.
    MyDrive funktioniert nur am PC und die MyDrive App verursacht extrem hohen Datenverbrauch wegen Onlinekarten und MyDrive ist kein Navi.
    Wenn Tomtom unfähig ist, die Nav4 Software weiterzuentwickeln, dann sollen sie Nav3 gefälligst auf die aktuellen Geräte und als App anbieten.
    Die alten Tomtoms wären heute noch immer das Beste am Markt, wäre da nicht die Beschränkung vpn HD Traffic auf wenige Länder und die ständige Nichtverfügbarkeit der Verkehrsmeldungen.
    MyDrive braucht kein Mensch!

  2. MyDrive benutze ich nie. Wenn ich eine Routenübersicht möchte nehme ich GoogleMaps.
    POIs und andere Angaben wären auf der Go App und den neuen Go Navis wesentlich sinnvoller.
    Zumal die Übertragung auf die Go App durch MyDrive nicht geht.
    MyDrive brauche ich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.