GoPro Session: Neue kompakte Action-Kamera

Mit der neuen Action-Kamera Hero4 Session bringt GoPro ein besonders kompaktes Modell auf den Markt, das ohne externes Gehäuse bis zu 40 Meter wasserdicht ist …

Der Action-Kamera Platzhirsch GoPro hat ein neues Modell im kompakten Würfelformat vorgestellt. Die GoPro Hero4 Session soll rund 50 Prozent kleiner und 40 Prozent leichter sein die GoPro Hero4 Top-Modelle.

GoPro Hero4 Session Action-Kamera von allen Seiten

Wasserdicht ohne zusätzliches Gehäuse

Als erste Kamera der GoPro-Familie ist die GoPro Hero4 Session ohne ein zusätzliches Gehäuse wasserdicht und das sogar bis zu einer Tiefe von 40 Metern. Bislang musste ein zusätzliche Gehäuse gekauft werden, wenn die GoPro-Kameras im Wasser verwendet werden sollten. Zur Befestigung der Kamera kann Standard GoPro-Zubehör verwendet werden und es gibt eine spezielle Kugelgelenkschnalle, mit der sich die Cam flexibel bewegen lässt. Aufgrund der Größe ist der Akku mit 1030 mAh nur knapp bemessen und soll maximal 2 Stunden Videoaufzeichnung am Stück ermöglichen.

Zusätzliche Sensoren zur Beschleunigungsmessung oder einen GPS-Empfänger besitzt die GoPro Hero4 Session nicht. Damit bieten Kameras wie die Garmin Virb X oder die TomTom Bandit für Sportlich wesentlich mehr Funktionen.

Gehäuse der neuen GoPro Action-Kamera Hero4 Session

Werbung

Zwei Mikros aber kein 4k

Die GoPro Session filmt mit maximal 1440p und 30 Bildern pro Sekunde, in 4k kann nicht gefilmt werden. Auch Full HD (1080p) mit 60 Bildern pro Sekunden oder 720p mit 100 Bildern pro Sekunde ist auswählbar. Um die Audio-Qualität von Videos zu verbessern, verfügt die Kamera über zwei Mikrofone, von denen eines an der Vorder- und eines auf der Rückseite sitzt. Die Kamera soll automatisch das Mikro mit den wenigsten Störgeräuschen ansteuern und so für eine bessere Ton sorgen.

Skifahrer mit der GoPro Hero4 Session

Vereinfachte Bedienung

Ein Bildschirm findet in der kompakten GoPro Session keinen Platz. Um eine Vorschau auf die aufgenommenen Videos zu erhalten oder Einstellungen z.B. für die Belichtung vorzunehmen, kann die Kamera per WLAN mit einem Smartphone verbunden werden. GoPro setzt bei der neuen Kamera auf die Bedienung über nur eine Taste: Einmal drücken schaltet die Session ein und startet automatisch die Aufnahmen, ein erneuter Druck stoppt die Aufzeichnung und schaltet die Kamera aus.

Die GoPro Hero4 Session ist bereits im Handel erhältlich und kostet rund 430 EUR..

Ein Kommentar zu “GoPro Session: Neue kompakte Action-Kamera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.