TomTom stellt neue Navis vor und erweitert MyDrive

TomTom stellt neue GO Modelle vor und verknüpft Computer, Smartphone und Navigationssystem über seine MyDrive Plattform. Damit ist nach langer Wartezeit endlich auch die Installation von zusätzliche Sonderzielen möglich …

TomTom hat neue Navigationssysteme seiner GO Serie vorgestellt, die erstmals mit Lifetime Weltkarten sowie Lifetime Radarkameras ausgestattet sind. Gleichzeitig haben die Niederländer ihre MyDrive Plattform erweitert, die nun auch als App verfügbar ist und mit der sich Informationen zu Zielen und Routen inklusive Sonderziele auf das Navi senden lassen.

Die neuen TomTom GOs

Hardwareseitig unterscheiden sich die neuen Modelle nicht von den bereits erhältlichen Geräten TomTom GO 500/600 sowie 5000/6000. Mit dem GO 510, 610, 5100 und 6100 baut TomTom jedoch sein lebenslanges Kartenangebot auf eine weltweite Abdeckung aus. Wenn Nutzer in Zukunft beispielsweise in die USA fahren möchten, können sie die entsprechende TomTom Karte kostenlos herunterladen. Auch die TomTom Radarkameras sind lebenslang im Kaufpreis der neuen Geräte enthalten.

TomTom GO.JPG

Die NavKit Software der GO Serie hat mit den neuen Geräten kleinere Anpassungen erhalten. So besteht nun ein schnellerer Zugriff auf die persönlichen Orte “Nach Hause” und “Zur Arbeit”, da diese direkt in das Hauptmenü integriert wurden. Außerdem lassen sich die Menüpunkte des Startbildschirms individuell anordnen. Die erweiterten Funktionen sind durch ein Software-Update auch auf den bereits erhältlichen GO Navis verfügbar. Die Lifetime Weltkarte sowie die Lifetime Radarkameras sind nicht Bestandteil des Updates.

Die neuen GO Modelle sind demnächst inklusive dem Echtzeit-Verkehrsservice Lifetime TomTom Traffic im Handel erhältlich. Das GO 510 und GO 610 kommen ohne integrierte SIM-Karte und kosten 199 EUR bzw. 249 EUR, die Geräte können die Online-Dienste somit nur über eine Verbindung zu einem Smartphone abrufen. Im TomTom GO 5100 und 6100 ist bereits eine SIM-Karte verbaut, womit der direkte Zugang zum Internet möglich ist. Der Preis für das GO 5100 beträgt 299 EUR das GO 6100 kostet 349 EUR.

TomTom MyDrive mit neuen Funktionen

Wie gehabt erfolgt die Verwaltung der GO Navigationsgeräte über TomTom MyDrive. Die Plattform hat einige neue Funktionen erhalten, so können Ziele, Routen und Favoriten beispielsweise am Computer oder Smartphone eingegeben und direkt auf das Navigationsgerät gesendet werden. Da die Geräte online miteinander synchronsiert werden, kann das Navi bei der Planung von Zielen oder Routen im Fahrzeug verbleiben und muss nicht mit dem Computer verbunden werden. Auch Änderungen an gespeicherten Favoriten auf dem Navi selbst werden mit den MyDrive Anwendungen abgeglichen und sind dort sofort sichtbar.

TomTom-GO-MyDrive

TomTom MyDrive versorgt den Fahrer zusätzliche mit Verkehrsmeldungen, wodurch er sich schon vor Fahrtantritt am Computer oder mit der Smartphone App über die aktuelle Verkehrslage auf seiner Route informieren kann. Ob es sich eventuell lohnt etwas früher ins Auto zu steigen um trotzdem pünktlich am Ziel anzukommen, kann somit besser eingeplant werden.

Eine Funktion auf die viele Nutzer bereits seit dem Start der aktuellen GO-Serie vor gut zwei Jahren warten ist die Möglichkeit eigene Sonderziele wie sie beispielsweise von POIbase bereitgestellt werden, installieren zu können. Mit MyDrive können unter dem Menüpunkt “Meine Orte” nun problemlos ov2-Dateien ausgewählt und hinzugefügt werden.

TomTom-MyDrive

Auf TomTom MyDrive kann aktuell nur über www.mydrive.tomtom.com zugegriffen werden. Die Apps für iOS und Android sollen im Mai zum kostenlosen Download in den jeweiligen App Märkten zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen:

34 thoughts on “TomTom stellt neue Navis vor und erweitert MyDrive

  1. Habe das mit den OV2 gerade probiert:
    1. Man muss jede Datei einzeln hochladen (also ewige Klick-orgie).
    2. Man kann nur das OV2 laden, keien Grafik dazu.3. Weder Online noch in der Android-App tauchen die POI auf

  2. Wenn man bedenkt, dass die TomTom Vorgängermodelle Go940 und Go950 die eigenen Pois wunderbar angezeigt hat sogar mit Ton und Distanz, dann ist das heutige Resultat von TomTom eine komplette Verarschung der Kunden. 2 Jahre Entwicklung ???? wer’s glaubt….

  3. Also die HW ist die gleiche wie bei den Vorgängermodellen, für die es die neuen Funktionen auch als SW-Update gibt? Nur gibt es bei den neuen auch lifetime Traffic und Blitzer dazu?

    1. Hallo,

      die Hardware der neuen Geräte ist gleich. TomTom Traffic (Lifetime) gibt es auch für die alten Geräte, ebenso die Blitzer, die dort allerdings nur für 3 Monate kostenlos dabei sind. Bei den neuen Modellen erhält man zusätzlich weltweite Lifetime Maps und die Lifetime Blitzer.

      Viele Grüße,
      Benni

    1. Hallo Frabi,

      laut TomTom eigentlich ab sofort. Bei Amazon sind die Geräte allerdings noch nicht lieferbar, aber schon gelistet. Ich gehe davon aus in wenige Tagen werden sie erhältlich sein.

      Gruß,
      Benni

      1. Die Fußnote ist alt…
        Es geht ja gerade darum, das eigene POIs jetzt auf den aktuellen Geräten und der App gehen sollen.
        Ich habs mit der App probiert.

    1. Bei mir funktioniert es auch nur auf den mobilen Navis, die App scheint sich noch nicht mit MyDrive zu verbinden. Noch immer sehr dürftig das ganze POI-Thema …

      Gruß,
      Benni

  4. POIs :Übertragung nur max. 2 MB

    Routenplanung TomTom-MyDrive: Die Route läßt derzeit nicht übertragen auf das NAVI-lediglich das Ziel und nichts anderes. Alle Infos , die anders lauten , nehmen eine zukünftige TomTom-Lösung voraus.

  5. Hallo zusammen,

    ich frage mich, inwieweit das TomTom 6100 mit eingebauter SIM-Karte über die Datenverbindung Updates zu mobilen Blitzern macht.

    Auf der Homepage von TomTom liest es sich so, dass die SIM-Karte für die Verkehrsmeldungen (Traffic) wäre. Gehören zu den Verkehrsmeldungen auch mobile Blitzer? Ansonsten würde ich den Dienst “LifeTime Radarkameras” infrage stellen. Was nutzt mir der Dienst für feste und mobile Blitzer, wenn ich dafür ein Kartenupdate machen muss?

    Kann mir da jemand helfen?

     

    Vielen Dank und viele Grüße

    MCTroubleB

    1. Vermutlich werden die Blitzer wie bei den Bisherigen SIM-Modellen zuhause am PC aktualisiert. Es gibt bisher unabhängig von den Karten Updates für Blitzer, Mapshare, Quick GPS-Fix.

      Neu ist bei den aktuellen und neuen Modellen Das POI-syncen über SIM.

      1. Hallo mega,

        danke für deine schnelle Antwort!

        Das nenne ich allerdings nicht besonders innovativ. Meine Navigon-Software fürs iPhone unterstützt das Downloaden von sämtlichen Blitzerinformationen über das mobile Internet. Und bei einem “großen” TomTom muss sich ich es an den PC anschließen. Da ist doch sämtliche Aktualität mobiler Blitzer dahin.

        Na ja, vielleicht kommt da ja noch was…

      2. Evtl ists für TomTom zu teuer, wenn über die SIM so viele Daten gehen müssen….
        Der Traffic ist ja LiveTime im Kaufpreis enthalten.
        Wobei exzessives POI-Syncen sicher mehr Traffic braucht (evtl ist es ja auch nur deshalb so grottig schlecht gelöst?)

    2. Zitat aus dem Handbuch:

      Wenn Sie mit TomTom-Diensten verbunden sind, empfängt Ihr TomTom GO alle Kameraaktualisierungen für feststehende und mobile Kamerastandorte in Echtzeit. Updates werden automatisch an Ihr GO gesendet; es ist keine Aktion Ihrerseits erforderlich.

      1. Vielen Dank!

        Das hört sich nach der Antwort an, die ich erhofft habe 🙂

        Viele Grüße, MCTroubleB

  6. Ich hätte eine  Frage sind alle Updates beim TomTom go 6100 gratis(auch Software-Updates)

    Bitte um rasche Antwort!

    Mit freundlichen Grüßen Martin GRAM:-)

  7. hallo,

     

    kann man an den navis irgendwie einstellen, dass man einen Wohnwagen hinten dran hat und somit etwas schwerer und breiter ist?

     

  8. Hallo,

    kann man alte bzw. falsche Adressen selektiv löschen, also nur die eine gewünschte Adresse und nicht wie bisher alles?

    Gruß

  9. Habe jetzt eine OVI Datei ins 6100 gebracht , gut ich habe meine alten adressen wieder , liegt das jede neue Adresse in Meine Orte und alle alten im OVI ordner ?

  10. Habe mir gerade das GO 510 gekauft. Hatte vorher das XL. Dieses war ausser der “Hausfrauenoptik” um einiges vielseitiger: GO 510: Geschwindigkeitsanzeige schlecht zu erkennen – weiss in weiss. Sperren einzelner Routenabschnitte nicht möglich. Routentypnachfrage erfolgt nicht, obwohl vorgesehen. Routeninfo als Text wird nicht exakt bezeichnet, z. B. Autobahnwechsel- hier wird nur die Abfahrt gekennzeichnet. Blitzerwarner für die Schweiz nicht im Umfang enthalten, POI`s von Drittanbieter können nicht installiert werden. Warnton ist vorgegeben. Richtungsanzeige im laufenden Bild an sichtstörender Stelle. Fazit für mich: so nicht weiter zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.