Zwei neue TomTom GO Modelle

TomTom bringt zum 10. GO-Jubiläum zwei preisgünstige Modelle auf den Markt, die sich allerdings kaum von den aktuelle Geräten unterscheiden. Neu ist die Speak & GO Sprachsteuerung, die als Update auch für ältere Geräte zur Verfügung gestellt werden soll …

Vor genau 10 Jahren hat TomTom das weltweit erste tragbare Navigationsgerät auf den Markt gebracht, den TomTom GO. Pünktlich zum Jubiläum wurden heute zwei neue TomTom GO Modelle vorgestellt. Zwar sollen das TomTom GO 50 und das TomTom GO 60 die aktuelle GO-Serie nach unten hin abrunden, man muss allerdings schon ganz genau hinschauen um einen Unterschied zum TomTom GO 500 oder TomTom GO 600 erkennen zu können.

TomTom verbaut bei den neuen Geräten offenbar lediglich ein anderes Display, das zwar auch kapazitiv ausgelegt ist und weiterhin 5 Zoll (GO 50) bzw. 6 Zoll (GO 60) misst, aber keine Gestensteuerung erlaubt um beispielsweise mit zwei Fingern leichter in die Karten hinein oder hinaus zoomen zu können. So kommt dann auch die gegenüber dem GO 500 und GO 600 etwas günstigere Preisempfehlung von 179 EUR für das TomTom GO 50 und 199 EUR für das TomTom GO 60 zustande.

TomTom_GO60_Frontansicht_links_Traffic

Auch die neuen TomTom GOs kommen mit lebenslangen kostenlosen Abonnements für Kartenmaterial und den Echtzeit-Verkehrsservice TomTom Traffic. Dieser lässt sich über eine Bluetooth-Verbindung des Navis zum iPhone oder Android Smartphone abrufen. Mit den neuen GO-Modellen führt TomTom die Sprachsteuerung Speak & GO ein, die eine Bedienung des Navis mit Sprachkommandos ermöglicht. Die Funktion soll per Software-Update ab sofort auch für das GO 5000 und das GO 6000 verfügbar sein.

Laut TomTom sind die neuen Geräte ab sofort im Handel erhältlich. Bislang können das TomTom GO 50 und das GO 60 aber weder über amazon.de noch über den TomTom eigenen Onlineshop bestellt werden.

Weitere Informationen:

10 Kommentare zu “Zwei neue TomTom GO Modelle

  1. Hallo
    Ich habe mir das TomTom Go 600 gekauft, womit ich eigentlich auch sehr zufrieden bin.
    Laut der Webseite von TomTom soll auch das Go 600 eine Sprachsteuerung
    (Speak & Go) haben, was leider nicht der Fall ist. Man sagte mir bei der Hotline von TomTom, das es das für das Go 600 nicht gebe und auch nicht als Update kommen wird.

    Das ist schon bitter, da es für mich eine wichtige Kaufentscheidung war.
    …und es auf der Webseite bis heute nicht geändert worden ist.
    Soviel zum Thema ” Ihr Anliegen ist uns sehr Wichtig “.
    Schönen Dank, TomTom.
    — Dominik

    1. Hallo Dominik,

      das ist schon ärgerlich, wenn man sich das Gerät aus diesem Grund gekauft hat. Technisch wäre es aber auch nicht möglich, da das GO 500 und GO 600 über kein Mikro verfügen. Auf der Webseite wurde offenbar einfach die Feature Liste zu allen Modellen kopiert.

      Viele Grüße,

    1. Hallo TomyTom,

      das dort aufgeführte Modell ohne Speak&Go ist dann die 2013 in den Handel gekommene Version. Diese hatte noch kein Mikro verbaut. Anhand der Seriennummer kann geprüft werden um welches Modell es sich handelt. Beginnt diese mit QE, QF (=GO 600) oder QJ (=GO 500) ist kein Mikrofon vorhanden. Die Seriennummer befindet sich auf der Unterseite des Gerätes.

      Viele Grüße,

  2. Ich frag mich was für Holzköpfe da eigentlich fürs Marketing verantwortlich sind. Zitat: Im Preis enthalten sind kostenlose Karten-Updates..während der gesamten Lebensdauer der Geräte..

    Wenn man sich im Detail dazu die Regelungen durchliest, kann man eigentlich nur zu dem Schluß kommen, das man die Kunden für völlig unterbelichtet hält.
    Bis max. 30 Jahren gilt diese Zusage *LOL Sofern das jeweilige Gerät an den diese Zusage gebunden ist regelmäßig vom Käufer genutzt wird, sprich in festem Intervall Updates abgerufen werden etc.. Aber das auch nur vom ursprünglichen Käufer.
    Sofern Garmin nicht entscheidet das jeweilige Model einfach nach kurzer Zeit wieder einzustampfen. Bietet sich ja bei den unzähligen Geräten geradezu an.
    Sofern die Kartenschmiede noch Kartenmaterial liefert..Oder Garmin schlicht die Bezugsquelle wechselt!?
    UND selbst verständlich gibt es keinen garantierten mindest Zeitraum für den bei jedem Gerät das Kartenupdate garantiert ist. Was gerade im Hinblick auf die glorreichen max. 30 Jahre ein echter Brüller ist, zumindest für jeden der auch nur halbwegs logisch denken kann.
    Aber davon geht man bei Garmin oder auch TOMTOM Kunden nicht aus..
    Meiner Meinung nach, ist das in dieser Konstellation, eine der dümmlichsten Marktingaktionen der letzten Zeit.

    1. Hallo Sven,

      selbst wenn ich nur 6 Jahre Kartenupdate erhalten wäre das zu dem Preis vollkommen in Ordnung. Früher mussten Update für ein Vielfaches des heutigen Preises erworben werden und das bei jedem Release. Es ist unwahrscheinlich, dass Garmin den Kartenanbieter wechselt, denn als Big Player gibt es in dem Bereich nur noch die TomTom Karten.

      Gruß,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.