CES: ZTE Eco-Mobius – das Smartphone aus dem Baukasten

Eco-Mobius: ZTE stellt auf der CES ein Konzept zum Selberkonfigurieren eines Smartphones nach dem Baukasten-Prinzip vor …

Erst vor ein paar Monaten berichteten wir von einem Projekt “Ara” an welchem Motorola arbeiten soll: Ein Smartphone auf Open-Source-Basis, für das sich der Anwender die einzelnen Komponenten selbst zusammenstellen kann.

ZTE stellte jetzt auf der CES das Designkonzept eines modularen Smartphones und eines Tables namens “Eco-Mobius” vor. Unter anderem soll es Module für Prozessor, RAM, Speicher, Kamera und Grafik-Prozessor geben. Der Kunde kann damit selbst wählen, wie stark der Prozessor sein soll oder mit welcher Auflösung die Kamera Bilder aufnehmen soll. Alls Komponenten finden in einem kompakten Gehäuse Platz und lassen sich beliebig austauschen.

EcoMobius_01 EcoMobius_02

Links: Die Einzelteile des Konzepts / Rechts: Das zusammengebaute Smartphone
Copyright: www.theverge.com

Der Grundgedanke des Konzepts, welcher sich auch im Produktnamen wiederfindet “eco”, ist einerseits künftigen eSchrott zu reduzieren und andererseits schnell und günstig einzelne Komponenten aufrüsten oder austauschen zu können.

Wir sind gespannt auf einen ersten Prototypen und auch mit welchem Betriebssystem dieser dann laufen wird.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.