Erstes Software- und Karten-Update für die neuen TomTom GO Navis

Ein erstes Update für die neue GO-Serie von TomTom behebt einige Fehler und sorgt für eine bessere Performance und mehr Stabilität. Auch neues Kartenmaterial kann jetzt kostenlos auf die Navis mit NavKit 4 Software heruntergeladen werden …

TomTom hat das erste Update für die Geräte der neuen GO-Serie mit NavKit 4 Software zum Download bereitgestellt, die erhoffte Erweiterung des Funktionsumfangs bleibt damit aber leider vorerst noch aus. Außerdem gibt es eine erste Aktualisierung des Kartenmaterials.

TomTom_Update

Die neue NavKit 4 Version 13.010 enthält vor allem Änderungen, die für eine bessere Performance und Stabilität sorgen sollen. Auch kleinere Fehler wurden behoben, neue Features lässt die von TomTom veröffentlichte Liste der Verbesserungen aber noch vermissen:

  • Karten der Version 910 werden jetzt unterstützt.
  • Die Auswahl einer Stimme während der ersten Ausführung des Assistenten wurde verbessert.
  • Wir haben die rechtlichen Hinweise aktualisiert und verbessert.
  • Die Stabilität der Smartphone-Konnektivität wurde verbessert.
  • Wir haben mehrere Fehler bei Computerstimmen in Australien und Neuseeland behoben.
  • Die Unterstützung von Speicherkarten wurde verbessert.
  • Die GPS-Leistung wurde verbessert.
  • Wir haben den Routenfinder verbessert.
  • Es wurden verschiedene Leistungsverbesserungen umgesetzt.

Während das 211.2 MB große Software-Update schnell heruntergeladen ist, muss für die 5.1 GB des neuen Kartenmaterials etwas mehr Zeit für den Download eingeplant werden. Die neuen Karten in der Version 9.10 enthalten 10.92 Millionen Kilometer Straßennetz allein in Europa, im einzelnen sind folgende Länder abgedeckt:

  • Detailgenaue Abdeckung: Andorra, Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Kroatien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Ungarn, Malta, Madeira, Monaco, Norwegen, Poland, Portugal, Rumänien, San Marino, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, Irland, Niederlande, Großbritannien, Kanarische Inseln, Vatican City State
  • Teilweise Abdeckung: Türkei (82%), Bulgarien (59%), Russland (53%), Ukraine (44%), Zypern(52%)
  • Verbindungsstraßen: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Serbia, Weißrussland

Das Software-Update sowie die neuen Karten können Nutzer eines neuen TomTom GO-Gerätes über die MyTomTom Verwaltungssoftware kostenlos herunterladen. Aktuell bereits erhältlich sind das TomTom GO 500 sowie das TomTom GO 600, weitere Modelle sollen demnächst folgen.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.