Komoot europaweit

Mit der Smarthone-App komoot können Radfahrer und Wanderer nun auf iPhone- und Android-Geräten auch in den meisten Ländern Europas navigieren …

komoot_outdoor Bislang war komoot nur für die DACH-Region und einzelne weitere Regionen wie Mallorca verfügbar. Das Berliner Unternehmen stellt seinen Nutzern nun auch viele weitere Länder Europas für die online-Routenplanung und Navigation bereit. Die Outdoor-app ermöglicht zunächst eine schnelle Tourenplanung ohne große Vorbereitung, unter anderem auch mit einer Rundkurs-Funktion. Als Zielgruppe werden vor allem Wanderer, Tourenradler, Mountainbiker und Rennradler angesprochen. In einem Interview mit pocketnavigation.de gibt Tobias Hallermann, einer der komoot-Gründer, einen Blick hinter die Kulissen. „Seit unserer Gründung 2010 haben wir komoot mit fast 2 Millionen Downloads zu einer der erfolgreichsten Outdoor-Apps entwickelt“. Eigentlich stammt komoot aus dem Alpenraum, hat sich dann aber zum flächendeckenden Outdoorservice entwickelt. Hallermann: „Viele Radler nutzen komoot auch im Alltag. Wir haben auch viele ältere Herren als Kunden, die ihre Fernradwegtouren damit planen“. Zur Routenberechnung ist eine online-Verbindung notwendig, die ausgerechnete Strecke kann aber auf dem Smartphone gespeichert werden, ebenso die Karten. Unterwegs kann man sich per Sprachnavigation führen lassen, auch offline.

OSM-Europaregionen inzwischen gute Qualität

Als Kartengrundlage nutzt komoot OpenStreetMap, kombiniert Höhendaten, offizielle Strecken, Bilder und Erfahrungen von Nutzern. Hallermann: „In weniger erschlossenen Gebieten sind zwar noch nicht alle Nebenwege erfasst, aber wir haben schon erstaunlich gute Qualität und können auch in diesen Regionen durchaus schöne Touren vorschlagen“. Auch sportlich orientierte Rennradler und Mountainbiker nutzen komoot, zeichnen ihre Strecken auf, können sie mit Freunden teilen und kommentieren.

komoot-webapp

Komoot bietet zur berechneten Strecke auch wichtige Detailinformationen wie Steigungs- und Oberflächenbeschaffenheit und macht Aussagen zu Schwierigkeit einer Tour. Auf der komoot-Webseite können Touren geplant und dann auf das Smartphone herunter geladen werden. Die komoot-App selbst und eine Kartenregion sind kostenlos, jede weitere Region (etwa ein Landkreis) kostet 3,59 EUR. Ganz Europa ist für 29,99 EUR erhältlich. Die verfügbaren europäischen Länder sind derzeit Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Irland, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Dänemark, Belgien, Luxemburg, Niederlande, Polen, Tschechien, Slowenien und Kroatien. Komoot-Kunden, die bereits die DACH-Regionen erworben haben, erhalten die neuen europäischen Länder kostenlos dazu.

Weitere Infos: www.komoot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.