Edge Touring: Neues Navi für Tourenfahrer von Garmin

Navi-Spezialist Garmin präsentiert auf der Eurobike in Friedrichshafen mit den Edge Touring Modellen zwei GPS-Geräte speziell für Touren- und Reiseradler …

Edge_Touring_01Garmin hat auf der Eurobike ein neues Fahrradnavigationsgerät vorgestellt, welches erstmals nicht an die Trainings- und Wettkampfmessung für Rennradfahrer ausgerichtet ist, sondern Tourenfahrern dabei hilft eine optimale Route für die nächsten Radtour zu finden.

So einfach wie ein Straßennavi

Die Modelle der Edge Touring Serie bringen die Einfachheit der Navigation im Fahrzeug auf das Fahrrad. Ähnliche wie bei den mobile Navigationsgeräten von Garmin zeigt das Hauptmenü zwei große Menüpunkt, von denen einer direkt auf die Karte führt und der andere zur Zieleingabe. Den Weg ans Ziel zeigt das Edge Touring auf der Garmin Fahrradkarte von Europa, die auf OpenStreetMaps (OSM) Daten basiert und auch eine große Anzahl an Fahrradwegen enthält. Daneben können sich Fahrer auf bis zu zehn Datenfeldern 34 verschiedene Werte anzeigen lassen und sind so jeder Zeit beispielsweise über die aktuelle oder die durchschnittliche Geschwindigkeit, die bereits zurückgelegte Strecke oder die verbleibende Distanz zum nächsten Ziel informiert.

Garmin_Edge-Touring_Startscreen Garmin_Edge-Touring_Datenfelder_frontal Garmin_Edge-Touring_RoundTrip_frontal

Werbung

Immer die eine passende Tour parat

Mit dem integrierten Routenplaner sind Nutzer des Edge Touring nicht nur auf die automatisch berechneten Routen beschränkt, sondern es können auch bequem eigene Strecken mit mehreren Zwischenzielen definiert werden. Der Import von vorgefertigten Radtouren die aus dem Internet geladen wurden ist natürlich ebenfalls möglich. Neu ist auch die Funktion RoundTrip Routing, die ausgehend vom aktuellen Standort, drei verschiedene Routen vorschlägt und auch die jeweiligen Höhenprofile anzeigt. Auf allen Touren sorgen akustische und optische Abbiegehinweise dafür, dass der Fahrer jeder Zeit auf dem richtigen Weg bleibt.

Thomas Lenz, Produktmanager bei Garmin Deutschland beschreibt das Edge Touring treffend mit: „Es gibt eine Menge Radbegeisterter, die eher gemütlich unterwegs sind. Ihnen kommt es nicht auf die Leistung an. Sie wünschen sich ein Navi, wie sie es aus dem Auto kennen – also einen Wegweiser, der dabei hilft, auch in Gegenden, die man noch nicht kennt, schöne Routen zu finden und auf Radwegen zu fahren. Das Navi muss vor allem seinen Job gut machen und sie ans Ziel bringen, ohne dabei viel Zeit zu beanspruchen. Genau für diese Leute haben wir den Edge Touring entwickelt: Kein Stress, sondern Fahrspaß.„.

Garmin_Edge-Touring_Routing_frontal Garmin_Edge-Touring_Hoehenprofil_frontal Garmin_Edge-Touring_Routingmodi_frontal

Edge Touring kommt in zwei Versionen

Garmin stattet das Edge Touring mit einem 2,6 Zoll Touchscreen, sowie einem Akku der 15 Stunden halten soll aus. Damit das Navi bei Regenschauern oder in der kalten Jahreszeit nicht vom Lenker abgenommen werden muss, ist nach IPX7 gegen das Eindringen von Wasser geschützt. Neben dem Edge Touring wird es auch ein Edge Touring Plus geben, der mit einem barometrischen Höhenmesser ausgestattet ist und ANT+ kompatibel ist. Mit ANT+ können beispielsweise Daten eines Herzfrequenzmessers oder der Akkustand eines E-Bikes auf dem Navi angezeigt werden.

Garmin wird die neuen Edge Touring Geräte im Oktober 2013 in den Handel bringen. Zum Lieferumfang gehört neben einer Fahrradhalterung auch ein microSD-Karte auf der die Garmin Fahrradkarte von Europa vorinstalliert ist. Der Preis für das Edge Touring wird 249 EUR betragen und das Edge Touring Plus wird 299 EUR kosten.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.