Earl: Das ultimative Outdoor-Tablet mit E-Ink-Display und Solarlader

Das vielversprechende Outdoor-Tablet soll per Crowdfunding finanzierung schon bald in die Produktion gehen …

Earl_01 Die Eigenschaften eines Tablets eignen sich so gar nicht um es mit ins Gelände auf Wanderungen oder andere Outdoor-Aktivitäten zu nehmen, ohne es zuvor mit einer robusten Schutzhülle zu versehen. Das spiegelnde Display und die bei dauerhafter GPS-Nutzung zu kurze Akkulaufzeit lassen sich allerdings auch damit nicht umgehen. Entgegen den Smartphones haben Tablets bislang den Outdoor-Markt noch nicht erobern können, was auch das amerikanische Unternehmen Sqigle entdeckt hat und mit einem ersten Protoypen seines Outdoor-Tablets Geld über Crowdfunding einsammelt.

Das Earl getaufte Tablet soll auch unter härtesten Umständen arbeiten und ist nach IP67 Norm sowohl vor dem Eindringen von Wasser als auch von Staub geschützt. Als Display kommt ein 6 Zoll großer HD-E-Ink-Bildschirm mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixeln zum Einsatz. Das mag zwar auf den ersten Blick etwas merkwürdig erscheinen, allerdings ist das E-Ink-Display geradezu prädestiniert für die Outdoor-Einsatz, denn es ist nicht nur äußerst strapazierfähig und optimal auch bei direkter Sonneneinstrahlung ablesbar, sondern verbraucht zudem nur sehr wenig Strom, womit eine Akkulaufzeit von mehr als 20 Stunden problemlos möglich sein soll. Bei Sonnenschein erhöht sich die Laufzeit sogar noch weiter, denn auf der Rückseite des Earl ist ein Solarpanel untergebracht, welches den Akku mit neuer Energie versorgt.

Earl_03

Die weiteren technischen Daten des Outdoor-Tablets klingen ebenfalls äußerst interessant, so sollen im Innern ein 1 GHz Cortex A9-CPU sowie 1 GB RAM ihre Arbeite verrichten. Der interne Speicher umfasst 16 GB und kann um microSD-Karten erweitert werden. Mit Hilfe von integrierten Sensoren kann das Earl auch über die Wetterlage Auskunft geben und informiert über die Temperatur, den Luftdruck, die Feuchtigkeit und die Windgeschwindigkeit. Blutooth 4.0, WLAN und NFC gehören ebenso wie ein GLONASS- und GPS-Empfänger zu Ausstattung. Um in Notfällen um Hilfe rufen zu können ist auch das Versenden von Nachrichten über ein Walkie-Talkie möglich. Bei der Orientierung auf den zur Verfügung stehenden Topografischen Karten im Maßstab 1:100.000 oder 1:24.000 hilft auch ein integrierter Kompass.

Earl_02

Per Crowdfunding versucht das Unternehmen aktuell genügende Interessenten für das Outdoor-Tablet Earl zu finden. Um das Tablet produzieren zu können wird eine Gesamtsumme von 250.000 USD benötigt, von der aktuell schon über 50 Prozent zusammengekommen sind. Vorbesteller die sich an dem Crowdfunding beteiligen, erhalten das Earl zum 30 Prozent günstigeren Sonderpreise von 249 USD. Wer das aktuell nur für die USA, Canada und Mexiko zur Verfügung stehende Kartenmaterial auch im höheren Maßstab 1:24.000 erhalten möchte, zahlt dafür noch einmal 50 USD extra. Eine Version des Tablets für Europa, Australien/Neuseeland soll Ende 2013 erhältlich sein und dann auch die regionalen Funkstandards unterstützen.

Weitere Informationen:

2 Kommentare zu “Earl: Das ultimative Outdoor-Tablet mit E-Ink-Display und Solarlader

  1. Hallo,
    von den Wetterdaten ist allein ein Druckluftverlauf von Interesse. Wer outdoor ist, hat genügend eigene Sensoren zur Verfügung.
    Das Display darf gerne kleiner sein, 4″ reicht völlig aus, Hauptsache E-Ink.
    Stand-Kompass, WLAN, Mobilfunk (Telefon), gutes, von seiner Lage unabhängiges GPS, SD-Kartenslot, Nav-Software und OSM für Kartenmaterial sind unerläßlich.
    Das ist das, was auf dem Markt fehlt. Ich bin sicher, Ihr Pad trifft keine Marktlücke.
    MFG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.