Infos zum neuen TomTom Rider

Neuer TomTom Rider bekommt größeres Display und lebenslange kostenlose Kartenupdates …

TomTom_Rider_200Erst Anfang der Woche haben wir darauf hingewiesen, dass TomTom in diesem Jahr mit einer neuen Version seines Motorradnavigationssystems Rider an den Start gehen wird. Mit einem ersten Teaser-Video wollten die Niederländer bereits Neugierig auf das machen, was da wohl kommen wird. Technische Details sollten eigentlich erst in der nächsten Woche folgen.

Neuer TomTom Rider mit größerem Display

Im aktuellen Katalog des Händlers für Motorradbedarf Louis gibt es bereits jetzt neue Informationen zum nächsten TomTom Rider. Der neue Begleiter für Motorradfahrer wird ein 4,3 Zoll großes Display besitzen, welches auch mit Handschuhen problemlos bedienbar sein wird. Per Bluetooth werden Navigationsansagen auf einem optional erhältlichen Headset wiedergegeben. Auch kompatible Mobiltelefone lassen sich verbinden, dann können auch Telefonate geführt werden, ohne Handschuhe oder Helm abnehmen zu müssen. Für den sicheren Halt am Lenker sorgt eine spezielle Motorradhalterung, die mit einer Stromversorgung geliefert wird, die sich an die Motorradbatterie anschließen lässt.

Da der neue TomTom Rider auch raues Wetter überstehen muss, ist es mit 350 g kein Leichtgewicht. Die Abmessungen des Motorrad-Navis betragen 13 x 10,1 x 5,3 cm. Der integrierte Lithium-Ionen-Akku soll eine Laufzeit von 6 Stunden ohne Stromversorgung ermöglichen.

Werbung

TomTom Rider kennt den schönsten Weg

Auch die Software bietet neben besonders großen Elementen weitere speziell auf die Bedürfnisse von Motorradfahrern ausgelegte Funktionen. So kann gewählt werden, ob der direkte Weg zu einem Ziel gewünscht ist, oder ob der Fahrer lieber auf spannenden, kurvenreichen Strecken, abseits der Autobahn unterwegs ist. Routen lassen sich auch vor der Fahrt am PC oder direkt auf dem Rider planen und können aufgezeichnet und mit anderen geteilt werden. Dabei ist der Import von über 10.000 Routenpunkten möglich.

Lebenslang kostenlose Kartenupdates

Damit das vorinstallierte Kartenmaterial von 45 Ländern Europas immer auf dem neusten Stand ist, erhalten Käufer des neuen TomTom Rider zusätzlich regelmäßige Kartenupdates für die komplette Lebensdauer ihres Gerätes kostenlos über TomToms Free Lifetime Maps.

Der neue TomTom Rider soll voraussichtlich ab März in zwei Ausführungen lieferbar sein. In der Grundausstattung wird das Motorrad-Navi 399 EUR kosten, das TomTom Rider Premium-Pack mit zusätzlicher Autohalterung, 12V-Ladekabel mit Stecker für den Zigarrettenanzünder und Schutztasche wird für 499 EUR zu haben sein. Ein Bild des neuen TomTom Rider lässt weiter auf sich warten.

Weitere Informationen:

.

2 Kommentare zu “Infos zum neuen TomTom Rider

  1. Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, von wann dieser Beitrag ist, aber ich habe eine persönliche Meinung, aber auch eine Frage.
    Zum einen: ich verwende inzwischen nur noch mein Handy als Navi – gibt viele gute Karten und ich hab es eh immer dabei.
    Aber – gerade wenn ich es am Motorrad befestigen will, ist die Frage, welche Erfahrungen andere damit gemacht haben. Gab es da bei euch Schwierigkeiten, fliegt euch das Teil weg, macht euer Akku lange Strecken mit oder wie begegnet ihr dem? Für meinen Zweck kam ich immer gut zurecht, aber wie ist das auf Touren. Gibt es da mit dem Handy Erfahrungen? Ansonsten ist so ein richtiges Navi da vielleicht ja wirklich besser.

    1. Hallo Ralf,

      auch für Smartphones gibt es passende Motorrad-Halter damit nichts wegfliegt. Wichtig ist allerdings auch das man sein Smartphone vor Regen oder einem Steinschlag schützt. Hier sind die mobilen Navigationsgeräte für Motorradfahrer nicht nur von TomTom bereits von Hause aus optimal vorbereitet. Außerdem sind die Geräte und auch die Software auf die Bedienung mit den Handschuhen ausgelegt, ebenfalls ein wichtiges Kaufargument finde ich.

      Viele Grüße,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.