Apples Karten App Verantwortlicher muss gehen

Apples Karten Chef Richard Williamson muss nach Kritik an der iOS 6 Karten App das Unternehmen verlassen …

Offensichtlich läuft bei Apple auch bei der Weiterentwicklung der eigenen Karten App noch immer nicht alles rund. Erst musste nach Veröffentlichung von iOS 6 der damalige iOS-Verantwortlich Scott Forstall das Unternehmen verlassen und jetzt ereilt auch den Leiter der Entwicklung der Karten App das selbe Schicksal.

Wie Bloomberg und das Wall Street Journal unter Berufung auf anonyme Quellen berichten, soll Richard Williamson bereits Ende Oktober 2012 seine Aufgaben an Apples Senior Vice President Eddy Cue abgegeben haben.

Williamson war bereits seit 2001 für Apple tätig und wechselte damals aus Steve Jobs Firma “NeXT Computer” zu Apple. Neben vielen anderen Entwicklungen war er auch verantwortlich für die den Apple eigenen Kartendienst. Schlechte Kritik zum Start der neuen Karten App mit iOS 6 brachte ihm nun die Kündigung ein.

Nach der Verbannung der Google Karte App aus iOS 6, warten Nutzer noch immer auf ein Update der Apple eigenen Karten Anwendung. Wann genau die neue Version verfügbar sein wird ist nicht bekannt.

Weitere Informationen:  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.