Nokia Smartphones Lumia 920 und 820 mit Windows Phone 8

Die neuen auf Windows Phone 8 basierenden Nokia Lumia 920 und 820 Smartphones sollen iOS und Android im Oktober die Stirn bieten …
Lumia 820 mit induktiver Ladestation (Quelle: Nokia)

Das Lumia 820 von Nokia soll als Mittelklasse-Gerät durch induktives Laden und NFC überzeugen. Smartphone-Spezialisten und -Liebhaber dagegen sollen mit dem Lumia 920 auf ein ganz besonderes Kamera- und Bilderlebnis kommen. Beide Geräte sind mit Microsofts neuer OS Plattform Windows Phone 8 (WP8) ausgestattet.

Lumia 820

Das im Vergleich zum Lumia 920 kleinere Modell Lumia 820 bietet einen 4,3 Zoll ClearBlack OLED Touchscreen (Auflösung von 840 x 480 Pixeln), welcher sich auch mit Handschuhen bedienen lassen soll.

Intern ist das Lumia Smartphone mit einem 1 GB RAM-Speicher und einem 8 GB internen Speicher ausgestattet, welcher durch den microSD-Slot und den 7 GB Microsoft SkyDrive Online-Speicher unterstützt wird.

Weiterhin ist, im Gegensatz zu den heute schon üblichen Quad-Core-Prozessoren, ein 1,5-GHz-Dual-Core-Prozessor Snapdragon S4 verbaut. Eine 8-MP-Autofokuskamera für Full HD Videos mit einem Objektiv von Carl Zeiss und zweifachem LED Licht sowie eine VGA-Frontkamera stehen ebenso zur Verfügung. An der Gehäuserückseite befindet sich auch ein microSIM-Slot und ein auswechselbarer Akku.

Als recht clever erweist sich der abnehmbare und austauschbare Rahmen des Lumia 820. Nicht nur, dass es ihn in verschiedenen Farben gibt, sondern der Rahmen beherrscht auch wahlweise verschiedene Funktionen wie induktives Laden oder NFC (Near Field Communication). Das drahtlose Aufladen des Akkus basiert auf dem QI-Wireless-Charging-Standard, womit auch Ladestationen von Fremdherstellern verwendet werden können. Die funktionsfähigen Rahmen als auch die kabellose Ladestation sind nicht serienmäßig, vielmehr optional erhältlich.

Das Lumia 820 verspricht auch LTE inklusive der in Europa verfügbaren Frequenzen zu beherrschen. Für Datenübertragung und Navigation gehören UMTS, HSDPA, WLAN, Bluetooth und GPS natürlich auch dazu.

Lumia 920

Nokia Lumia 920 (Quelle: Nokia)

Nokia stellt das Lumia 920 als sein Flaggschiff vor. Es ist 185 Gramm schwer und wird mit einem 4,5 Zoll großen IPS-Touchscreen (Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln) ausgeliefert, welcher ebenso mit Fingernägeln oder Handschuhen bedienbar bleiben soll. Darüber hinaus soll der Nutzer durch die von Nokia als Pure Motion HD+ bezeichnete Technik auch im Sonnenlicht den Überblick auf dem Display behalten.

Der 1 GB RAM-Speicher und der 32 GB große Flash-Speicher werden nicht durch einen microSD-Steckplatz unterstützt wie bei dem Lumia 820. Einzig der 7 GB große SkyDrive Online-Speicher bietet eine zusätzliche Speichererweiterung.

Verbaut wurde im Vorzeige-Smartphone Nokias ebenso nur der 1,5-GHz-Dual-Core-Prozessor Snapdragon S4. Dafür gibt es eine Frontkamera mit 1,2 Megapixel und eine 8,7-Megapixel-Kamera mit Pureview. Wobei hier nicht der 41-Megapixel-Sensor des 808-Pureview-Smartphones gemeint ist, eher die verbesserte Autofokuskamera mit Carl-Zeiss-Objektiv, optischer Bildstabilisierung und LED-Licht. Die Kamera soll zudem durch den BSI-Sensor, der mehr Licht einfängt als andere Sensoren, bei wenig Umgebungslicht noch gute Bilder schießen und weniger Farbrauschen darstellen. Die optische Bildstabilisierung basiert darauf, dass das Linsensystem in einer Flüssigkeit gelagert ist, so dass leichte Bewegungen oder Handzittern besser ausgeglichen werden können.

Induktives Aufladen nach QI-Wireless-Charging-Standard, NFC, Bluetooth. WLAN, HSPA, HSDPA und LTE inklusive der in Europa verfügbaren Frequenzen sind ebenso im Datenblatt zum Lumia 920 des finnischen Herstellers verzeichnet.

Verfügbarkeit und Preise

Induktive Ladestation (Quelle: Nokia)

Das Lumia 820 wird es in sieben Farben und das Lumia 920 in fünf Farben geben. Bis Ende 2012 will Nokia beide Geräte auf den Markt bringen. Im Internet spekuliert man auf Ende Oktober oder Anfang November.

Nokia nennt noch keinen Preis. Auf dem Newsportal von PC-Welt konnte man lesen, dass das Lumia 820 für 450 Euro und das Lumia 920 für 600 EUR in den Verkauf kommen könnte.

Nokias Schummel-Versuch

Leider ist Nokia kurz nach der Veröffentlichung seiner Pressemitteilungen durch ein Werbespot zum Lumia 920 in die Negativschlagzeilen gekommen. In dem Werbevideo wird die ruckelfreie Aufnahme der Lumia-920-Kamera angepriesen. Ein Mitarbeiter von pocketnow konnte beweisen, dass das Video nicht mit der Kamera des Lumia 920 aufgenommen wurde, wie im Video suggeriert wird. Nokia hat sich mittlerweile in einem eigenen Blogeintrag offiziell entschuldigt.

Ein Beweis-Video wurde auf der Internetseite von The Verge bereit gestellt.

Weitere Informationen:

.

Ein Kommentar zu “Nokia Smartphones Lumia 920 und 820 mit Windows Phone 8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.