LUX 22 und LUX 32: Falk erstmals mit OSM-Karten und Rundkursberechnung

Falk erweitert sein Outdoor-Angebot um neue LUX Modelle mit erweiterten Funktionsumfang und bietet auch neue Karten an …

Die Falk Outdoor-Navis – bislang nur mit eigenen Karten ausgestattet – erhalten nun mit den neuen Lux 22 und 32-Modellen auch Karten auf OpenStreetMap-Basis und eine Funktion zur Berechnung von Rundkursen.

Neue Funktionen

Die neuen Lux-22 und 32-Modelle sind mit OpenStreetMap-Karten („Basiskarte PLUS“) ausgerüstet und komplett routingfähig – auch grenzüberschreitend. Die Zieleingabe über Adressen bleibt wie bei den Modellen mit Premium-Karten erhalten, eine gemeinsame Verwendung beider Kartenarten ist möglich. Ein weiteres Highlight der neuen Software ist die „Intelligente GPX Navigation“. Mit dieser Funktion können aus dem Internet heruntergeladene Tracks komplett mit audiovisuellen Hinweisen abgefahren werden, auch dort, wo die Karte keine Wege zeigt. Das interessanteste Feature der neuen Software ist „Mein Rundkurs“ – eine auf die Anwenderbedürfnisse angepasste Rundstrecke inklusive Alternativrouten und einem Echtzeit-Höhenprofil.

Foto: Falk-Outdoor

 

Werbung

Neue Falk Premium Outdoor-Karte

Ein bisheriges Manko der Falk-Geräte war ihr konzentriertes Kartenangebot auf nur wenige Länder Europas. Neu ist die Benelux-Karte mit Fahrrad-Inhalten der Firma Falk Niederlande. Inhaltlich vergleichbar mit den ADFC-Strecken unserer Deutschlandkarten“, so Falk Produktmanager Michael Zach. „Mit der österreichischen Firma KOMPASS zusammen entwickelten wir die neue Transalp-Karte, deren Gebiet eine umfangreichere Nord-Süd-Ausdehnung besitzt als herkömmliche Transalp-Karten.“ Der Alpencrosser kommt nun von Würzburg bis nach Venedig – Österreich ist komplett abgedeckt.

Mit den neuen Karten erhält der Kunde auch die neuen POI-Daten, zum Beispiel zahlreiche weitere Berghütten. In der Grafik sind die neuen Premiumkarten in rot, die OSM-Karten in dunkelgrau zu sehen.

Falk wird die neuen Modelle LUX 22 sowie LUX 32 bis Ende 2012 in den Handel bringen, ein Preis steht bislang noch nicht fest. Die neue Deutschlandkarte wird im Oktober für 189,95 EUR erhältlich sein und ist mit allen Falk Outdoor Geräten kompatibel. Zusätzlich ist die Transalp-Karte für 189,95 EUR, die Benelux-Karte für 129,95 EUR und die Norditalien-Karte ebenfalls für 129,95 EUR erhältlich.

Weitere Informationen  

8 Kommentare zu “LUX 22 und LUX 32: Falk erstmals mit OSM-Karten und Rundkursberechnung

  1. Hallo Falk Team

    Bin sehr interessiert an dem Lux 32 oder 40 cross mit der Transalpkarte. Wann kommen die Geräte den in den Handel wie haben doch schon ENDE 2012. Noch ein frage zu den Karten gibt es irgendw o eine genaue Beschreibung der Abdeckung.
    Noch was habe schon mehrfach eine E-Mail aneueren Support geschick und immer noch keine Antwort bekommen. Ist das normal?? ES GING UM DEN ROUTENPLANER
    Vielen Dank Mike

    1. Die Antworten der Falk-Kollegen kamen schneler als erwartet: den Lux 30 gibt es ab nächste Woche im Fahrradhandel als Transalp-Edition für ca. 469,- Euro. Mit kompletter Deutschland-, Österreich und Südtirol-Karte. Lux 22/32 folgen im Januar 2013.
      Grüße von Thomas

  2. Hallo Mike,

    wir sind nicht das Falk-Team, aber ich habe deine Anfrage an die Falk-Kollegen weitergeleitet. Wenn es von dort Neuigkeiten gibt, werde ich es hier auch posten.
    Grüße von Thomas

  3. Eine Frage hätte ich da noch. Habe mir ein Falk Lux 30 vor kurzem gekauft und kan keine OSM nutzen . Wird es ein Update geben? Meinetwegen auch gegen Geld um auch in den genuss des mehrwertes wie bei den neuen Geräten zu bekommen???? Oder ist dies wie immen das man ein Gerät kauft das danach in die Tonne getreten werden muss wenn man ein bischen mehr service treue haben möchte???

    1. Falk verkauft mit dem Lux 32 und Lux 22 im Grunde den alten Lux 30 mit aktualisierter Software weiter.
      Es ist wohl sehr wahrscheinlich, das Falk ähnlich wie schon bei den Modellen Ibex und Ibex Cross auch für den Lux 30 ein kostenpflichtiges Upgrade anbietet.
      Eine offizielle Ankündigung diesbezüglich gab es allerdings noch nicht.

      Schade ist das für späte Käufer des Falk Lux 30, auch im Hinblick darauf, da manche Mitbewerber neue Softwareverbesserungen über Jahre hinweg kostenlos anbieten und nur bei Neuentwicklung des zugrundeliegenden Gerätes (der Hardware) erneut Kosten für den Kunden durch Neuanschaffung entstehen.
      Allerdings hat Falk bislang beim Modell Ibex recht moderate Preise für das Upgrade verlangt.
      Ein reines Softwareupgrade ohne Zugabe irgendwelcher Kabel oder Halterungen kostet knapp unter 30 Euro und beinhaltet schon den Rückversand zum Kunden.
      Zum Falk-Service einschicken muss der Kunde auf eigene Kosten, also zusätzlich.

      Viele Grüße
      Christoph

  4. Mir wurde auf Nachfrage beim Falk-Support mitgeteilt, dass es für die bisherigen Lux-Geräte (20, 30) ein kostenloses Update für die OSM-Verwendung geben wird!
    Klingt doch gut, oder?

    – Georg

  5. Dazu nochmal vom Falk-Produktmanagement selbst: “Es wird ein kostenloses Upgrade auf die neue Softwarefunktionalität geben. Die Karten werden nicht kostenlos dabei sein. Diese sind aber zum Preis von 39,95€ zur Bereitstellung 2 Jahre lang (Europa 20 – mind. 1 Update pro Jahr) erhältlich”.

    Schöne Grüße, Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.