Plant Apple einen eigenen Kartendienst in iOS 6?

In iOS 6 könnte Apple Google Maps gegen einen eigenen Kartendienst austauschen …

Am 11. Juni findet in San Francisco der WWDC statt. Auf diesem Event zeigt Apple jährlich seine neusten Entwicklungen und soll dieses Mal die nächste Version seines mobilen Betriebssystems iOS enthüllen. Eine der wichtigsten Funktionen darin wird laut Informationen der Webseite 9to5mac ein eigener Apple Kartendienst sein.

Seit 2007 nutzt Apple für seine App “Karten” Kartenmaterial von Google Maps und will jetzt offenbar weg vom Suchgiganten. Das Online-Magazin 9to5mac will diese Information von einer vertrauenswürdigen Quelle erhalten haben. Laut dieser soll sich der neue Kartendienst äußerlich nur wenig vom bisherigen unterscheiden aber wesentlich schneller und zuverlässiger funktionieren.

Die Apple eigene Kartenanwendung soll ab iOS 6 Einzug auf dem iPhone, iPad und iPod touch halten. In der Anwendung sollen Erfahrungen der Firmen Placebase, C3 Technologies und Poly9 zusammenkommen, die allesamt in den letzten Jahren von Apple aufgekauft wurden. Damit hat Apple auch einen Ersatz für Googles Street View Service in der Hand, denn C3 Technologies ist der Entwickler einer ähnlichen 3D-Ansicht.

Wie immer bleibt abzuwarten, ob Apple wirklich einen neuen, eigenen Kartendienst in iOS 6 integrieren wird. Betrachtet man die Übernahmen von Firmen, die mit der Entwicklung einer solchen Anwendung beschäftigt sein könnten, klingen die Gerüchte dieses Mal jedenfalls sehr plausibel.

Weitere Informationen:

1 Kommentar zu “Plant Apple einen eigenen Kartendienst in iOS 6?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.