Apple wird zum größten Halbleiter beziehenden Unternehmen

Die große Nachfrage beim iPhone lässt Apples Position als Abnehmer von Chips auf den Weltmärkten hoch schnellen…

Die große Nachfrage beim iPhone lässt Apples Position als Abnehmer von Chips auf den Weltmärkten hoch schnellen...Gemäß der US Marktforschungsfirma IHS iSuppli soll Apple im Jahre 2010 17,5 Milliarden US $ für Halbleiter ausgegeben haben und damit auf den ersten Rang der Abnehmer geklettert sein.

Diese Summe bedeutet einen Anstieg von ca. 80 Prozent gegenüber dem Jahre 2009, in welchem das kalifornische Unternehmen 9,7 Milliarden US $ ausgab und damit hinter Hewlett-Packard und Samsung nur Platz drei belegte. Apple ist demnach seit 2008 bis 2010 vom Platz 6 zum weltweit führenden Halbleiter-Käufer aufgestiegen.

Zum Vergleich erwarb der zweitgrößte PC-Hersteller HP im Jahre 2010 Halbleiter im Wert von 15,2 Milliarden Dollar. Samsung, Dell und Nokia folgten den Ausgaben nach geordnet in der Top 5 Liste.

Allerdings lassen sich die Bereiche, für welche die beiden Top-Käufer Apple und HP Ihre Ausgaben tätigten, nicht vergleichen. So investierte Apple 61 Prozent seines Chip-Budgets in  mobile Geräte und den Rest in PCs. Hewlett-Packard dagegen mobilisierte den Großteil seiner Halbleiter-Ausgaben (ca. 82 Prozent) für Computer, Server und Notebooks. Und da der Smartphone Absatz im letzten Jahr vergleichsweise um 62 Prozent zu 2009 gestiegen war, stellte iSuppli die Prognose auf, dass Apples Bedarf an Halbleitern weiter zunehmen werde und dass gegenüber 2010 28 Prozent mehr Ausgaben für Halbleiter erfolgen werden.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.