NAVIGON 40 Plus

Hardware und Display

Das NAVIGON 40 Plus besteht aus schwarzem Kunststoff, die Frontblende, die das Display umschließt, ist oben und unten mit glänzender Optik sowie einem verchromten Rahmen versehen. Auf der Rückseite befindet sich die Einclip-Möglichkeit für die Halterung sowie auf der rechten unteren Seite der Lautsprecher. Eine Anschlussmöglichkeit für das Lade/Antennenkabel ist rechts unten angebracht, das beiliegende Mini-USB-Kabel dient neben dem Laden auch dem Datenaustausch mit PC oder Mac. Eine LED zeigt den Ladezustand an. Weiterhin ist noch ein Slot für optional einsetzbare microSD-Karten auf der Unterseite zu finden. Ein- und ausgeschalten wird das NAVIGON 40 Plus rechts oben, die Taste hat abhängig von der Drucklänge verschiedene Funktionen (Standby, Aus). Ein kurzer Druck schickt das Gerät in den Standby-Modus, dies ist in der Regel auch der Standard bei der Benutzung des 40 Plus.

Der interne Flash-Speicher mit 4 GB Kapazität reicht bei weitem aus, die vorinstallierten Karten aufzunehmen und gewährleistet eine ruckfreie Kartendarstellung.

Eine Bluetooth- sowie Multimediafunktionen sind beim NAVIGON 40 Plus nicht vorhanden, Hardwaretasten zur Einstellung von Lautstärke oder Helligkeit gibt es nicht.


Die Bildschirmdiagonale beträgt 4,3-Zoll. Das Display ist sehr hell, so dass ein Ablesen der Karten sowie der Informationen auch bei Sonnenschein problemlos möglich ist. Die matt ausgeführte Displayfolie verringert Reflektionen oder Spiegelungen. Während der Testphase erlebten wir selbst in einem Fahrzeug mit Panoramadach bzw. in einem Cabrio nie Situationen, in denen eine klare Anzeige nicht gegeben war. Durch die automatische Tag/Nacht-Umschaltung wird nicht nur die Darstellung der Karte geändert sondern auch die Displayhelligkeit auf ein vorher eingestelltes Maß heruntergedimmt. Wir hatten für die Nachtdarstellung den niedrigsten Helligkeitswert gewählt, wobei selbst dieser nach unserem subjektiven Empfinden noch etwas zu hell ist.

Die Kartendarstellung selbst erfolgte auf dem Display kontrastreich und unverpixelt, so dass keinerlei Anlass zur Beanstandung gegeben war.


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.