Smartphone Apps: Vorsicht, Malware!

Achtung: Smartphone-Viren auf dem Vormarsch…

Achtung: Smartphone-Viren auf dem Vormarsch...Mit 755 Mio. Apps wurden in Deutschland rund 343 Mio. Euro innerhalb eines Jahres verdient. Dadurch wird der Markt für Kriminelle immer attraktiver.

Das ist zwar nicht Neues, doch die Tendenz ist stark steigend, wie das RTL Nachtjournal in seiner Ausgabe vom 17.09.2010 berichtet (Time Stamp 18:53 bis 22:10 min). Immer häufiger sind gerade kostenlose Spiele-Apps mit Malwares infiziert, die Viren hinterlassen, Passwörter oder Kontodaten (Phishing) ausspähen sowie unerwünscht und unbemerkt exorbitant teure Premium-Nummern wählen. Das böse Erwachen kommt dann spätestens mit der Handy-Rechnung.

Nutzer sollten sich vor der Installation genau anschauen, was sie herunter laden und auf welche Dienste die Apps zugreifen wollen. Verdächtig sind vor allem geforderte Zugriffe auf Telekommunikation, Textnachrichten und persönliche Informationen.

Anti-Malware-Anwendungen wie z.B. SuperSecurity können – teils gratis – im Android Market heruntergeladen werden. Sie beruhen oft auf Datenbanken der Community und leben von der Mitwirkung.

iPhone-Nutzer sind durch Apples geschlossenes Software- und Zertifizierungskonzept besser geschützt, wenn auch nicht komplett gefeit. Der Schutz gilt natürlich nicht für iPhones mit Jailbreak bei Installation von Fremdapplikationen.

Weitere Informationen:

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.