Optimierter Infofluss auf Autobahnen

Forschungsprojekt CVIS stellt neue Technologien zur besseren Informationsverteilung vor…

Forschungsprojekt CVIS stellt neue Technologien zur besseren Informationsverteilung vor...Kooperation ist das Schlüsselwort für bessere Verkehrs- informationsverteilung auf der Autobahn. Innerhalb des Forschungsprojekts CVIS (Cooperative Vehicle-Infrastructure Systems) hat die PTV AG ein Konzept neuer Verkehrsmanagementsysteme erarbeitet und auch die Software, z. B. für die Anzeige der Verkehrslage, entwickelt.

Das Konzept besagt, dass erstmals Verkehrsinformationen aus verschiedenen Quellen zusammengeführt und gleichzeitig an alle mitwirkenden Informationssysteme wieder zurückgespeist werden.

Die Verkehrsmanagementzentrale spielt bei diesem Prozess den Dreh- und Angelpunkt der Zukunftsvision: Kontaktschleifen auf der Autobahn übermittelten die Fahrzeugpositionen und liefern so einen Überblick über die aktuelle Verkehrslage. Dadurch erhält die Zentrale Warnmeldungen über Störungen im Verkehrsfluss. Diese Meldungen werden unterwegs vom Fahrzeug über EFCD (Enhanced Floating Car Data) übermittelt. Anschließend werden die gesammelten Meldungen an die digitalen Informationstafeln und Schilderbrücken weiter gesendet. Diese wiederum werden über ein eingebautes Kommunikationsgerät, die sogenannten Road Side Unit (RSU), an die Fahrzeuge auf der Straße gesendet.

Dieses Verkehrsmanagementsystem wurde auf dem Testfeld Hessen (Drive-Center Hessen in Frankfurt a.M.), mit Fahrdemonstrationen der Öffentlichkeit präsentiert. Dabei ging es um Interaktion und Kommunikation zwischen Fahrzeugen, Infrastruktur und Informationszentrale.

Für das Testgebiet Hessen erstellte PTV auf Basis des neuen Internetprotokolls in der Version 6 (IPv6) die Netzwerkarchitektur. Für die Verkehrsmanagementzentrale haben die Forscher die Visualisierung der Verkehrslage im Internet sowie die Anzeige der Fahrzeuge realisiert

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.