deCarta unterstützt Samsung bada

deCarta entwickelt Location-Based Services Schnittstelle für Samsungs Betriebssystem bada…

deCarta entwickelt Location-Based Services Schnittstelle für Samsungs Betriebssystem bada...deCarta, ein Anbieter von Software und Leistungen für standortbezogene Dienste (Location-Based Services), gab seine Partnerschaft mit Samsung Electronics bekannt. Die Zusammenarbeit wurde anlässlich der Samsung bada-Auftaktveranstaltung in London bestätigt.

Bada gründet auf der Samsung-eigenen Bedien- oberfläche TouchWiz. Die Plattform konzentriert sich auf soziale Netzwerke, Datenabgleich und ortsbasierte Dienste.

Entwickler von Software sollen durch die Kooperation mit deCarta nun einfacher in der Lage sein, jeder konzipierten Applikation für bada-aktivierte Handys, Karten, standortbezogene Such- und Wegbeschreibungen hinzuzufügen.

Applikationsentwickler werden auf der Samsung bada-Plattform Zugang zu deCartas einfacher API-(Application Programming Interfaces) Schnittstelle haben. So wird die Integration von Karten und standortbasierenden Suchen in Applikationen beschleunigt.

Samsung hat mit Samsung Bada Developer Challenge einen Wettbewerb gestartet, bei dem Programmierer die Möglichkeit haben, Preise in Höhe von insgesamt 2,7 Millionen US-Dollar zu gewinnen.

Das erste bada-Smartphone soll im primären Halbjahr 2010 auf den Markt kommen.

Weitere Informationen:

8 Kommentare zu “deCarta unterstützt Samsung bada

      1. Gibt es eine Möglichkeit die zusätzlichen Stimmen trotzdem auf die Geräte zu kriegen? Die Auswahl auf dem Gerät und auf der TomTom Webseite ist doch mehr als dürftig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.