Schlanke Amazfit GTR 2 und GTS 2 mit Amazon Alexa

Neue Smartwatch-Modelle Amazfit GTS 2 und GTR 2 in schlankem Design, mit Amazon Alexa und WLAN kommen auch nach Deutschland.

In einer Online-Veranstaltung kündigte Huami die Termine zur weltweiten Markteinführung seiner neusten Fitness-Smartwatches Amazfit GTR 2 und GTS 2 samt Preisangaben an. Die offizielle Vorstellung für den asiatischen Raum war bereits vor einigen Wochen in China.

Die Amazfit GTR 2 ist das klassische Modell der GT-Serie und weist eine eingravierte Uhren-Zeitskala wie bei einem analogen Ziffernblatt außen auf dem Display auf, die GTS 2 wiederum ist die Apple-Watch-Variante mit einem rechteckigen Display.

 

Amazfit GTS 2 und GTR 2: Schlankes und leichtes Design

Die optischen Verbesserungen wie etwa ein dünnerer Rahmen um das Display sowie eine geringere Höhe des Gehäuses ein (10,7 mm für GTR 2 bzw. 9,7 mm für GTS 2) verleihen den Amazfit-Fitnessuhren ein insgesamt eleganteres Design. Trotz kleineren Abmessungen wiegt die GTS 2 wie auch das Vorgängermodell unverändert 24,8 Gramm. Die GTR 2 dagegen konnte ihr Gewicht minimal reduzieren und wiegt nun in der klassischen Edelstahl-Variante 39 Gramm bzw. 31,5 Gramm in der Aluminium-Sportausführung.

Das aus 3D-Glas bestehende, durch Kohlenstoffbeschichtung kratzfeste und gewölbte AMOLED-Display beider Amazfit GT-Serien ist identisch geblieben. Demnach ist das always-on-fähige Display der GTS 2 wieder 1,65 Zoll groß und hat eine Auflösung von 348 x 442 Pixel und das Display der GTR 2 misst 1,39 Zoll und löst mit 454 x 454 Pixeln auf.

 

Werbung

Neuer SpO2-Sensor und WLAN zur drahtlosen Kommunikation

Weitere Änderungen der aktuellen GT-Generation betreffen den neu verbauten SpO2-Sensor und eine Wi-Fi-Schnittstelle. Neben dem Herzfrequenzsensor, der die Ruheherzfrequenz, Herzfrequenzzonen, den Stresslevel, aber auch die verschiedenen Schlafphasen trackt (Leicht-, Tiefschlaf und REM-Phase), erfasst nun der SpO2-Sensor den Blutsauerstoffspiegel, um die eigene Fitness noch besser beurteilen zu können.

Zu den altbekannten Sensoren und Schnittstellen wie Beschleunigungssensor, geomagnetischer 3-Achsen-Sensor, Luftdrucksensor, Gyroskop, Umgebungslichtsensor sowie NFC zum bargeldlosen Bezahlen und Bluetooth gesellt sich nun auch eine Wi-Fi-Funktion, über welche schneller kommuniziert, Musik gespeichert sowie Daten gesendet werden können.

Via Bluetooth-Funktion können Anrufe angenommen und Telefonate sogar direkt per Smartwatch mittels integriertem Mikrofon und Lautsprecher geführt werden, ohne das Smartphone aus der Tasche holen zu müssen.

Fitnessfunktionen und 3 GB Musikspeicher

Beide neuen smarten Amazfit-Uhren sind bis zu 5 ATM wasserdicht und unterstützen zurzeit über 12 Sportmodi, zu denen unter anderem Schwimmbad-Schwimmen, Laufen, Indoor-Radfahren oder Crosstrainer zählen. Nach einem Firmware-Update im November sollen es aber 90 Sportmodi werden. Nach jeder Aktivität lassen sich die erfassten Werte zu Herzfrequenz, Strecke, Dauer, Geschwindigkeit, Höhe usw. in der Gesundheits-App Zepp auswerten und analysieren. Alle täglichen Betätigungen werden über das PAI-System in ein Punktesystem umgewandelt, das für die Tages- und Wochenziele motivieren soll. Zusätzlich sorgen zahlreiche Watchfaces und Ziffernblätter auf der GTR 2 und GTS 2 für Abwechslung bei der täglichen Bewegung.

Erfreulich ist auch der integrierte Musikspeicher beider Fitness-Watches, welcher 3 GB groß ist, bis zu 600 Songtitel aufnehmen und während des Sportelns ohne Smartphone-Verbindung über Bluetooth-Kopfhörer wiedergeben kann. Eine nette Idee erscheint auch die Vibrationsfunktion, mit der sich je nach Nachricht oder Smart Notification 13 unterschiedliche Vibrationssignale einstellen lassen.

Amazon Alexa im On- und Offline-Modus für den globalen Markt

Für den globalen Markt setzt Huami bei seinen GT-2-Smartwatches auf den Sprachassistenten Amazon Alexa. Über die integrierte Sprachsteuerung kann der Smartwatch-Nutzer das Wetter erfragen, seine Einkaufsliste pflegen, Übersetzungen anrfordern, Restaurants oder andere Standorte suchen sowie Smart-Home-Befehle erteilen. Interessant erscheint hierbei die Offline-Funktion von Alexa, mit welcher die Uhren ohne Internetzugang gesteuert werden können, indem man beispielsweise Aktivitäten startet, Apps öffnet oder die Herzfrequenz anzeigen lässt.

Kürzere Akkuleistung trotz stärkeren Akkus

Obwohl die Amazfit GTR 2 einen stärkeren 471-mAh-Akku spendiert bekommt, um all die Verbesserungen und Neuerungen zu bewältigen, hält sie im Vergleich zum Vorgänger nur noch 14 Tage anstatt 24 Tage ohne Nachladen durch (im Energiesparmodus 38 Tage). Die ebenfalls mit 246 mAh leistungsfähigere Batterie der Amazfit GTS 2 bringt ebenfalls nur eine Betriebsdauer von 7 Tagen anstelle von 14 Tagen zustande (im Energiesparmodus 20 Tage). Mehr Funktionen und mehr Sensoren haben nun einmal ihren (Energie-)Preis.

Preis und Verfügbarkeit

Die Amazfit GTR 2 wird es nicht wie bisher in zwei Größen, sondern entweder in Edelstahl mit einem Lederarmband oder in einer Sport-Edition mit Aluminum-Gehäuse und Silikonarmband geben. Für die GTS 2 mit Aluminium-Gehäuse wiederum stehen die drei verschiedene Armbandfarben Gold, Schwarz und Grau zur Auswahl.

Zuerst erscheint die neue Amazfit GTR 2 ab dem 30. Oktober 2020 in der Sport-Edition für 179 US-Dollar sowie in der klassischen Edition für 199 US-Dollar. Ab dem 15. November 2020 folgt dann die GTS 2 für 179 US-Dollar. In den USA beginnt der Vorverkauf sogar schon seit dem 27. Oktober 2020 über die Amazfit-Webseite.

Ein Kommentar zu “Schlanke Amazfit GTR 2 und GTS 2 mit Amazon Alexa

  1. Ich freue mich schon auf die GTR2! Das wird genau meine Smartwatch werden. Mir gefällt vor allem der günstige Preis und die echt gute Qualität.
    Tim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.