Markteinführung in Deutschland: Dashcams, Auto- und Fahrradnavigation von Mio

Auch auf dem deutschen Markt möchte Mio Technology stärker Fuß fassen. Dafür baut der Elektronikhersteller seinen Vertrieb aus und bringt eine erste Auswahl an Dashcams und Navigationssystemen für Auto, Fahrrad und Motorrad in deutsche Läden. Was Mio zu bieten hat, stellen wir in dieser News kurz vor …

Mio Technology ist ein taiwanesisches MiTAC-Tochterunternehmen und Hersteller von u. a. Dashcams und Navigationssystemen für Fahrrad, Auto und Motorrad. Lange Zeit war es ruhig um den Elektronikhersteller von Navigationslösungen, als das Unternehmen schließlich auf der IFA 2019 seine neue Produktpalette für den deutschen Markt vorstellte.

Mittlerweile hat Mio Technology gemäß eigener Aussagen sowohl einen soliden Vertrieb als auch eine Online-Präsenz mit verfügbaren Produkten wie Dashcams, Fahrradnavigation, Autonavigation und Motorradnavigation aufgebaut. Zudem baue Mio gerade die Bereitstellung von Mio-Produkten in ausgewählten Geschäften und Läden aus.

Mio MiVue 798D mit WiFi und Rückfahrkamera

Nachdem die rechtliche Dashcam-Lage in Deutschland durch das Urteil des Bundesgerichtshofs am 15.5.2018 zwar nicht unumstritten geklärt, vielmehr in engen Grenzen erlaubt wurde, traut sich auch Mio seine Dashcam-Produktreihe nach Deutschland zu schicken. Alle Mio Dashcams, angefangen bei der Einsteiger-Serie MiVue C bis zu den Premium-Modellen der MiVue 7 Serie und MiVue 8 Serie, verfügen über die in Deutschland erforderliche Funktion Auto Looping, welche die Fahrtdaten regelmäßig überschreibt sowie die automatischen Sicherheitsbackups bei einem Verkehrsunfall.

Bild: Mio Technology

 

Darüber hinaus sind die Spitzenmodelle wie die MiVue 798 Dual mit der MiVue A30 Rückfahrkamera, WiFi, Sony STARVIS-Sensoren für gute Nachtsicht-Aufnahmen, einer integrierten Parkhilfe, Head-up-Display-Anzeige und dem Fahrerassistenzsystem ADAS zur Spurerkennung sowie Müdigkeits- und Kollisionswarnungen ausgestattet. Zudem bietet die MiVue 798 Aufnahmen in 2.5K QHD mit einer Auflösung von 1600 Pixeln und 25 bps und warnt vor Radarfallen. Mio-Dashcams können auch über POIbase mit Blitzer-POIs erweitert werden. POIbase ist ein kostenloses POI-Installationstool, das mit zahlreichen Navi- und Entertainment-Systemen diverser Hersteller kompatibel ist und eine eigene Blitzerdatenbank bietet.

Preislich liegt das Mio MiVue 798D bei EUR 249,99 € bei Amazon .

Werbung

Fahrradnavigation mit Cyclo-Modellreihe

Im Bereich Fahrradnavigation schickt Mio seine Cyclo-Serie ins Rennen. Dabei bietet sich beispielsweise das Mio Cyclo 210 mit 3,5-Zoll-Touchscreen als Einsteiger-Variante für Freizeitradler an. Mit Europa-Fahrradkarten von OSM, einer akustisch untermalten Turn-by-Turn-Navigation, der Funktion Surprise Me für drei alternative Routenvorschläge zum Erkunden der Umgebung abseits von verkehrsreichen Straßen und einer Akkulaufzeit von 10 Stunden bei regenfester Schutzklasse IPX5 sollte das Mio Cyclo 210 größere Strecken zurücklegen können.

Bild: Mio

 

Für ambitionierte Ansprüche beim Fahrradfahren bietet Mio die 400- oder 600-Modellreihe an, welche mit einem entspiegelten 4 Zoll großen Farb- und Touchdisplay ausgestattet ist. Die höherpreisigen Mio-Fahrradcomputer kommunizieren über WiFi, Bluetooth und ANT+ mit kompatiblen Geräten, die nicht nur eine Herzfrequenzüberwachung, Trittfrequenzanalyse und andere detaillierte Trainingsauswertungen erlauben, sondern auch kabellose Software-Updates oder eine Datenübertragung per Knopfdruck an den PC via MioShare-Software. Außerdem punkten sie durch einen Barometer, Smart Notifications, eine Runden- und Trainingsfunktion, die Möglichkeit, beim Navigieren Straßen zu sperren, 15 Stunden Betriebsbereitschaft und die Wasserschutzkategorie IPX7.

In der Einsteiger-Ausführung kostet das Mio Cyclo 210 EUR 149,98 € bei Amazon . In der voll ausgestatteten Version wie bei dem Mio Cyclo 605 liegt der Preis bei EUR 414,99 € bei Amazon .

Autonavigation in Großformat

Das wohl am ehesten bekannte Auto-Navi von Mio ist die Spirit-Edition. Hierbei handelt es sich um 5- und 6,2-Zoll-Navis, die ebenfalls als LKW-Variante erhältlich sind. Hauptmerkmale der Spirit-Navis von Mio sind die Magnethalterung, lebenslange TomTom-Kartenupdates, Routenoptimierung, Routenplanung, IQ Routes mit Live-Verkehrsdaten, LearnMe Pro mit personalisierten Routenvorschlägen, die auf Grundlage des Fahrverhaltens des Autofahrers berechnet werden, Spurführung sowie Kreuzungsansichten in 3D.

Ebenfalls an Bord ist das ADAS-Fahrerassistenzsystem, der per 3-Achsen-G-Sensor Notfallaufnahmen starten kann sowie optionale Radarwarnungen. Die Spirit-Geräte aus dem Premium-Segment sind zudem mit TMC-Verkehrsmeldungen, einer Bluetooth-Freisprecheinrichtung und TTS (Text-to-Speech) ausgerüstet.

Das günstige Mio Spirit 7700 LM pendelt sich bei ca. 110 Euro in Geschäften wie Real oder idealo ein. Das aktuellste Mio Spirit 8670 LM ist zum Preis von EUR 169,90 € bei Amazon im Handel.

Bild: Mio

2 Kommentare zu “Markteinführung in Deutschland: Dashcams, Auto- und Fahrradnavigation von Mio

  1. – Können die Autonavis auch um eigene Pois erweitert werden? Und werden die mit eigenem Symbol (also zB Marken-Symbole wie bei Poibase für Garmin) angezeigt?
    – Kommt der Live-Traffic auch von TomTom?

    1. Hallo.
      – Oft können die Navis über die Software MioMore eigene POIs installieren. Mit POIbase sind die Mio Moov-Serie, MiVue, das Mio Combo 5107 LM, Mio Spirit 495LM und alle Mio-Navis, die über MioMore POIs installieren können, kompatibel.
      – IQ Routes kommen von TomTom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.