Gerüchte um neuen Fitnesstracker Fitbit Charge 4

Erste Leaks zum neuen Fitnesstracker Fitbit Charge 4 sind aufgetaucht. Die Leaks mit Bildern sowie offizielle Dokumente einer US-Zulassungsbehörde verraten Details zur Ausstattung, Design und Preis der Fitbit Charge 4 …

Nach Bekanntgabe der Übernahme von Fitbit durch Google standen die Aussichten auf eine erste firmeneigene Smartwatch gut. Doch die Google Watch muss noch etwas warten, denn es tauchen immer mehr Hinweise auf, wonach es zuerst einen neuen Fitnesstracker von Fitbit geben soll, höchstwahrscheinlich die Fitbit Charge 4.

Bildquelle: 9to5Google

 

Fitbit-Antrag bei FCC und Produkt-Leak bei MobileFun

Dass es ein neues Fitbit-Gerät geben soll, steht außer Frage. Das bestätigt ein Eintrag für einen Fitbit Activity Tracker bei der amerikanischen Zulassungsbehörde FCC. Glaubt man weiterhin einem vor wenigen Tagen, für kurze Zeit aufgetauchten Produkteintrag im Onlineshop von MobileFun, wartet eine Fitbit Charge 4 auf ihre Zulassung. Der britische Onlinehändler für Handy- und Smartphonezubehör hatte ein Produkt ohne Foto mit dem Namen Fitbit Charge 4 auf seinen Shopseiten online gestellt. Der Eintrag wurde mittlerweile aus dem Shop entfernt.

Werbung

Fitbit Charge 4 mit NFC und Fitbit Pay

Erste Informationen aus dem Antrag bei der US-Zulassungsbehörde verraten, dass Fitbit den neuen Aktivitätstracker standardmäßig mit NFC und somit auch Fitbit Pay ausstatten könnte. Bisher war die NFC-Funktion für das kontaktlose Bezahlen nur den teureren Sondereditionen vorbehalten. Eine Special Edition des neuen Fitnessbands könnte es trotzdem geben – mit welchen Zusatzfunktionen ist allerdings nicht bekannt.

Im MobileFun-Shop wurden zwar keine Bilder zum Fitnesstracker veröffentlicht, dennoch offenbarte die Produkt-Beschreibung auf der Seite einige Funktionen und Eigenschaften der neuen Fitnessbänder, so zum Beispiel eine IP68-Zertifizierung, einen Schrittzähler, Beschleunigungssensor, Höhenmesser, Fitness- und Schlaftracking, Herzfrequenzmesser, Pulsoxymeter (SpO2-Sensor), Bluetooth sowie eine Akkulaufzeit von 7 Tagen.

Weitere Leaks auf 9to5Google enthüllten erste Bilder aber auch Details zum Design der neuen Fitbit Charge 4. So unterscheidet sich die Fitbit Charge 4 nicht besonders viel von der Fitbit Charge 3, mit dem Vorteil, dass Nutzer des Vorgänger-Modells ihre alten Armbänder weiterverwenden könnten. Diese lassen sich per einfachem Klickmechanismus austauschen. 9to5Google spekulierte darüber hinaus, dass Fitbit seinem neuen Gesundheitsarmband möglicherweise ein Always-on-Display spendiere.

Bildquelle: 9to5Google

 

Preis und Verfügbarkeit

Angesichts der vielen Leaks in letzter Zeit kann es nicht mehr lange dauern, bis Fitbit sein Fitnessarmband selbst offiziell ankündigt und weitere Produktdetails verrät. Laut dem, offenbar versehentlich online gestellten, Produkteintrag im MobileFun-Shop soll die Fitbit Charge 4 in den vier Farbvarianten Black, Rosewood, Storm Blue/Black und Granite (eventuell die Special Edition) für etwa 149 Euro (139 £) bzw. 169 Euro für die Special Edition in den Handel kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.