CAT Phones präsentiert neues Cat S61 Rugged-Smartphone

Das neue CAT S61 wurde basierend auf Wünschen der Zielgruppe um zusätzliche Sensoren und Instrumente erweitert. Distanzen messen, Wärmebilder erzeugen und die Belastung der Raumluft messen sind nur ein Teil der zahlreichen S61-Funktionen…

CAT Phones hat die Markteinführung des neuen CAT S61 Rugged-Smartphone offziell bekannt gegeben. Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona wird der neue Industrie- und Outdoor-Begleiter erstmalig einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Das CAT S61 löst das Vorgängermodell S60 ab und ist noch umfangreicher für den industriellen Einsatz ausgestattet. Das S61 ist neben dem Land Rover Explore die zweite Neuankündigung von CAT in diesem Jahr.

Bullit Group handelt basierend auf Kundenwünschen

Auch die Entwicklung und Produktion des CAT S61 wurde wie beim Vorgängermodell vom britischen Mobiltelefonhersteller Bullitt Group übernommen. Damit das CAT S61 neben extremen physikalischen Belastungen auch weiterhin den Wünschen der Kunden standhält, hat das Unternehmen mit verschiedenen Experten aus dem Bereich Marktforschung zusammengearbeitet. Die Umfragen zeigten neben einer interessanten Zusammenstellung des Kundenstamms (siehe Infografik) auch drei besonders erbetene Zusatzfunktionen:

  • Hochleistungstaschenlampe (75%)
  • Entfernungsmessgerät (65%)
  • Raumluftqualitätssensor (44%)

Wünsche werden wahr

Bullitt hat auf diese Wünsche seiner Kunden reagiert und kann nun ein Smartes Rugged-Phone präsentieren, welches neben einer verbesserten FLIR-Wärmebildfunktion auch eine integrierte lasergestützte Entfernungsmessung sowie einen Raumluftqualitätssensor vorweist.

Sensorion Raumluftqualitätssensor misst VOC Gehalt

Der Wunsch nach einer Bestimmung der Luftqualität in Innenräumen wird erfüllt durch den integrierten Sensor von Sensorion. Dieser erkennt, wenn die Umgebung des Arbeiters bzw. des CAT S61 zu hohe Konzentrationen an Luftschadtstoffen aufweist. Mit diesen Stoffen sind spezielle flüchtige organische Verbindungen bzw. Volatile organic compounds (VOC) gemeint. Sie kommen zumeist in Farben, Lösungsmitteln, Teppichen, Möbeln oder auch Reinigungsprodukten vor und sind gesundheitsschädigend. Das neue CAT Phone überwacht durchgehend die Luftqualität (eine Messung alle 30 Sekunden) und warnt den Nutzer rechtzeitig, damit dieser zeitnah und adäquat auf die Situation reagieren kann. Darüber hinaus kann der Sensor auch aktuelle Messwerte zur Feuchtigkeit und Temperatur anzeigen.

Lasergestützte Entfernungsmessung

Die gewünschte Entfernungsmessung macht ein Laser wahr. Dieser kann Punkt-zu-Punkt-Distanzen von bis zu 10 Metern messen. Das CAT S61 errechnet anschließend anhand der erhobenen Werte die Fläche. Hierbei kann zwischen metrischem (Zentimeter / Meter) und imperialem System (Zoll / Fuß) gewechselt werden. Für spätere Anpassungen bei der Berechnung werden die Messwerte auch als Metadaten im Bild gespeichert. Ein erneutes Aufsuchen des Ortes der Messung kann hierdurch vermieden werden. Zudem sind die Fotos durch die gespeicherten Koordinaten des Messortes georeferenziert. Mögliche Anwendungsbereiche der Entfernungsmessung könnten von der privaten DIY-Aktion bis zu professionellen Einsätzen bei Sanitätern, Immobilien- und Versicherungsvertretern sowie Innenraumdesginern reichen.

Verbesserte Qualität der FLIR-Wärmebildkamera

Neben diesen wurde auch die Funktion der FLIR-Wärmebildkamera verbessert. Möglich macht dies eine ausgeklügeltere Software namens Multi Spectral Dynamic Imaging (MSX), welche die Qualität der visuellen Überlagerung von VGA auf HD steigert. Hierbei werden Bilddetails der normalen Digitalkamera in die FLIR Wärmebild-Videodaten oder Standbilder eingefügt. MSX sorgt gleichzeitig für einen höheren Bildkontrast bei der Darstellung. Die Auflösung der Wärmebildkamera selber hat sich ansonsten nicht verändert und liegt damit weiterhin bei nur 80 x 60 Pixeln. Zusätzlich wurde der Temperaturbereich von -20 auf bis zu 400 Grad Celsius erweitert.

Anwendungsfelder der FLIR-Wärmebildkamera

Mögliche Anwendungsbereiche die sich aus der neuen FLIR Technologie ergeben liegen im Feld der Fahrzeugdiagnose, der Asphaltüberwachung sowie dem Monitoring von Hochtemperaturgeräten. Auch das Erkennen von Wärmeverlusten an Fenstern oder Türen, von Feuchtigkeit, mangelnder Isolierung oder von überhitzten elektrischen Geräten und überlasteten Schaltkreisen gehören weiterhin zum Anwendungsfeld der Wärmebildkamera. Darüber hinaus kann die Kamera auch bei völliger Dunkelheit, leichtem Nebel oder Rauch von Nutzen sein. Mit der überarbeiteten MyFlir App können ab sofort Wärmebilder auch in Echtzeit übertragen werden. Tipps und Tricks sowie das Community Forum sollen künftig helfen die Kamera noch besser einsetzen zu können.

Technische Daten im Überblick

Das neue CAT S61 Rugged-Smartphone ist mit einem Aluminium verstärktem Druckgussrahmen versehen und nach dem amerikanischen Militärstandard MIL Spec 810G zertifiziert. Das Phone hält neben verschiedenen Extremszenarien auch Stürze auf Beton aus 1,8 Metern Höhe aus. Es ist außerdem nach IP68 Schutzklasse staub- und wasserdicht. Der Test erfolgt hierfür in einer Wassertiefe von 3 Metern und dauerte eine Stunde. Der helle 5,2″-Full-HD-Touchdisplay des S61 wird durch besonders robustes Corning Gorilla Glas 5 geschützt und kann mit Handschuhen oder nassen Fingern bedient werden. Betrieben wird das neue CAT Phone von einem 2,2 GHz Octa Core (Qualcomm Snapdragon 630) Prozessor, welcher dabei von 4 GB RAM sowie 64 GB ROM (über microSD erweiterbar) unterstützt wird. Das aufgespielte Betriebssystem (OS) ist Android Oreo welches später auch ein Upgrade auf P erfahren kann.

Fortsetzung: Taschenlampe, Kameras, Konnektivität und OS

Der Stromverbrauch des CAT S61 wird über einen starken 4500 mAh Akku abgedeckt, welcher auch mit QC4.0 Schnellladegeräten kompatibel ist. Weiterhin lassen sich Eindrücke über die 16 Megapixel-Rückkamera oder die 8 Megapixel Frontkamera festhalten. Videos können hierbei auch in 4-K-Qualität aufgenommen werden. Zur Konnektivität stehen LTE Cat 13, VoLTE, VoWiFi sowie ein verbessertes GPS, BT5.0, NFC und Dual-Band-WiFi (2.4 GHz/5 GHz) zur Verfügung. Auch die Integration einer Taschenlampe wurde berücksichtigt. Das neue CAT S61 besitzt laut Hersteller eine Lichtquelle die um etwa 40% heller ist, als die von herkömmlichen Smartphones.

Preis und Verfügbarkeit

Das CAT S61 wird ab dem 2. Quartal 2018 verfügbar sein und kostet dann voraussichtlich 899 Euro. CAT Phones bietet neben dem Vorgänger S60 ein weiteres Outdoor-Smartphone namens CAT S41. Dieses haben wir in einem Testbericht bereits genauestens beäugt.

Wir haben auch für das CAT S61 einen ausführlichen pocketnavigation.de-Testbericht geplant und werden zu gegebener Zeit über die Funktionalität des neuen Oberklasse Rugged-Smartphones berichten.

Zusätzliche CAT-Software: Kuratiertes App-Angebot

6 Kommentare zu “CAT Phones präsentiert neues Cat S61 Rugged-Smartphone

  1. Klingt ja Alles gut…aber unterstützt das S61 jetzt auch endlich induktives Laden? Damit die Fummelei mit der klappe und dem USB-Stecker endlich ein Ende hat?

    DAS ist wichtiger als so manch anderes Ausstattungsmerkmal. Grad bei einem Rough-Smartphone.

  2. Hallo,
    leider total überteuert die Cats. Ich habe mir ein Blackview 9000 pro gekauft das kann viel mehr und kostet nur ein drittel dess Cats.
    Gruß bernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.