Garmin entwickelt Infotainment-Plattform Lenexa weiter

Garmin hat seine Infotainment-Plattform Lenexa weiterentwickelt und mit neuen Funktionen wie AccuWeather Go oder dem Amazon-Sprachassistenten Alexa ausgestattet …

Im jährlichen Rhythmus entwickelt Garmin seine Infotainment-Plattform Lenexa weiter. Eine Kombination aus Knöpfen und Touchdisplay soll die Bedienung des Systems besonders intuitiv machen.

Die neueste Version von Lenexa wurde in einigen Punkten weiterentwickelt und umfasst intelligente Hard- und Software-Funktionen, die sich einfach in die Haupteinheit von Infotainmentsystemen einbauen lassen sollen. Bei dem System handelt es sich um ein Konzept, mit dem Garmin Fahrzeugherstellern demonstrieren möchte, welche Möglichkeiten es gibt, den Fahrkomfort und die Sicherheit bei der Nutzung von Infotainmentsystemen zu erhöhen. Dass ein Hersteller das gezeigte System in dieser Form integriert ist eher unwahrscheinlich, auch wenn man sich die neue Version, gegenüber ihren Vorgängern, gut in einem aktuellen Fahrzeug vorstellen könnte.

Garmin Lenexa 2018
Garmin Lenexa 2018

Lenexa ist mit einem Intel Atom Quad Core x7 oder Dual Core x5 Prozessor ausgestattet und kann unterschiedliche Arten von Displays ansprechen. In der aktuell gezeigten Version sitzt ein großes Display in der Mittelkonsole sowie ein weiteres als digitaler Tacho, das auch Kartenelemente darstellen kann, hinter dem Lenkrad. Zudem kann die Infotainment-Plattform Navigations- und Unterhaltungsfunktionen auf Android oder Apple Tablets und Smartphones übertragen. Per Wifi können Media Inhalte zwischen den Geräten gestreamt, Navigationsziele ausgetauscht oder der Routenverlauf verfolgt werden.

Garmin-Lenexa-2016
Garmin Lenexa 2016
Garmin_Lenexa_2017
Garmin Lenexa Konzept 2017

Ebenfalls neu ist die Integration des Amazon-Sprachdienstes Alexa. Mit Spachbefehlen können während der Fahrt Navigations- und Multimedia-Funktionen bedient werden, ohne dass die Hände vom Lenkrad genommen werden müssen. Auf Fragen kann der Fahrer Audio- oder Bildschirmantworten von Alexa erhalten. Die Bedienung während der Fahrt soll außerdem durch zwei physische Tasten erleichtert werden. In Zusammenhang mit einer älteren Version des Konzepts hatte Garmin verschiedene Tests durchführen lassen und dabei herausgefunden, dass reine Touchscreensysteme für die Bedienung währen der Fahrt nicht geeignet sind, da sie den Fahrer zu sehr ablenken.

Zu den neuen Diensten der Lenexa Navigationsfunktion gehört AccuWeather Go, welches mit der MinuteCast Technologie arbeitet. Der Fahrer erhält damit minutengenaue Informationen zu den aktuellen Wetterbedingungen auf jeder gewünschten Route. Außerdem hat Garmin die bereits von den mobilen Navigationsgeräten bekannten Foursquare Points of Interest (POI) in die Software integriert.

Welche Herstellers die Lenexa Funktionen einsetzen, verrät Garmin nicht. Das folgende Video hinterlässt jedoch einen guten ersten Eindruck:

1 Kommentar zu “Garmin entwickelt Infotainment-Plattform Lenexa weiter

  1. Schön, dass die Fa. Garmin Zeit hat, sich um sowas zu kümmern und intensiv die Entwicklungsarbeit voranzutreiben. Frage: Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einer VERNÜNFTIGEN (!) Navi-Software??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.