NAVIGON Cruiser: Neue Navi-App für Motorradfahrer

Die NAVIGON Cruiser App wurde speziell für Motorradfahrer entwickelt und wird ab März mit interessanten Funktionen auf iOS- und Android-Geräten verfügbar sein …

Ab Mai 2017 will Garmin eine neue Version seiner NAVIGON App für Motorradfahrer anbieten. Die unter dem Namen NAVIGON Cruiser in der Entwicklung befindliche Anwendungen wird auf die speziellen Anforderungen für Fahrten auf zwei Rädern angepasst sein.

Grün ist das neue Orange

NAVIGON Cruiser wird sich grundlegenden von der NAVIGON App für die KFZ-Navigation unterscheiden. Zwar lässt die Kartenansicht die Verwandtschaft erahnen, alles Weitere wurde jedoch umfangreich umgestaltet und auf die die Bedürfnisse von Motorradfahrern angepasst. Große Buttons, kontrastbetonte Farbgebung mit einem grellen Grün statt dem typischen NAVIGON Orange sowie ein aufgeräumtes User Interface sollen für eine optimale Nutzbarkeit der App auf dem Motorrad sorgen.

NAVIGON Cruiser: Kurvige Routen entdecken

Auf ihren Routen sollen Motorradfahrer selbst bestimmen können, wie kurvig der Weg ans Ziel ausfallen soll. Zudem wird es eine Roundtrip-Funktion geben, mit der schnell und unkompliziert neue Gegenden auf den schönsten Motorradstrecken entdeckt werden können.

Gruppenfahrten

Für Fahrten in der Gruppe haben die NAVIGON Entwickler sich einige besondere Features einfallen lassen. Geplante Routen können per QR-Code geteilt und die Position aller Fahrer auf der Karte im Blick behalten werden. Ein Notfall-Button berechnet auf den Smartphones aller Mitfahrer sofort eine Route zu demjenigen, der den Hilferuf ausgelöst hat.

Fokus auf Portrait-Modus

Die App wird zum Start ausschließlich im Portrait-Modus nutzbar sein. Laut Hersteller sollen sich damit mehr Features realisieren lassen und die Ansicht bei der Nutzung auf dem Motorrad wesentlich sinnvoller sein. Nur so könnte man Buttons groß genug platzieren, dass diese auch mit Handschuhen bedienbar sind. Ein weiterer Grund ist, dass sich der Landscape-Modus auf dem iPhone nicht fixieren lässt. Auf dem Motorrad könnte es dann allerdings passieren, dass bei Neigungen z.B. in einer Kurve, der Bildschirm automatisch wieder in den Portrait-Modus wechselt.

Flexibles Preiskonzept

Die NAVIGON Cruiser App soll sowohl für Android, als auch für iOS erscheinen und leitet durch ganz Europa. Damit sich Nutzer von den Funktionen der App überzeugen können, wird es eine 7-tägige Testversion geben. Anschließend kann die Motorrad-Navigation für 1 Monat zum Preis von 3,99 EUR, 1 Jahr für 19,99 EUR oder unbegrenzt für 59,99 EUR freigeschaltet werden.

Auf der Webseite https://cruiser.navigon.com/ und dem dazugehörigen Blog will NAVIGON regelmäßig über neue Funktionen informieren und den Kontakt zu Nutzer und echten Motorradfahrern suchen um die App weiter zu verbessern.

NAVIGON Cruiser Screenshots

101 Kommentare zu “NAVIGON Cruiser: Neue Navi-App für Motorradfahrer

  1. Die Motorradfahrer die ich kennen muzen ihr Handy ausnamslos im Landscape also Quer angebaut was soll das mit der Portra einschränkung.ansolutes KO Kriterium

    1. Hallo Thomas,

      im Blog der App haben die Entwickler schon erklärt eventuell auch einen Landscape-Modus zu integrieren, wenn die Nutzer sich diesen wünschen. Du kannst dort ebenfalls kommentieren. Warten wir also mal ab, wenn ihn wirklich so viele Motorradfahrer nutzen, wird er sicherlich nachgereicht.

      Viele Grüße,
      Benni

    2. Also dann kennst du nicht sehr viele Motorradfahrer.
      Schau dich mal um, wenn ein Handy montiert ist, dann sind sie zu 90% „hoch“ und nicht Quer montiert.

    3. Ich nutze es im Hochformat (Portraitformat), da ich hier eine deutlichere und entzerte Darstellung vom Straßenverlauf vor mir habe. Was interessiert mich im Querformat was links und rechts von mir passiert.

  2. Was nutzen große Bouttens, wen es nass wird ist es Essig mit der Bedienung.
    Bin kein schön Wetterfahrer. Hatte die normale APP schon probiert.
    Die Navigation und Karten sind Klasse. Aber bei Regen spinnt das Dispkay
    meines S4 active.

  3. Hört sich sehr interessant an. Habe eine Frage zu den Karten:
    Habe auf meinem S7 von Navigon installiert. Nahezu mit komplett Europa.
    Greift die neue Cruiser App auf die gleichen Karten zurück oder müssen die neu und zusätzlich heruntergeladen werden?

  4. Hallo Thomas B. Auch ich habe mein Handy in Landscape montiert. Ansonsten würde es meine Armaturen verdecken. Wenn Navigon nicht im Landscape funktioniert, ist dies für mich keine brauchbare Alternative zu einem regulären Motorrad-Navi oder anderen Apps die dies können.
    Gruß
    Roberto

    1. Was brauchst du denn die Amaturen, das Ding zeigt die Geschwindigkeit an.
      Die Strasse geht doch geradeaus und da ist es sinnvoller das Teil hochkant zu betreiben, was links oder rechts neben der Strasse ist interessiert doch keinen!

  5. Finde es schade, das es nicht in die normale App mit integriert wird. Ich lade mir doch nicht zweimal jedes Land runter und baller mir den Speicher zu.

    Werde aber mal die kostenlose version testen, für mich ist ja die BT Ausgabe wichtig, die muss akkurat sein und die Routenplanung einfach.

    Macht mit der normalen App auch Spaß, aber das man aus der Kartenansicht keine Poi entfernen kann, und dann in der Liste raten muss, welches der störende Punkt ist, nervt etwas.

    Freu mich aber das sich für Motorradfahrer da was tut

  6. …die Logik kann ich nicht nachvollziehen. Auch die Begründung von Navigon das man mehr Möglichkeiten im Hochformat sieht. Habe mein Smartphone QUER über dem Cockpit meiner AT montiert um den Bildschirm schnell im Blick zu haben. Sieht doch total bescheuert aus dort das Smartphone Hochkant zu montieren. Weiter würde das Smartphone Hochkant über die Windschutzscheibe hinaus ragen. Thema Wetterschutz.
    Smartphone an den Lenker ist nicht. Momentan ist das Display knapp unterhalb im Sichtfeld. Möchte nicht den Kopf vom Sichtfeld weg nach unten bewegen müssen.

    Aber egal wie. Es geht ja nicht darum was besser oder schlechter ist. Auch interessiert doch nicht ob 60…70…80…90% ein Smartphone so oder anders montiert haben. Die Hardware bietet beide Formate an. Warum soll die Software da Abstriche machen? Finde eine Software soll beide Möglichkeiten anbieten und was der einzelne Nutzer macht muss diesem selbst überlassen sein.

    Btw…wie viele Navis seht ihr im Querformat montiert?

  7. Also für mich ist der Landscape Modus auch wichtig weil ich es hinter dem WIndschild montiert habe, Hochkant geht da gar nicht. Bin an einer reinen Motorrad Navi sehr interessiert. Habe für Auto Navigon Europa drauf, aber für Motorrad CoPilot weil ich hier Routen einlesen kann. Diese muss ein Motorrad Navi auf jeden Fall können, den alle die ich kenne planen Ihre Touren am PC vor. z.B. kurviger.de , motoplaner, Tyre etc…

    1. Tour am PC planen um diese dann auf das Smartphone importieren ist Pflicht. Ich werde noch etwas warten bis ich die Testversion nutzen werde. Querformat Auswahl und Routenimport gehören für mich nicht zur Kür, sondern zur Pflicht.

      Habe mich die Tage wieder nach einem Motorrad Navi umgeschaut und was so angeboten wird kommt nicht in Frage. Das ist ein Witz was Garmin, TomTom & Co an Hardware für ihre Geräte nutzt. Das ist alles andere als flüssig bedienbar. Tour auf einem dieser Geräte planen kann man vergessen. Musste letztes Jahr auf unserer 3000 Km Tour den einen oder anderen Tag etwas umplanen. Mit CoPilot V9 auf einem Smartphone überhaupt kein Thema. Kumpel mit seinem BMW Motorrad Navigator V war nur am fluchen.

      Da ALK es wohl nicht mehr für nötig halt ein CoPilot Forum zu betreiben und V10 aktuell nicht zufriedenstellend ist, würde ich mir wünschen wenn Navigon mit der Cruiser App etwas einen großen Wurf landet. Würde mir nur einen etwas direkteren Kontakt zu den Entwicklern wünschen. Per E-Mail ist ja schön und gut aber ein „Dialog“ in Form eines Forums wie das bei MapFactor der Fall ist wäre wünschenswert.

      Schaun mer mal was da kommt…

  8. Für mich ist wesentlich wichtiger, dass man in die neue App am PC geplante Routen importieren kann.
    Bei meinem alten Windows Mobile 6.5 Smartphone mit Navigon 7 war dies problemlos möglich.
    Daher war ich recht unangenehm überrascht als es diese Möglichkeit bei
    meinem Android-Smartphone mit Navigon Europe nicht mehr gab.

    Für mich ist das Fehlen einer solchen Option zukünftig ein absolutes Ausschlußkriterium für eine neue Navigonsoftware.

    Mal sehen ob das Team von Navigon das hinbekommt.
    In der ersten Version von Navigon Cruiser soll diese Importfunktion noch nicht vorhanden sein.

    Übrigens nutze ich auf dem Bike ein richtiges wasserfestes Moped-Navi.
    Das Smartphone dient mir nur zur Sicherheit falls das Garmin ausfallen sollte und ich gerade mit meinem Mopedclub in der tiefsten Wildnis unterwegs bin.

  9. na dann pflichte auch ich mal den meisten bei, was den durchwegs üblichen landscape modus betrifft. Tatsächlich bin ich überrascht wer da seine Empfehlung vorbei an der Masse der Mopedfahrer hin zum Portrait Mod gegeben hat. Die Cruiser App klingt toll, sieht auch pfiffig aus, insgesamt einfach für die Zweiradfraktion gebaut, ABER geht nochmal in Euch, da ist noch Luft nach oben:-)
    Seit vielen Jahren bin ich Navigon verwöhnt, okay TomTom Go Mobile ist im Wechsel, je nach Jagdgebiet, auch mein Favorit. Aber Tom schwächelt bei den Kurven, gibt es, nur auf der Strecke einfach nicht Städten !!!????
    Kurvig durchs Wohngebiet?? Bimmler-Algorithmus..haha..
    Also, Cruiser-Team, nochmal ein sit-in und die Bike-away-Fraktion befragt, dann habt Ihr Cäsars Lorbeer-Kranz in Händen:-)
    Dennoch danke von einem nicht-mehr-mit-Karten-navigierenden-Biker:-)

  10. Mich würde interessieren ob das Kartenmaterial auch offline verfügbar sein wird und ob eine Sprachführung vorgesehen ist (eigentlich Standard aber es wird nicht erwähnt).

      1. Super, vielen Dank. Jetzt bin ich nur gespannt, wann bei Navigon Mitte Mai sein wird 😀

  11. Ich habe mal auf einer Tour durch Südfrankreich Navigon Europa benutzt. Dort gab es die Option für das Motorrad „schönste Strecke“, was wirklich super war. Ist das mit Cruiser auch möglich?

    1. Hallo Jürgen,

      schönste Strecken war ja sowas wie kurvige Routen. Da die Cruiser App eine Rundtrip-Funktion hat, wirst Du damit auf ein ähnliches Ergebnis kommen.

      Gruß,
      Benni

  12. Ohne Landscape wird die App definitiv keine Verwendung bei mir finden, da bleibe ich beim Standard-Navigon.
    Für mich auch absolut unverständlich, vor allem die Begründung….in meinen Augen Schwachsinn. Und ja, „aufwändiger“ zu programmieren sicherlich, aber bei den Preisen darf man doch auch erwarten, dass was geleistet wird.

    Alle Leute die ich kenne, welche ihr Smartphone als Navi benutzen, haben es ausnahmslos im Landscape montiert.

    Übrigens, bei der normalen Navigon App war es nie ein Problem, dass sich die Ansicht ungewollt gedreht hat.

    1. Hallo Sebastian,

      am Landscape Modus wird wohl schon gearbeitet und er soll mit einem der kommenden Update integriert werden.

      Viele Grüße,
      Benni

  13. Hallo
    Ist denn eine Routen-Import Funktion geplant? Wenn ja, für wann? Ansonsten ist das leider nur wieder eine von vielen halbdurchdachten Moppedapps. Aber evtl. Wirds was. Gruesse Stefan

    1. Hallo Stafen,

      der Bedarf ist bei NAVIGON bekannt. Wann genau die Funktion integriert wird steht allerdings noch nicht fest.

      Gruß,
      Benni

  14. Hallo, hat den schon jemand versucht die Routen am Pc zu planen und dann auf das Smart Phone zu übertragen ?? Für mich auch ein absolutes muss !!!
    Bin auch Navigon-Fan, allerdings benutze ich für die Motorradtouren ein Win-Mobile Navi, da ich hier die Option habe, die Routen vom PC zu laden.
    Gruss Kalle

  15. Hallo,ich habe Kyffhäuser und Großglockner eingegeben beides ohne Ergebnis.Da muss ich wohl im Vorfeld mir erst die vollständigen Adressen googeln.Das wäre nicht im Sinne des Erfinders.

  16. Warum gibt es keine Importmöglichkeit von z.B. GPX Dateien?
    Navigon kennt diesen Wunsch / Kritikpunkt bereits seit Jahren von der normalen App, und ignoriert es trotzdem wieder. Völlig unverständlich, und für mich der KO Punkt !
    Es gibt schliesslich unzählige Tourenvorschläge zum download, also warum diese nicht einfach nutzen können?

    1. Hallo DG,

      wie Du richtig schreibst, ist der Wunsch bei NAVIGON bekannt. Wann die Funktion kommt steht aber noch nicht fest.

      Gruß,
      Benni

  17. Bitte was bedeutet „Nutzungsdauer“. Wenn ich mir die „unbegrenzte Nutzung“ kaufe, werden dann Kartenupdates als „lifetime update“ geliefert oder muss für Kartenupdates erneut bezahl werden?

  18. Hallo,
    die Funktionalität gefällt mir ziemlich gut, speziell die slide-Menüs für Tankstellen und Gastronomie. Bin begeistert …
    Alles ist gut durchdacht und sinnvoll – da habt ihr euch richtig Mühe gegeben – Danke!
    Wie vielfach angesprochen, wäre die Landscape Ausrichtung wünschenswert, da die Navitasche die Sonnenblende oben hat und nicht die Anzeigen verdecken soll. Zum zweiten, auch schon gelesen, wäre es ein großer Vorteil, wenn man die bereits vorhandenen Europakarten nicht doppelt installiert werden müssen. Vieleicht könnte man ja auch für bestehende Kunden ein Upgrade ermöglichen.

    Wie gesagt bin begeistert, werde es weiter empfehlen und bin gespannt auf die updates.

    Weiter so – Gruß Daniel

  19. So, habe meinen ersten Stresstest (allerdings im Auto) mal durchgeführt.
    Sprachansagen sind gut, über Bluetooth ans Autoradio aber stark verzögert. Das heißt, dass die Musik aufhört, einige Sekunden nichts passiert, dann die Ansage kommt und nach wieder einigen Sekunden die Musik wiederkommt. Aus meiner Erfahrung ist das im Helm nicht anders. Dabei befürchte ich, dass Sprachansagen auf das Headset bei Stadtdurchfahrten ganz schön nervig werden können.
    Die Bedienung finde ich sehr gut gelungen. Als Zümo-Geschädigter und eigentlich TomTom Verfechter ist das so ziemlich das Beste, was mir bis heute untergekommen ist.
    Vermisst habe ich eigentlich nur die Anzeige für die aktuell gefahrene Geschwindigkeit. Das schätze ich bei TomTom. Nun mal sehen, was das Navi im Motorradeinsatz bei kurventeichster Einstellung so kann. Ich habe da so eine Teststrecke, die auch unbefestigte Straßen und ein wenig Offroad drin hat. Mal sehen, wie der Cruiser sich da anstellt.

    Werde dann berichten! Grüße Wolfgang

  20. Bin heute die erste Tour mit dem Navigon Cruiser gefahren:-)
    Sehr gute Software mit vielen kleinen Details die ich beim TomTom Rider 410 vermisst habe.
    Der Rundtrip funktioniert top,die Reaktion der Slids ist gut.
    Allerdings verstehe ich nicht ganz, wenn ich eine neue Route planen will mit mehreren zwischenzielen wie die funktionieren soll.
    Das Problem ist das alle einzelne Ziele angesteuert werden und die Route somit zu Ende gefahren ist. Bei TomTom war das anders. Des Weitern ist die Anzeige oben und unten eindeutig zu klein. Ich hoffe es kommen noch einige Updates.
    Gruß Richi

    1. Hallo Richi,

      was meinst Du mit „Das Problem ist das alle einzelnen Ziele angesteuert werden“? Wäre Dir eine Route lieber, auf der Du die Ziele nur grob ansteuern musst und es dann weiter zum nächsten geht?

      Gruß,
      Benni

      1. Hallo Benni

        Das wäre gut wenn die Ziele nur grob angesteuert werden, so war ich es bisher gewöhnt von TomTom. Aktuell ist es so das wenn navigon das Ziel erreicht hat, die Tour zuende ist. Wenn ich den Button aktuelles Ziel überspringen anklicke wird die Route zum nächsten zwischenziel angesteuert, das finde ich etwas nervig.

        Gruß Richi

  21. Ich nutze seit zwei Tagen die Cruiser App und bin total begeistert!
    Die kann alles was ich brauche, ein Ziel eingeben und mich Kurvenreich hinführen. Alles ohne Tourenplanung, total einfach und unkompliziert.
    Mein Zumo 590 und alle anderen Garmin Geräte die ich hatte, können/konnten das nicht!

    Schön das Navigon es immer noch kann, obwohl Garmin jetzt den Hut auf hat.

  22. Ein Bekannter meinte,es wäre zumindest beim Iphone möglich am PC geplante Routen azfxdue neue Navigieren Software zu übertragen ???

    1. Hallo Kalle,

      das stimmt nicht. Es gibt noch keine Möglichkeit Routen vom PC an die Software zu übertragen. Der Wunsch ist bei NAVIGON aber bekannt, nur wann die Funktion kommt steht noch nicht fest.

      Gruß,
      Benni

    2. Also bei der ’normalen‘ Navigon App geht das über einen kleinen Umweg
      Ob das auch bei dieser geht…keine Ahnung
      Aber ohne Routen Import ist das Teil leider nicht zu gebrauchen als Navi Ersatz …schade

      1. Hallo Klaus, wäre Dir dankbar ( !!!) wenn Du diesen „kleinen Umweg “ einmal erklären könntet.
        Habe da im Netz nicht brauchbares zu finden können !!
        Gruss Kalle

  23. Nun habe ich weitere zwei Tage getestet, diesmal in einer mir bekannten Gegend, und muss sagen:……doch typisch Garmin!
    Zuviel Nutzung der Bundesstraßen, im Vergleich mit TomTom kann Navigon auch keine Kurvenreiche Strecke.
    Der Regler für Kurvenreich auf fünf, und der obere Regler auf 0.
    je „bauchiger“ man den oberen Regler stellt, desto mehr erhöht sich der Anteil an Bundesstraßen.
    Das es besser geht, habe ich mit TomTom schon Probiert.
    Leider habe ich Cruiser schon gekauft. Garmin lernt es eben nie!

    1. Hallo Herbert, das würde mich mal interessieren, wie es bei Tom Tom besser geht:-)
      Hi vielleicht in den Kurvenreichen Modus in die 30er Zone fahren?
      Ich hatte bisher alle Riders und den 410 in Betrieb, ich war nur noch genervt, und die Entscheidung getroffen das Gerät zu verkaufen.
      Bitte das Tom Tom Forum dazu lesen, anscheinend bin ich nicht alleine mit meiner Unzufriedenheit
      Navigon Cruiser ist aktuell für mich als Privat Nutzer ein App das mir wieder Freude auf die Lippen zaubert.
      Gruß Richi

      1. Mein erstes TomTom war das Rider V4, und das berechnete die Routen in der Einstellung Kurvenreich, auch unter Einbeziehung von kleinen Kreisstrassen.
        Da ist die Cruiser App ganz weit weg von.
        Jetzt habe ich mir das TomTom 42 CE gekauft und das rechnet so wie ich es von dem V4 kannte.
        Mein erstes Motorradnavi war ein Zumo 550 und mein vorletztes ein Zumo 590, dass hat ja sogar Kurvenreich, kann man aber vergessen.
        Deshalb schrieb ich :…Garmin lernt es nie…

        Achso, ich bin in Schleswig-Holstein unterwegs, in Süddeutschland mag es ja mit Cruiser funktionieren, da ist ja praktisch alles Kurvenreich;-)

  24. Hallo, nach kurzer Testphase habe ich das Programm wieder gelöscht.
    Leider ist das Kartenmaterial nicht das aktuellste. Geschwindigkeitsbeschränkungen sowie einige Straßenverbindungen werden nicht oder verkehrt angezeigt. Hier bedarf es einer Aktualisierung.
    Leider bekam ich auch keine Verbindung zu meiner Gegensprechanlage.
    Was mir fehlte war ein Testbutton und eine Trackingfunktion.

    1. Hallo Wolfgang,

      meinst Du mit „Testbutton“ eine Möglichkeit um die Route simulieren zu können? Die ist nach der Routenberechnung vorhanden.

      Gruß,
      Benni

  25. So… nach vielen Testereien mit Navigationssystemen auf dem Motorrad habe ich mir den cruiser testweise installiert. Da ich im Auto Navigon nutze (alles auf IPhone), war ich ja gespannt. Was soll ich sagen? Grossartig! Das Gestöhne mit dem landscape modus … naja. Ich möchte die Kurven VOR mir sehen, nicht seitlich von mir. Und das möglichst früh, weit vor mir. Das geht mit keinem Navi im landscape modus.Vielleicht haben die nur das falsche Motorrad 🙂 ? Egal, die Bedienung ist jedenfalls intuitiv und sauber gelöst, Kartenmaterial aktuell und die darstellung selbst auf einem alten IPhone 4S (!) absolut flüssig. Wirklich genail ist diese roundtrip funktion. Das klappt wirklich 1a und macht die „kleine“ Tour für den Nachmittag richtig spannend.

  26. komisch, komisch: habt ihr diese app bei calimoto geklaut – oder umgekehrt ?
    die Ähnlichkeit ist verdächtig.

  27. Hallo NAVIGON Team,
    Ich nutze schon seit Jahren die Nacigon Software auf dem iPhone. Jetzt bin ich mit dem Motorrad auf Sardinien und hab mir Cruiser herunter geladen. Echt klasse, aber wie kann ich bestehende Routen die ich im normalen NAVIGON habe, in Cruiser hochladen?

  28. Ja, dass es bisher keinen Routenimport gibt haben vermutlich jetzt alle verstanden .Kaufentscheidend für mich und evtl. viele andere ist eher die Frage, ob es diese Funktion irgendwann einmal gibt? Diese Anforderung ist bei Navigon so alt wie Methusalem. Bisher ist nie etwas entwickelt worden und ich befürchte, dass es beim Cruiser nicht anders sein wird. Wenn es denn anders kommt, würde ich mich freuen und gerne dafür bezahlen. Ansonsten habe ich genug halbfertige Mopped-Navi-Apps. Viele Gruesse Stefan

    1. Hätten es alle verstanden würden nicht so viele Fragen danach kommen. Es ist vor allem für Motorradfahrer eine sehr wichtige Funktion, die bald nachgeliefert werden sollte. Leider gibt NAVIGON da auch keine genaue Auskunft drüber auf unsere Nachfrage haben wir lediglich die Antwort bekommen, dass der Userwunsch bekannt ist …

      Gruß,
      Benni

      1. Ich vermute eher Navigon bzw Garmin will diese Funktion nicht einbauen weil die nachwievor ihre (teueren) Navigeräte verkaufen wollen….und wenn die App alles kann wozu dann Geräte kaufen
        Also ist nur meine Vermutung …es wäre natürlich toll wenn die App auch daten lesen könnte ohne irgendwelche Umwege
        Dann würde ich die App auch sofort kaufen….
        gefällt mir sonst soweit prima

  29. Mein How To (Was ich so im Netz dazu gefunden habe und mit dem neuen CRUISER gleich angewandt habe)

    Routen erstellen und per .GPX Dateien umgewandelt nach .Cruiser

    1. Die Route planen
    Tour entwerfen bei http://www.mopedmap.net, kurviger.de, outdooractive.com/de/touren/ oä. Man kann dort beispielsweise vorgeschlagene Routen von anderen Usern als Basis nehmen und noch verfeinern (z.B. den Startpunkt anpassen, Teilstrecken herausnehmen oder hinzufügen, o.ä.). Entscheidend ist dabei, dass die Route „abgespeckt“ ist. Man muss insbesondere darauf achten, dass jeder einzelne Wegpunkt richtig platziert ist:
    • Der Wegpunkt darf nicht schlampig ein paar Meter in einer Seitenstraße der eigentlichen Route liegen (oder auf einem Platz, Parkplatz, o.ä.)
    • Bei mehrspurigen Straßen muss der Wegpunkt auf der richtigen Straßenseite liegen
    • Generell sollten keine U-Turns enthalten sein (sofern nicht explizit gewünscht)
    Wenn die Tour nicht wirklich „sauber“ im Sinne der o.g. Anomalien ist, wird das Navi später unweigerlich darauf hinweisen, dass man bitte wenden soll. Das ist extrem blöd, da man entweder tatsächlich wenden muss, um den schlampig platzierten Wegpunkt abzufahren oder aber kompliziert den nächsten Routenpunkt überspringen muss. Das geht praktisch nur, wenn man erst anhält – was natürlich nervig ist (insbesondere wenn man mit mehreren Fahrern unterwegs ist).
    2. Die Route ausdünnen
    Hat man die Route „sauber“ geplant, exportieren wir die Route als „GPX“-Datei aus der Mopedmap. Als nächstes müssen wir die Anzahl der Wegpunkte minimieren. Im Navigon wird nämlich später für jeden GPS-Wegpunkt eine Teilroute angelegt. Und für jede Teilroute spricht die nette Navi-Stimme zu uns: „Ziel erreicht“. Das will man nicht unbedingt öfter als nötig hören…
    Daher verwenden wir das kostenlose Werkzeug Routeconverter (Im Ordner mytracks\Routenplanung). Damit öffnen wir die GPX-Datei und führen folgende Schritte aus:
    1 GPX laden
    2 Positionsliste => Konvertiere Track in Route
    3 Position => Doppelte Positionen löschen
    4 Markiere alle redundanten Positionen bei einem Grenzwert von 1500 Metern mit dem Douglas-Peucker-Algorithmus.
    5 Markieren-Knopf
    6 Lösche markierte Positionen
    Wir erhalten eine unveränderte Route, die die minimale Menge an Zwischenstationen enthält. In Einzelfällen kann es sein, dass sich die Route doch geringfügig geändert hat. Das war bei mir aber noch nie ein Problem.
    3. Die Route korrigieren
    1 GPX eportieren (wieder Dropbox)
    2 Im Motoplaner öffnen
    3 Route korrigieren, Wegpunkte benennen
    4 Export nach NAVIGON Cruiser (via Dropbox)
    4. Nach Iphone exportieren
    Dropbox – Datei auf IPhone/IPad nach -> CRUISER exportieren.

    Ciao Manfred

      1. Hallo Benni
        Danke, hab ich gleich ausprobiert. Schade dass MotoPlaner keine Api-Ausgabe wie Kurviger hat. Deswegen kann ich die Exportdatei nicht am iPad irgendwie auf einer Cloud speichern und in Cruiser importieren. Geht nur am PC. Will ich den bei einer mehrtägigen Fahrt mitschleppen? Nee. Ging theoretisch noch über MyRoute.app. Kostet aber nochmal.

  30. Hallo,

    habe heute eine Tour mit der Navigon Cruiser App auf dem iPhone gemacht. Oder besser die Hälfte der Tour. Ich habe das iPhone in der Tasche und lasse mich per Bluetooth (Sena 3s) navigieren. Die Sprachqualität der Cruiser App ist gegenüber der normalen Navigon App, die ich dann auf dem Rückweg wieder verwendete sehr schlecht, um nicht zu sagen unterirdisch. Die Cruiser Ansagen sind verrauscht und klingen wie ein Telefongespräch in den 70ern. Wie kann das sein?

    Ansonsten: die Oberfläche ist gut. Finde alles was ich auch in Navigon Normal vorfinde. Die Einstellungssolider für Kurven und Wegführung sind praktisch. Ob es eine besser Toure war als bei Navigon Normal mit Einstellung: Motorrad, schöne Route, Autobahn verbieten? Wer weiss, ich habe die Autobahn benutzt.

    Das die Karten ein weiteres mal auf meinem iPhone sein müssen verstehe ich allerdings auch nicht. Bei Speicherknappheit ist das hinderlich.

    Gruß,
    Carsten

    1. Ich habe es nochmal probiert. Mit dem internen Lautsprecher des iPhone 5s gibt klanglich keinen wirklichen Unterschied zwischen den Ansagen von Navigon und Navigon Cruiser. Läßt man die Ansagen über Bluetooth auf einem Lautsprecher ausgeben, klingt Navigon Cruiser leider wie aus einer Mülltonne. Für den Preis kann man etwas anderes erwarten.

  31. Hallo, wenn ich die App so sehe vermisse ich noch die Suche nach Übernachtungen in Richtung der Route. Mich würden Pensionen und Hotels in Fahrtrichtung interessieren, so dass man mit wenig Umweg hin kommt. Dann vielleicht direkt aus der App anrufen ob was frei ist und als Zwischenzeit an einer sinnvollen Stelle in die Route aufnehmen.

    Vielleicht ist das eine Idee für ein nächstes Release.

    Viele Grüße

    Jürgen

  32. Frage am Rande: Mit welchen Motorradhandschuhen bedient ihr eure Smartphones?
    Weder meine Sommerhandschuhe, noch meine wetterfesten Handschuhe sind dazu in der Lage. Hatte mir jetzt bei Amazon Leitende Klebestreifen für Handschuhe bestellt. Hält aber keine 10min und Bedienung nahezu unmöglich.
    Und immer die Handschuhe ausziehen ist eher suboptimal.

  33. Wieder eine App, die meine Kontakte lesen und „nach Hause telefonieren“ möchte – nicht mit mir. Ich emfinde es als Vertrauensbruch, wenn Namen, Adressen, Telefonnummern, Geburtstage, pers. Notizen von über 150 Personen und Geschäftspartnern ungefregt den Weg auf die Server von Navigon finden. Schade, für eine gute App (Motorrad-Navigation mit der Möglichkeit MotoPlaner-Routen zu importieren) hätte ich auch gern einen sehr hohen Preis gezahlt.

  34. Kann ich für die Nutzung der App auch ein Telefon ohne Simkarte benutzen? Belastet die App mein Datenvolumen ?

  35. Was passiert wenn ich mein iPhone wechsle? Kann ich die erworbene Lizenz dann auch auf einem neuen iPhone nutzen? Könnte ich mit derselben Lizenz auch auf ein Android Handy umsteigen?

    1. Hallo Dietrich,

      die App ist an Deine Apple ID gebunden. Wenn Du diese auch auf dem neuen iPhone verwendest kannst Du dort alle Deine gekauften Apps übertragen.

      Gruß,
      Benni

    1. Hallo,

      Apps sind immer ans Google bzw. Apple Konto gebunden. Wenn dieses auch auf dem neuen Gerät verwendet wird, kann die App auch dort installiert werden.

      Gruß,
      Benni

      1. Ich habe die App gekauft und dabei nicht bedacht, dass ich ein Firmenhandy habe und der google Account auch auf die Firmen Email läuft
        d.h. wenn ich in knapp 10 Jahre in Rente gehe oder die Firma wechsle sind meine von mir gekauften Apps wohl nutzlos wenn ich die nicht übertragen kann.
        Diese Tatsache habe ich bislang auch bei andeen Apps nicht bedacht
        Aber vllt gibt es in Zukunft mal die Möglichkeit den google Account zu übertragen….

  36. Die Frage wurde oben schon einmal gestellt aber leider nicht beantwortet:
    Wird die App zukünftig noch um Echtzeitverkehrsdaten ergänzt? Ist eigentlich heutzutage ein NoGo es ohne anzubieten. Oder bin ich von anderen Apps zu verwöhnt?
    Ansonsten klasse gemacht, Kompliment an Navigon.

  37. Ich habe die runtergeladen zum Testen. Ich bin sehr begeistert,das zur Zeit in der Eifel in Reha bin, habe ich leider nur einen PKW, konnte aber trotzdem einige schön Strecken finden. Die Bedingungen ist einfach und gut verständlich.
    Das kann man von den Sprachansagen leider nicht sagen, sowohl per Lautsprecher, als auch per Headset viel zu leise. Und Streckensperrungen würden auch nicht angezeigt, geschweige Staus.
    Da bin ich von TomTom live wohl zusehen verwöhnt.
    Wenn das in vergleichbaren Maß Einzug hält, wäre die App ein unschlagbar und geiles Produkte!

  38. Viel Geld für eine App, die sich jedesmal selbst beendet, wenn man was von ihr will.
    Fazit: Völlig unbrauchbar, weil ohne Funktion, 48 € zum Fenster raus geworfen 🙁

    1. Hallo Matthias,

      das ist aber kein generelles Problem!! Hast Du die App schonmal deinstalliert und eine Neuinstallation durchgeführt?

      Viele Grüße,
      Benni

  39. Hallo,
    welches Smartphonedisplay kann man problemlos mit Handschuhe bedienen?
    Bei meinem iphone 5 geht das leider nicht.

    Viele Grüße
    Wolfgang

    1. Also bei den allermeisten Smartphones mit kapazitivem Touchscreen wirst Du um die Nutzung von sog. Smartphone Handschuhen nicht drum herumkommen. Ob es moderne Smartphones mit resitivem Touchscreen gibt ist mir nicht bekannt, ich vermute aber eher nicht.

  40. Wieso baut die Cruiser-App zusätzliche Schlenker ein, die nach der Planung mit MotoPlaner nicht vorgesehen sind? Die CruiserApp macht so die Planung der Route zunichte.

    Die mit Basecamp geplante Route importiere ich in MotoPlaner, und da setze ich so viele zusätzliche Wegepunkte, bis im MotoPlaner die Route der mit Basecamp geplanten Route entspricht. Leider werden beim anschließenden Import in die CruiserApp zusätzliche Wegstrecken eingebaut, die ich gar nicht fahren will.
    Wenn ich die von der CruiserApp gemachte, fehlerhafte Planung bemerke (was bei längeren Strecken auf dem iPhone leider schwer ist), muss ich im MotoPlaner zusätzliche Wegepunkte auf die gewünschte Route setzen, damit, die Cruiser App keine unbeabsichtigen Umwege kreiert. Leider hilft das nicht immer, da manchmal die CruiserApp überhaupt nicht dazu zu bewegen ist, das zu machen, was ich will.
    –> Beispiel im Anhang: Erst wenn ich südlich von Sarmersbach (linkes Bild) mindestens einen zusätzlichen Wegepunkt (ich habe direkt 2 gesetzt) einbaue, macht die Cruiser App nichts Unbeabsichtigtes, wie im rechten Bild zu sehen. Dieser Trick funktioniert aber leider nicht immer.

  41. ich habe folgendes Problem.
    bei einem Samsung S7 (1 Jahr alt)zieht es den Akku innerhalb von 3 Stunden lehr, bzw. das Handy wird so warm, das es sich abschaltet.
    an was liegt das? bzw. wer hat die gleichen Probleme?

    1. Es ist grundsätzlich so, dass die allermeisten Navi Anwendungen extrem viel Energie benötigen. Sowohl die Verarbeitung der GPS-Daten als auch die Anezige von 3D Kartendaten sind sehr rechenintensiv und diese Art von „Problemen“ kennen wir von vielen Apps und ich denke daher, es ist nichts wirklich ungewöhnliches. Aber ich selber habe es mit der NAVIGON App nicht getestet, daher wäre es mal interessant ob andere Nutzer genau mit der App ähnliche Erfahrungen gemacht habeb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.