TomTom stellt Daten für Uber-Driver App bereit

TomTom hat mit dem Fahrdienst-Vermittler Uber einen wichtigen neuen Kunden gewonnen. Die Niederländer werden Ihre Dienste zukünftig für die Uber-Driver App zur Verfügung stellen …

Der nicht nur in Deutschland umstrittene Fahrtvermittler Uber wird zukünftig Karten und Verkehrsdaten von TomTom für seine Uber-Driver App nutzen. Seit Anfang November pausiert Uber wegen rechtlichen Auseinandersetzungen in Hamburg, Frankfurt und Düsseldorf.

Uber App mit TomTom Daten

Die Uber-Driver App unterstützt registrierte Nutzer, Mitfahrer und den schnellsten Weg ans Ziel zu finden. In Zukunft stehen dabei auch Verkehrsinformationen von TomTom zur Verfügung, womit der Fahrer genaue Angaben zu seiner Ankunftszeit treffen kann. Im Rahmen eines mehrjährigen, globalen Abkommens wird TomTom seine Daten für mehr als 300 Städte in 55 Ländern an Uber liefern.

Uber-Driver-App-03 Uber-Driver-App-02

Uber galt auch als potentieller Interessent an Nokias Kartendienst Here, der letztlich aber für rund 2,8 Milliarden Euro gemeinschaftlich von den Autobauern BMW, Audi und Daimler übernommen wurde. Anschließend kaufte Uber Teile der Bing Maps Karten von Microsoft und übernahm gleichzeitig 100 Mitarbeiter sowie spezielle Kamera-Fahrzeug. Für die Uber-Driver App scheinen die Karten angesichts des Deals mit TomTom nun aber nicht in Frage zu kommen.

Werbung

Uber in Deutschland unter Druck

Wegen eines umstrittenen Geschäftsmodells hat Uber sich erst kürzlich dazu entschieden sein Angebot in den Städten Hamburg, Frankfurt und Düsseldorf vorübergehend zu pausieren. In einer E-Mail an Uber-Nutzer hieß es, man wolle in der Zwischenzeit gemeinsam mit der Polition und lokalen Behörden an einer langfristigen Lösung für ganz Deutschland arbeiten. In Berlin läuft der Betrieb des Dienstes aber weiter und soll auf laut Anbieter auf Wachstumskurs sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.