Pocket Earth: Flotte Karten-App mit topografischen Karten

Die Pocket Earth App für iOS ist eine gute Alternative zu bereits etablierten Karten Anwendungen und bietet neben OSM- auch TOPO-Karten samt Höhenlinien …

Mit Pocket Earth ist eine neue iOS Karten-Anwendung erhältlich, die kostenlose OSM-Karten für den On- und Offline Gebraucht zur Verfügung stellt. Zudem bietet die App topografisches Kartenmaterial, das dank einer speziellen Komprimierung nur wenig Speicherplatz auf den Smartphone belegen soll.

Pocket Earth ist in einer kostenfreien Version erhältlich, mit der sich bereits alle Funktionen der App nutzen lassen. Die Karten basieren auf Daten der OpenStreetMaps-Community und stehen Online für Touren auf der ganzen Welt zur Verfügung. Wer die Karten auch ohne Internet-Verbindung nutzen möchte, kann eine Region kostenfrei herunterladen oder die Offline-Nutzung für Deutschland, Europa oder die ganze Welt per In-App-Kauf freischalten. In der kostenpflichtigen PRO Version ist für 1,99 EUR bereits die Offline-OSM-Karte von Deutschland enthalten.

Pocket-Earth-iOS-ipad-Maps Pocket-Earth-iOS-iPad-POI

Wer statt den OSM-Karten lieber topografische Karten nutzen möchte kann diese für zusätzliche 9,99 EUR direkt über die App erwerben. Die TOPO-Karten stehen nach der Freischaltung ebenfalls weltweit zur Verfügung und können On- sowie Offline verwendet werden. Laut Geomagik, dem Entwickler der App, sind die Pocket Earth-Karten verglichen mit anderen Anwendungen bis zu 20 Mal kleiner, aber dennoch bis zu acht Mal detaillierter. Genaue Angaben zum Maßstab der Karten macht der Herstellers allerdings nicht, die enthaltenen Höhenlinien sind im Abstand von 10 Metern gezeichnet.

Pocket-Earth-iOS-02 Pocket-Earth-iOS-03 Pocket-Earth-iOS-06

Neben der Kartendarstellung bietet Pocket Earth viele weitere Funktionen für die unterschiedlichsten Aktivitäten unter freiem Himmel. So lassen sich Tracks aufzeichnen, es gibt eine Import/Export-Funktion für GPX-Dateien, Routen zu Fuß, mit dem Rad oder dem Auto lassen sich berechnen oder mit Wegpunkten selbst planen und es stehen zahlreiche Sonderziele sowie Inhalte aus Wikipedia und dem Wikivoyage Reiseführer zur Verfügung. Zudem gibt es zahlreiche Einstellungen, mit denen sich die App individuell anpassen lässt.

Pocket-Earth-iOS-05 Pocket-Earht-iOS-06 Pocket-Earth-iOS-04

Pocket Earth ist zur Zeit nur für iOS-Geräte erhältlich und läuft sowohl auf dem iPhone als auch dem iPad. Die Bewertungen im App Store klingen sehr vielversprechend und auch wir sind von der ersten Nutzung durchaus angetan. Besonders die Performance und die Reduzierung, der auf der Karte dargestellten Bedienelement auf ein Minimum, gefällt uns gut.

4 Kommentare zu “Pocket Earth: Flotte Karten-App mit topografischen Karten

  1. Wir benutzen Pocket Earth seit ca. 20 Monaten im ganzen amerikanischen Kontinent und finden, dass es unter den verschiedensten einschlägigen Programmen das beste bezüglich Handhabung und Inhalt ist. Wir finden z.B. Die Funktion des “Sharing” von gespeicherten Standorten sehr hilfreich. Das hat sich das Programm i-Overlander zu Nutzen gemacht. Die Kombination dieser beiden Programme ist sehr sinnvoll.

  2. Aber wie kann man eine GPX-Route, die man zuvor importiert, denn starten? Ich sehe zwar die Route – kann sie aber nicht starten. Die Bedien-Buttons für “Route starten” erscheinen nicht… Was mache ich falsch?

  3. Eine gpx-Pfad ist keine Route an sich, sondern ein Track/Pfad. Der dient zur Anzeige auf der Karte wie mit einem Stift auf Papier vorgezeichnet. Außerdem verändert sich ein solcher Pfad auch nicht.
    Eine Route hingegen aktualisiert sich immer wieder von Deinem Ausgangspunkt in Richtung Ziel nach entsprechenden Vorgaben (keine Autobahn, keine Fähren, etc.). Eine Route lässt sich nur über Zwischenziele editieren. Ein Pfad ist eine feststehende Orientierung.

    Zur Orientierung den Pfad anzeigen lassen und parallel einfach aufzuzeichnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.