Ab 2015 wird Opel mit SOS-System OnStar vernetzt

Opel rüstet seine kommende Fahrzeug-Generation serienmäßig mit dem Onstar-Notrufsystem aus. Damit erhalten beinahe alle Modelle auch WLAN und LTE …

Auf dem diesjährigen internationalen Autosalon in Genf legt Opel den Fokus auf Sicherheit und präsentiert sein neues Notrufsystem OnStar. Das eCall-SOS-System soll ab August diesen Jahres auf den Markt kommen und in den nächsten Pkw-Modellreihen serienmäßig verbaut werden. Nicht ganz unschuldig daran ist wohl die durch die EU angekündigte Notrufsystem-Pflicht, welche die Vernetzung des Autos mit dem Internet vorsieht.

OnStar-sos-system
Quelle: Opel

 

Was kann OnStar?

Mit OnStar erhalten Pkw-Fahrer eine LTE-Mobilfunkanbindung mit WLAN-Hotspot, um den Datenaustausch in Hochgeschwindigkeit sowie die Kopplung von bis zu 7 Endgeräten zu ermöglichen. In Notsituationen bietet OnStar Unterstützung beim automatischen Absetzen von Notrufen. Wurde zum Beispiel der Airbag ausgelöst, verbindet das System den Autofahrer mit einem persönlichen Ansprechpartner der OnStar-Zentrale. Sollte der Fahrer nicht antworten, wird ein Rettungsteam zum Unfallort angefordert. Die OnStar-Mitarbeiter werden für solche Situationen speziell geschult. Aber auch bei Autopannen wie leerer Batterie oder plattem Reifen kann über das Notrufsystem Hilfe angefordert werden.

Des Weiteren bietet das Opel-SOS-System praktischen Service aus der Ferne an, z.B. den Diebstahl-Notfallservice. Dabei wird nicht nur der Standort des Fahrzeugs lokalisiert, auch kann der OnStar-Mitarbeiter nach Identifizierung des Autohalters per Fernaktivierung der Wegfahrsperre den Neustart des gestohlenen Fahrzeugs verhindern. Auf der anderen Seite kann das Auto bei voriger Identifizierung mittels Fernsteuerung auch aufgeschlossen werden, beispielsweise wenn der Schlüssel im Auto vergessen wurde.

Die Option per Smartphone-App mit dem eigenen Wagen zu kommunizieren, erlaubt es die wichtigsten Fahrzeugdaten wie Tank-, Ölstand, Luftdruck oder Inspektionsintervalle mittels der verbauten Sensoren abzurufen und einen monatlichen Statusbericht zwecks Fahrzeugdiagnose zu senden. Die OnStar-RemoteLink-App soll auch den Wagen öffnen und schließen oder das Licht und die Hupe betätigen können.

Opel-OnStar-Vernetzung Opel-OnStar-Remote-Control

Quelle: Opel

 

Werbung

Was kostet es?

Welche Kosten für den Datentarif entstehen, hat Opel in seinen Ankündigungen noch nicht verraten. Bekannt ist, dass es eine kostenlose Testphase des gesamten Angebots von Opel OnStar und WLAN-Hotspot für 12 Monate geben wird.

Datenschutz?

OnStar-Nutzer können mit AGB-Zustimmung entscheiden, ob sie das System nutzen möchten. Opel sieht OnStar als reines Service- und Notfall-System, das via Privat-Taste jederzeit deaktiviert werden kann. Kommt es hingegen zur Auslösung des Airbags werden die Standortdaten dennoch übertragen.

Opel-Onstar-System
Quelle: Opel
Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.