SenseHUD: Neues Head-Up-Display zum nachrüsten

Head-Up-Displays werden eine immer beliebte Ausstattungsoption bei der Bestellung neuer Fahrzeuge. Mit dem SenseHUD gibt es nun ein weiteres Gerät, mit dem sich dieser Komfort auch nachrüsten lässt …

Auf der CES stellt das Startup SenseDriver Technologies ein Konkurrenzprodukt zu Garmins HUD vor. Zum Betrieb des SenseHUD wird ein Smartphone benötigt, das in eine Aufnahme am Head-Up-Display eingeschoben wird.

SenseHUD

Das SenseHUD wird auf dem Armaturenbrett platziert und überträgt die Informationen vom Smartphone nicht auf die Windschutzscheibe, sondern auf einen kleinen transparenten Bildschirm am Gerät selbst. Um den Fahrer davon abzuhalten das Smartphone während der Fahrt in die Hand zu nehmen, wird es in das HUD eingelegt.

SenseHud_02

Aus dem Smartphone muss zudem eine spezielle App installiert sein, damit Informationen wie die aktuelle Geschwindigkeit auf dem HUD angezeigt werden. Zu Anwendung gehört auch eine Navigationslösung, die Richtungspfeile und Entfernungsangaben in die Anzeige integriert. Zusätzlich können eingehende Nachrichten angezeigt und vorgelesen werden und die Musikwiedergabe lässt sich steuern. Bedient wird die App mit Sprachbefehlen, wobei störende Nebengeräusche unterdrückt werden.

Das SenseHUD ist zunächst nur in den USA erhältlich und kostet bis zum Ende der CES 100 USD. Ob das HUD auch nach Europa kommt steht noch nicht fest.

Weitere Informationen:

1 Kommentar zu “SenseHUD: Neues Head-Up-Display zum nachrüsten

  1. Das ist auf jeden Fall eine interessante Alternative zum Garmin Head Up Display. Wobei das SenseHUD erst noch in den USA kommt, im Moment kann man es auch nur vorbestellen. Bis es dann nach Deutschland kommt, hat vielleicht auch Garmin schon einen Nachfolger entwickelt.
    Im Moment gibt es ja entweder Head Up Dipslays zum nachrüsten, die mit einer Smartphone App als Navigationssystem funktionieren und HUDs die an das Auto angeschlossen werden können, um so Daten wie Drehzahl oder Geschwindigkeit auslesen.
    Was ich mir noch wünschen würde, wäre ein Head Up Display zum nachrüsten, das beide Sachen miteinander verknüpfen kann. Also sowohl als Navi genutzt werden als auch wichtige Motorenkennzahlen anzeigen kann.

Schreibe einen Kommentar zu Edger Antre Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.