Mit Teasi zum Ski

Mit einem neuen Karten- und Software-Update „Oxygen“ routen die Teasi-Geräte jetzt auch in Ski-Gebieten. Außerdem können über das Teasi-Tool neben den Portalen Wandermap und Bikemap Touren nun auch direkt aus den Portalen GPSies und RouteYou auf Teasi-Geräte geladen werden…

TeasiSki_Main_menuZwar gibt es inzwischen ein großes Angebot an digitalen Ski-Touren zum Download und auch komplette Wintersport-Karten mit den entsprechenden Inhalten, aber ein Streckenrouting auf Ski-Pisten, also die Verbindung von A nach B über Skitouren, Lifte oder Abfahrtspisten gab es bislang nicht.

Über die PC/Mac-Software „TeasiTool“ können nun die Karten für Teasi-Geräte aktualisiert werden. Dazu müssen sie vom Server neu heruntergeladen werden und enthalten dann auch die Wintersport-Inhalte von OpenPisteMap, einer Variante von OpenStreetMap, mit Liften, Seilbahnen, Skistationen, vor allem aber Skipisten, Loipen und Skitouren-Routen. Auch die Software der Teasi-Geräte wird erneuert und heißt nun Teasi Elements Oxygen (Edition 1), mit der offiziellen Versionsnummer 3.3.1.1 vom 28.11.2014.

Damit ist es möglich, auf dem Teasi ein neues Ski-Profil anzulegen – über „Einstellungen\Profile“, dann als Typ „Ski“ auswählen. Innerhalb dieses Profils kann man zwischen verschiedenen Skitouren-Typen wählen: Alpin/Abfahrt, Langlauf und Ski Tour, jeweils eingeteilt in fünf Schwierigkeitsgrade: von „Anfänger“ über „Leicht“, „Mittel“, „Fortgeschritten“ bis „Extrem“. Nun kann man einstellen, zwischen welchen minimalen und maximalen Schwierigkeitsgraden sich die ausgewählte Tour bewegen soll, also zum Beispiel von „Leicht“ bis Mittel“.

Demnächst soll es zusätzlich möglich sein, Skilifte einzubinden oder zu vermeiden (die bereits dargestellte Option „Enable Ski Lifts“ ist derzeit noch nicht aktivierbar). Bei der Auswahl des „Ski-Profils“ erscheinen die Karten auf dem Teasi im „Winter-Look“: die Landschaft wirkt hell, fast schneebedeckt, Rad- und Wanderrouten verschwinden, und stattdessen treten die Skirouten in den charakteristischen Farben hervor: blau für leichte Strecken, rot für mittlere und schwarz für schwere (also etwas weniger differenziert als bei der Auswahl im Routing). Jeweils mit Richtungspfeilen für die Abfahrtsrichtung. Auf Wunsch mit den passenden Wintersport-POIs wie Berghütten, Skistationen, Liften (getrennt nach Gondel-, Kombiliften, J- oder T-Bügelliften, Seil- und Sesselliften). Anfänger finden leicht die nächste Skischule, den Skiverleih und natürlich auch eine Unterkunft, wenn der Schnee-Spaß einmal zu lange gedauert haben sollte. Zur Darstellung der passenden Action-Daten wurde auch der Reisecomputer auf Skisport-Werte aktualisiert und kann zum Beispiel Strecken mit Ski-Liften aus den Fahrtzeiten herausrechnen, damit die eigentlichen sportlichen Leistungen klar herauskommen.

TeasiSki_Profile TeasiToolGpsies copy

 

Das neue Teasi-Tool enthält aber auch weitere spannende Neuerungen. Zwar sind nach wie vor die Portale Bikemap.net und Wandermap.net die Hauptpartner, wenn es um Inhalte für das Teasi geht. Jetzt kann man aber auch Touren aus den Portalen GPSies und RouteYou direkt auf das Teasi laden. Dazu muss man allerdings bei diesen Portalen angemeldet sein. Bei GPSies beschränkt sich dies derzeit noch auf die eigenen Touren, die man selbst dort eingestellt und veröffentlicht hat, oder die auf der eigenen Merkliste stehen.

Nochmal zurück in die weiße Wunderlandschaft. Wer mit Kindern unterwegs ist, kann auch den fliegenden Teppich nehmen. Sie glauben es nicht? Einfach mal auf den Teasis bei den POI-Kategorien nachschauen und bei Gelegenheit ausprobieren. Und uns dann bitte ein Foto senden…

Teasi-Screenshots 01Teasi-Screenshots 02

4 Kommentare zu “Mit Teasi zum Ski

  1. Nach dem Update auf Oxygen Elements Ed. 1 ist der Button “SD-Karte”
    im Menu “Speicher” verschwunden (TEASI ONE)
    obwohl im TEASI Tool (neueste Version) die Speichergröße der SD-Karte ange-
    zeigt wird und im WinExpl alle Routen sichbar sind.
    Weiss jemand weiter?

    1. Hallo Ecosse,

      wir versuchen ständig, das Produkt noch einfacher und intuitiver zu machen und dabei auch Icons zusammenzulegen. Mit dieser Softwareversion ist es jetzt egal, ob deine Touren auf der Speicherkarte oder direkt im Gerät sind. Alle deine Touren, welche du “importiert” hast, werden jetzt im Ordner “Importierte Touren” angezeigt.

      VG André

  2. Nach Darstellungen des Autors dieser News klingt das recht vielversprechend, was TEASY-Navigation auf Skipisten verspricht. Ob es wirklich gut funktioniert, ist eine andere Sache und muss sich erfahrungsgemäß erst noch zeigen. Vielleicht wäre es für den Redakteur gar nicht so schlecht, das mal selbst auszuprobieren und dem Leser aus eigener Erfahrung zu berichten. Allemal jedenfalls besser als mehr oder weniger Plagiate von Firmenprospekten unter die Leute zu bringen.
    Was mir persönlich fehlt, sind u.a. aktuelle Schneehöhen und punktgenaue Wettervorhersagen, die Befahrbarkeit von Pisten und eine praktikable Notruffunktion
    gerade im Wintersport.
    Da bleibe ich doch lieber bei meinem Sony Xperia Z3 compact mit seinem angenehm großen Display und hoffe gemeinsam auf endlich mal ausreichend Schnee.
    Im Übrigen routet/navigiert dieses nette Grät auch schon auf Skipisten zwar etwas anders als Teasy, aber es geht. So euphorisch und bahnbrechend neu wie der Redakteur meint, ist das nun wirklich nicht. Da fehlt es wohl etwas an Sachkenntnis und an kritischem Blick allemal.
    MfG trailer2010

    1. Lieber Trailer,
      wir lernen gerne dazu. Bitte kläre uns doch einmal auf, mit welcher App und welchen Karten Du auf dem Z3 routest. Deine genannten Wünsche kann ein reines GPS-Gerät natürlich nicht erfüllen, aber das wird Dir auch wohl klar sein.
      Schöne Grüße,
      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.