Garmin nüvi 3597 LMT / nüvi 3598 LMT-D im Test

Einleitung und technische Daten

Allgemeines

Das Kürzel „LMT“ steht für „Lifetime Map und Traffic“. Übersetzt bedeutet dies, dass man mit dem Kauf des nüvi 3597 LMT das Recht auf ein lebenslanges Kartenupdate sowie ein unbegrenztes Premium-Verkehrsfunkabonnement erwirbt. Dies berechtigt den Käufer pro Jahr bis zu vier kostenlose Kartenupdates herunterladen zu können. Die unbegrenzte Verkehrsfunklizenz gilt für die Lebensdauer des Gerätes. Beide Dienste sind an das Gerät gebunden und können nicht auf ein anderes übertragen werden.

Werbung

Lieferumfang:

  • Nüvi 3597 LMT
  • KFZ-Anschlusskabel mit integriertem Verkehrsempfänger (GTM-36)
  • Wurfantenne
  • Saugnapf-Magnethalterung mit integriertem Lautsprecher
  • USB-Kabel
  • Schnellstartanleitung

Hardware:

Wenn die Designer von Apple ein mobiles Navigationssystem entwickeln würden, wäre wohl ein Gerät wie das Garmin nüvi 3597 LMT herausgekommen. Flach, geniale Haptik, perfekt verarbeitet und eine brillante Darstellung. Das Gehäuse besteht aus Aluminium. Hier wurde nicht nur Kunststoff mit Aluplatten verkleidet, vielmehr wurde ein stabiler Aluminiumrahmen aus einem Guß geschaffen. Bündig eingelassen befindet sich auf der Vorderseite das hochauflösende kapazitive Multitouch-Glasdisplay. Unten rechts ist eine kleine Öffnung für das Mikrofon zu finden. Auf der Rückseite sind Aussparungen für Ein-/Ausschalter, einen integrierten Lautsprecher und das Gegenstück mit den entsprechenden Anschlüssen für die Magnethalterung zu finden. An der Unterseite befindet sich der Einschub für eine Micro-SD-Speicherkarte. Hardwaremäßig gibt es aus unserer Sicht derzeit kein Gerät, das auf gleich hohem Niveau verarbeitet ist.

In der Magnethalterung selbst ist ein Aktivlautsprecher integriert, der auch im Cabrio bei schneller Autobahnfahrt für ausreichende Beschallung sorgt. Die Halterung mit Kontakten ist über einen abgewinkelten USB-Stecker an Strom und Verkehrsempfänger angeschlossen. Das Andocken des nüvi 3597 LMT erfolgt über einen starken Magneten fast automatisch, sobald das Navi in Richtung des Halters geführt wird. Das Gerät hält damit auch bei Fahrten im Gelände perfekt.

DSC_0101 DSC_0093

DSC_0098 DSC_0095

Karten

Auf dem nüvi 3597 LMT sind im internen 8 GB großen Speicher bereits die Karten für 45 europäische Länder vorinstalliert, einschließlich der dazugehörigen Panorama-Darstellung sowie für viele Städte eine 3D-Darstellung von Gebäuden. Für 41 Länder (25 Westeuropa, 17 Osteuropa) besteht eine Vollabdeckung, für Albanien, Bosnien-Herzegowina, Weißrussland und Moldawien sind die Hauptverkehrsstraßen enthalten. Nachdem bei Updates jeweils immer 3 Karten geladen werden und diese ständig durch Details ergänzt werden, kommt der interne Speicher sehr schnell an seine Grenzen, wenn zusätzlich noch weitere Features wie Sprachen, Symbole etc. installiert werden. Es empfiehlt sich daher – sofern nicht wie bei unserem Gerät eine 4 GB Micro-SD-Karte bereits enthalten war – einen externen Speicher nachzurüsten, auf den bei entsprechenden Updates automatisch Karten oder Daten ausgelagert werden können. Die Einstellmöglichkeiten für die Detailtiefe der Karten oder die Darstellung selbst sind vielfältig. Hier dürfte für jeden Geschmack die passende Auswahl dabei sein.

Software- und Kartenupdates erfolgen über das Dienstprogramm Garmin Express. Dieses Programm steht kostenlos für Windows und OS X auf der Herstellerhomepage zum Download zur Verfügung. Sobald das nüvi 3597 LMT an den Rechner über USB angeschlossen wird, öffnet sich Garmin Express und die verfügbaren Updates werden angezeigt. Über Garmin Express ist es auch möglich, eine Sicherung des Gerätes durchzuführen und zusätzliche Features wie Sprachen, Sprecher oder Symbole zu installieren.

Garmin Express

Garmin Express3 Garmin Express2 Garmin Express1

Neben den standardmäßig beim Kauf enthaltenen Karten lässt sich das nüvi 3597 LMT auch mit weiteren Karten ausstatten, die über die Garmin-Webseite käuflich erworben werden können. Für alle Kontinente steht entsprechendes Material zur Verfügung. Damit ist das Gerät beispielsweise auch im Urlaub in den USA, in Neuseeland oder Australien einsetzbar.

Upgrade zum nüvi 3598 LMT-D

Garmin bietet seit kurzem die Möglichkeit an, Echtzeit-Verkehrsinformationen über DAB+, also über digitale Radiodienste zu empfangen. Hierzu muss lediglich der digitale Empfänger mit der Bezeichnung GTM-70 erworben werden. Dieser ersetzt den beim nüvi 3597 LMT mitgelieferten Verkehrsempfänger einschließlich Stromversorgung. Die unverbindliche Preisempfehlung für den GTM-70 liegt bei 89,99 EUR – wenn das 3597 bei Garmin registriert ist, kann man den Empfänger für einen begrenzten Zeitraum für 39,99 EUR erwerben.

Unter der Bezeichnung nüvi 3598 LMT-D vertreibt Garmin das bereits mit dem Digitalempfänger ausgerüstete Gerät. Das nüvi 3597 und das nüvi 3598 sind hardwaremäßig identisch und unterscheiden sich ausschließlich durch den Verkehrsfunkempfänger. Alle Aussagen zum Garmin nüvi 3597 LMT in diesem Artikel gelten daher auch für das Garmin Nüvi 3598 LMT-D.

Durch den Zukauf des GTM-70 erhalten Nutzer eines „alten“ nüvi 3597 LMT die Möglichkeit, ein Upgrade auf das neue Spitzengerät 3598 LMT-D durchzuführen. Eine prima Sache für diejenigen, die das 3597 bereits einige Zeit im Einsatz haben. Der digitale Verkehrsfunk soll 2015 flächendeckend realisiert sein, denn in einigen ländlichen Bereichen ist die Abdeckung derzeit noch nicht hundertprozentig gegeben.

DAB+ 1 DAB+ 2

Seiten: 1 2 3 4 5 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.