Windows Phone 8.1 angekündigt

Highlights des neuen Betriebssystems Windows Phone 8.1 ist der neue Sprachassistent Cortana, das Benachrichtigungscenter und die neuen Designs zum Personalisieren des Sperr- und Startbildschirms …

Auf der Microsoft Build 2014 in San Francisco wurde das kürzlich im Februar auf dem Mobile World Congress angekündigte Betriebssystem Windows Phone 8.1 nun offiziell vorgestellt. Joe Belfiore, Chef der Windows-Entwicklung, präsentierte während des Events alle neuen Features von Windows Phone 8.1, insbesondere die neue Stimme des persönlichen Sprachassistenten für Windows Phones, Cortana, war Highlight des Programms.

Neue Sprachsteuerung Cortana

Cortana_Home
blogs.windows.com

Die Bezeichnung Cortana wurde passenderweise aus dem Microsoft-Videospiel Halo, in welchem sich die virtuelle Assistentin so nannte, übernommen. Jetzt steht Cortana Windows-Phone-Nutzern mit Antworten und Vorschlägen zur Seite.

Im Großen und Ganzen ähnelt Cortana den Sprachsteuerungen Google Now und Siri. Per Sprachwahl können Begriffe im Internet gesucht, nach dem Wetter gefragt, Termine im Kalender eingetragen, Telefonate geführt oder Erinnerungen in Verbindung mit einer bestimmten Person oder einem Ort gesetzt werden, sodass die Erinnerung erst dann erfolgt, sobald man den Ort oder die Person erreicht oder kontaktiert. Auch meldet Cortana Konflikte bei sich überschneidenden Terminen.

Wie bei Google sammelt Cortana Nutzerdaten, um ihre Vorschläge auf persönliche Nutzerbedürfnisse anzupassen. So kann man z.B. erlauben, E-Mail-Inhalte auf dem Smartphone auswerten zu lassen und hierzu relevante Hinweise zu erhalten, wie etwa passend zu einer erhaltenen Buchungsemail für einen Flug, Änderungsmitteilungen, wenn der Flug storniert wurde oder wann man zum Flughafen das Haus rechtzeitig verlassen muss.

Cortana_Collection_Travel
blogs.windows.com

Die gesamten E-Mails sollen laut Microsoft nur im Gerät selbst erfasst und ausgewertet und nicht insgesamt in die Cloud übertragen werden. In Cortanas Notizbuch sind alle personenbezogenen Daten gelistet und können vom Nutzer auch wieder geändert werden.

Im Vergleich zu und anders als bei Siri, können App-Entwickler die Sprachsteuerung Cortana in ihre eigenen Apps integrieren, um diese ebenso per Sprache steuern lassen zu können. Aktuell hat Yelp Cortana schon integriert, Facebook und Skype sind angekündigt.

Nach Sichtung des Videos zur Build 2014 klingt die Stimme von Cortana unserer Meinung nach noch etwas mechanisch und nicht ganz ausgereift. Aber vielleicht soll das gerade der Bezug zum Spiel sein …

Cortana erhält auf dem Startbildschirm eine eigene Live-Kachel oder kann über den Such-Button des Smartphones, der mit dem persönlichen Assistent ersetzt wurde, gestartet werden.

Benachrichtigungssystem

Neu ist mit Windows Phone 8.1 auch das Benachrichtigungscenter, welches man wie bei Android und iOS von oben nach unten in den Bildschirm hineinziehen kann. Im Gegensatz zu iOS enthält das Center aber nicht nur verpasste Mitteilungen, sondern auch Steuerungselemente für Funktionen wie Bluetooth, WLAN oder Flugmodus, die bei iOS separat aufgerufen werden müssen.

Kleinere Verbesserungen, wie die neue Wochenansicht und die Möglichkeit mit Wischgesten zwischen Tagen hin und her zu schalten, gibt es in der Kalender-App.

Individuelle Designs

Durch bestimmte Vorlagen kann der Nutzer den Sperrbildschirm weiter personalisieren. So kann die Schrift und das Layout für Uhrzeit und Datum und weitere Hinweise angepasst werden.

Weiterhin kann der Homescreen personalisiert werden, indem mehr Spalten für den Kachelbildschirm und ein Hintergrundbild gesetzt werden kann. Das Hintergrundbild wird aus den einzelnen Kacheln zusammengesetzt, und nimmt die Fläche der einzelnen Kacheln an. Ob die verschiedenen Farben des Hintergrundbildes möglicherweise die Erkennung der jeweiligen Apps negativ beeinflussen, muss sich im Praxistest noch herauskristallisieren.

Neue systemübergreifende Universal Apps

Da Windows Phone 8.1 ab nun die gleiche Programmarchitektur wie Windows-8-Apps unterstützt, bedeutet dies, dass Entwickler sogenannte Universal Apps erstellen können. Das sind Apps, die sowohl auf Windows Phone 8.1 als auch auf Windows 8 ausgeführt werden können. Zukünftig sollen diese Apps auch mit der Xbox One kompatibel sein. Für Entwickler kann das sehr attraktiv sein, da sie auf diese Weise mehrere Systeme gleichzeitig bedienen.

QuickAction_Default
blogs.windows.com
WP81_lock_screen
blogs.windows.com
Start_ShadowBox_03
blogs.windows.com

Veröffentlichung

Nokia hat angekündigt ab dem zweiten Quartal 2014 seine neuen Smartphones mit der aktualisierten Version von Windows Phone auf den Markt zu bringen. Windows Phone 8.1 wird z.B. auf den bereits von Nokia vorgestellten Modellen Lumia 630 und 635 sowie Lumia 930 vorinstalliert ausgeliefert.

Zugleich ist die Aktualisierung für alle Smartphones mit Windows Phone 8.0 als Over-the-air-Update angekündigt. Zuerst beginnt die Auslieferung des Updates jedoch nur in den USA, dann in England und China. Wann Deutschland beliefert wird, ist noch unklar. [UPDATE 04.04.2014, 18:11] Ab dem 8. April 2014 wird das Update über Windows Update ausgeliefert. Cortana gibt es allerdings zunächst nur als Beta-Version in den USA. Großbritannien und China folgen in der zweiten Hälfte des Jahres und Deutschland kann erst nächstes Jahr mit dem Sprachassistenten rechnen.

//www.youtube.com/embed/cAu0YgPnuXM?feature=player_embedded

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.