Sygic App bekommt Head-Up Display als Software-Erweiterung

Eine Erweiterung für die Sygic Android und iOS App macht aus einem Smartphone ein Head-Up Display …

Der App Entwickler Sygic will aus jedem Smartphone ein Head-Up Display machen. Über einen In-App-Kauf lässt sich die iOS und Android Anwendung des Herstellers um eine Funktion erweitern, mit der die Anzeige von Navi-Informationen auf der Windschutzscheibe im Fahrzeug möglich sein soll.

02_iOS_HUD_photo

Was Garmin mit einer separaten Hardware macht, will Sygic alleine über das Smartphone Display schaffen. Mit der Sygic HUD Erweiterung wechselt die App in eine spezielle Ansicht, die sich in der Windschutzscheibe spiegeln soll. Das Smartphone muss dazu flach unter die Scheibe auf das Armaturenbrett gelegt werden.

Ob das ganze auch bei starker Sonneneinstrahlung funktioniert, ist eher fraglich. Die von Sygic veröffentlichten Bilder zeigen das HUD nur bei Nacht. Nicht nur in puncto Sicherheit ist auch die Positionierung des Smartphones liegend auf dem Armaturenbrett bedenklich, auch weitere Funktionen wie der Musikplayer oder das Telefonmenü sind damit nicht mehr so einfach zugänglich.

01_Android_HUD_photo

Wer das Sygic HUD ausprobieren möchte, kann die In-App-Funktion zum Preis von etwa 4,49 EUR sowohl für Android als auch für iOS erwerben. Sygic kann kostenlos heruntergeladen und 7 Tage lang kostenlos getestet werden.

Weitere Informationen:

9 Kommentare zu “Sygic App bekommt Head-Up Display als Software-Erweiterung

  1. Da hat sich in den zweiten Satz der Fehlerteufel eingeschlichen:

    “….. der die Anzeige von –>Naiv<— -Informationen auf der ……"

    Zwar nicht dramatisch – aber wollte es dennoch mal kurz anmerken 😉

    PS: Dieser Kommentar darf nach Korrektur des Fehlers gerne gelöscht werden.

  2. Leider wenig nützlich!
    Das HUD von Sygic ist einfach zu installieren und billig – das ist aber auch schon alles. Das Prinzip der Spiegelung an der Windschutzscheibe übersieht die enormen Helligkeitsunterschiede bei Tageslicht, die die gespiegelten Anzeigen praktisch unsichtbar machen. Damit verliert die Sache aber jeglichen Nutzwert.
    Darüber hinaus scheint es auch bedenklich, dass man das Smartphone direkt hinter der Scheibe offen auflegen und damit unter Unterständen längere Zeit grellem Sonnenlicht aussetzen muss: ein Härtetest für das Display, den man wohl lieber vermeidet.
    Für Nachtfahrer spielen diese Punkte natürlich keine Rolle, sie werden mit der App zufrieden sein können. Normalverbraucher aber nicht!

    1. Hallo Eberhard,

      ich denke ein wichtiger Punkt ist auch, dass man das Smartphone ohne Halter auf dem Armaturenbrett liegen lässt. Bei einem etwas stärkeren Bremsvorgang fliegt das Gerät dann durchs Auto.

      Gruß,

  3. Leider habe ich HUD auf meinen Iphone was sich nicht öffnen lässt,hatte eine Installation bekommen die aber in Englisch verfast wurde.Nun möchte ich doch
    bitten eine Installationsanweisung in German zu bekommen.Request#193841#
    Danke vorab

    1. Hallo,

      wenn sich die App bei Dir nicht öffnen lässt, hilft auch eine Installationsanleitung nichts. Die App muss lediglich aus dem App Store auf das iPhone geladen werden – das wars. Wenn die App nicht funktioniert, setz Dich bitte mit dem Support des Herstellers in Verbindung und warte auf ein Update.

      Viele Grüße,

      1. leider reagieren die Hersteller nicht auf fragen oder Hilfe zu diesem Thema zumindest.
        Das Geld haben Sie ja schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.