Krämer KR-G6+ Festeinbausystem in vier neuen Varianten

Krämer Automotive bietet sein KR-G6+ Festeinbaussystem ab sofort in vier neuen Varianten an, die auf verschiedene Anforderungenabgestimmt sind …

Das Radio-Navigationssystem KR-G6+ bietet Krämer Automotive ab sofort in gleich vier Ausführungen an mit denen verschiedene Anforderungen abgedeckt werden. Neben dem Funktionsumfang unterscheiden sich die Geräte auch im Preis.

image003

Wer das Auto-Radio im klassischen Sinne vornehmlich zum Musik hören nutzt, kann zur günstigen Radio-Edition greifen. Zu einem Preis von 499 EUR bietet das System neben einem FM-/AM-Tuner auch Bluetooth-Mediastreaming, einen CD/DVD-Player, einen Mediaplayer für USB-Sticks und microSDHC-Karten als alternative Quellen für die Lieblingsmusik. Daneben kann das System auch als Freisprecheinrichtung dienen, DVB-T empfangen und ermöglicht auf seinem 7 Zoll Display die Anzeige und Steuerung von Can-Bus-Funktionen.

KR-G6-iPod-MP3 KR-G6-Radio

Die Media-Edition des KR-G6+ besitzt zusätzlich einen Anschluss für iPods und iPhones. Das Abspielen von auf den Geräten gespeicherten Videos, Bildern oder Musik lässt sich somit direkt über den Touchscreen des Festeinbausystems steuern. Die Media-Variante verfügt zudem über ein DAB+-Modul zum Empfang von digitalem Radio. Der Preis der Media-Edition liegt bei 599 EUR.

KR-G6-Rueckfahr KR-G6-navi

Für Navigationszwecke eignet sich die Navi-Edition, die mit der auf Sygic basierenden RC-Win Software in der Version 6.2 und aktuellem Kartenmaterial von Europa ausgestattet ist und 699 EUR kosten soll. Die Navi-Edition unterstützt außerdem die Installation von zusätzlichen POI-Diensten über die kostenlose Zusatzsoftware POIbase. Wer gerne die volle Ausstattung im Fahrzeug möchte, der kann zum Preis von 799 EUR zur Premium-Edition greifen, welche dem bisherigen KR-G6+ gleicht.

Die KR-G6+ Varianten sind mit Fahrzeugen von Volkswagen, Skoda und Seat kompatibel. Eine Liste aller kompatiblen Modelle gibt es hier.

Weitere Informationen:

3 Kommentare zu “Krämer KR-G6+ Festeinbausystem in vier neuen Varianten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.