IFA 2013: Becker zeigt PKW und Truck Navis im 7 Zoll-Format

Auf die Größe kommt es an. Unter diesem Motto präsentiert Becker auf der diesjährigen IFA seine neuen Navigationssystem für LKW, Truck und PKW im XXL-Format mit 7 Zoll großem Display. Für Trucker gibt es zudem interessante neue Funktionen …

Becker-Transit-70_angled-leftAuch United Navigation ist mit seiner Traditionsmarke Becker auf der IFA in Berlin vertreten und zeigt dort neue mobile Navigationsgeräte. Den Schwerpunkt legt der Hersteller in diesem Jahr auf die Größe und bringt Modelle mit 7 Zoll XXL-Display sowohl für den Einsteigerbereich als auch für LKW- und Wohnmobil-Fahrer. Für Trucker stehen zudem einzigartige neue Funktionen zur Verfügung, mit denen die tägliche Wahl der passenden Route weiter erleichtert wird.

Bewährte Funktionen im XXL-Format

Mit dem Ready 70 LMU packt Becker quasi das kleinere Modell Ready 50 LMU in ein größeres Gehäuse, das 185 x 115 x 15 mm misst. Die bei Becker sonst übliche rote Zurück-Taste am Gehäuse ist einer Software-Variante gewichen. Ansonsten hat Becker Software-Seitig auf die bewährte Menüführung und Funktionen zurückgegriffen. Dazu gehört unter anderem der Becker SituationScan, der Fahrer mit hilfreichen Informationen und Tipps versorgt sowie der Fahrspurassistent Pro 3D, der für mehr Übersicht beim Spurwechsel in komplexen Straßensituationen sorgt.

Becker_Ready_70LMU_01 Becker_Ready_70LMU_02

Werbung

Im LKW und Wohnmobil alles im Blick

Mit dem Becker Transit 70 LMU gibt es auch ein neues Navigationssystem für LKW-Fahrer im extra großen Format. Mit installierten Navigationssoftware Truck & Camper Navigation Pro können Fahrer die Route abhängig von dem Abmessungen, dem Gewicht und der geladenen Fracht berechnen lassen.

Becker_Transit_70LMU_01 Becker_Transit_70LMU_04

Links: Eingabe des Fahrzeugprofils / Rechts: Transparentes Gehäuse des Transit 70 LMU (nur zu Ausstellungszwecken)

Neu ist die Höhenprofil-Anzeige, mit der sich der Fahrer vor Fahrtantritt Steigungen und Gefällstrecke für alle verfügbaren Routen auf einem Diagramm darstellen lassen kann. Ebenfalls vor dem Start der Routenführung bekommt der Fahrer die auf sein Fahrzeugprofil angepasste Route im Vergleich zur konventionellen PKW Route angezeigt. Sollte eine Route einmal nicht seinen Vorstellungen entsprechen, kann diese mit der neuen Funktion Becker RouteMove bequem per Fingergeste angepasst werden. Die geplante Strecke wird dabei einfach auf die gewünschte Straße verschoben.

Auch Live-Dienste sind mit an Bord des Becker Transit 70 LMU. Die dafür notwendige Verbindung zum Smartphone wird per WiFi hergestellt, statt bislang über Bluetooth. Neben Verkehrsinformationen können mit Becker Link2Live Pro auch Sonderziele in Echtzeit abgerufen werden. Für eine bessere Integration ins Fahrzeug wird das Navi mit dem Becker EasyClick-Aktivhalter geliefert, der über eine neue Befestigung für das USB-Stromkabel verfügt, die für mehr Zugentlastung sorgen soll. Zudem ist ein Anschluss für eine Rückfahrkamera sowie ein Audio Ausgang vorhanden.

Becker_Transit_70LMU_03 Becker_Transit_70LMU_05

Das Kartenmaterial der neuen Becker XXL-Lotsen umfasst 45 Ländern Europas und kann dank lebenslangen Kartenupdates (LMU) regelmäßig kostenlos auf den neusten Stand gebracht werden. Käufer sollten jedoch beachten, dass dafür eine Online-Aktivierung des Gerätes innerhalb von 30 Tagen nach der ersten Inbetriebnahmen nötig ist. Das Becker Ready 70 LMU ist ab Oktober zum Preis von 239 EUR erhältlich. Die Truck & Camper Variante folgt dann im November und wird 419 EUR kosten.

Weitere Informationen:

4 Kommentare zu “IFA 2013: Becker zeigt PKW und Truck Navis im 7 Zoll-Format

  1. Hallo,habe dieses Navi von Becker (Ready 70 LMU) im März 2014 geKauft und hatte nur Ärger damit.Obwohl ich das Navi nur im Womo brauchte,ist es 4 mal ausgefallen und wurde 3 mal durch ein neues Gerät ersetzt.Beim letzten mal habe ich es Zurückgegeben und durch eins vn Garmin ersetzt.
    MfG
    Roland Vogelmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.